Alterndes Haar

Graue Haare: glänzend und gesund

So bleibt das Haar im Alter schön
Alterndes Haar braucht spezielle Pflege. Die Bedürfnisse ändern sich: Das Haar wird trocken, kraftlos oder dünn und benötigt deshalb besonders viel Aufmerksamkeit. Jetzt bedarf es einer optimal abgestimmten Haarpflege, die graue Haare kräftigt und ihnen ihren Glanz und Schwung wieder zurückgibt.

Warum werden Haare grau?

Das Ergrauen der Haare ist ein natürlicher Prozess – bei manchen bereits mit Anfang 30, bei einigen erst ab 60. Etwa 70% aller Frauen übertönen ihre grauen Haare mit einer Coloration – aber auch graues Haar kann gepflegt und elegant aussehen.

Absolut angesagt: graue Haare

Mit zunehmendem Alter lässt die natürliche Melaninproduktion des Körpers nach. Die pigmentbildenden Zellen, Melanozyten genannt, bilden zunächst weniger Melanin und sterben letztendlich ab – das Haar erscheint weiß.

 Dieser Vorgang läuft nicht bei allen Haaren gleichzeitig ab. Deshalb ergibt sich eine Mischung aus farbigen und weißen Haaren, die nur den Eindruck einer grauen Haarfarbe erweckt. Genau genommen gibt es “graues Haar” also gar nicht. Doch graue Haare können so wunderbar gepflegt aussehen.

Und: Silber ist aktuell Gold wert, da es total im Trend ist: Auf den internationalen Laufstegen schimmert es aktuell bevorzugt Silbergrau und viele Fashion-Blogger und Mode-Ikonen tragen ebenfalls stolz die unterschiedlichsten Grautöne. 
Auch wenn Ihre Haare natürlich grau sind, können sie schön gestylt sein: Der NIVEA VITAL Fülle & Pflege Schaumfestiger pflegt reifes Haar jünger und kräftiger. Es baut feines, anspruchsvolles Haar wieder auf. Es wird langanhaltend gestärkt und geschützt. Die intensive Formel bewahrt beim Föhnen vor hitzebedingtem Austrocknen und verleiht dem Haar 24 Stunden Halt und Glanz. 

Auch im Alter muss gesundes und kräftiges Haar nicht nur ein Wunschtraum bleiben. Ein Shampoo mit der Formel aus Granatapfel-Extrakt und flüssigem Keratin z. B. unterstützt den Verdickungsprozess der Haarstruktur, schützt die Haarfarbe und verwöhnt sanft die Kopfhaut.

So pflegen Sie graue Haare

Ab einem gewissen Alter müssen Sie Ihre persönliche Haarpflege an die neuen Bedürfnisse Ihrer Haare anpassen: Bereits ab dem 25. Lebensjahr kann das Haar an Elastizität verlieren und es erscheint auf einmal spröde und widerspenstig. Mit der richtigen Pflege bekommen Sie Ihre Haarprobleme schnell wieder in den Griff.

Pflege- und Styling-Tipps für alterndes Haar

  • Graue Haare benötigen viel Feuchtigkeit. Spezielle Kuren, Leave-In-Conditioner und Shampoos können die Haarstruktur verbessern und schadhafte Stellen glätten.
  • Für kraftvolles Haar auch im Alter wählen Sie ein Shampoo wie das NIVEA Fülle & Pflege Shampoo, das das Haar stärkt und ihm mehr Fülle und Geschmeidigkeit verleiht.
  • Wenn Sie Ihre grauen Haare färben möchten, sollten Sie dafür grundsätzlich keine dunklen Töne wählen. Diese betonen kleine Fältchen nur unnötig. Besser geeignet sind warme Farbtöne, die Ihrem Gesicht schmeicheln.

Mit diesen Produkten pflegen Sie reifes Haar optimal

Unsere Empfehlungen für Sie