Tipps

So machen Sie Seife selber

  • Die Pflanzenöle bzw. das Pflanzenfett werden in einem großen Topf erwärmt, bis alles flüssig sind.
  • In der Zwischenzeit die Laugenlösung herstellen: Die weißen Kristalle werden in destilliertem Wasser aufgelöst. Achtung: Das Wasser niemals über die Lauge gießen, sondern immer die Lauge langsam ins Wasser geben. Sorgen Sie für ausreichend Lüftung und tragen Sie eine Schutzbrille, denn die Lösung wird sich stark erwärmen und ätzende Dämpfe bilden.
  • Die heiße Laugenlösung vorsichtig in den Topf mit dem Öl gießen – es sollte immer noch 50 - 60 °C warm sein. Jetzt bildet sich sofort eine milchige Masse. Mit dem Stabmixer oder dem Rührlöffel rühren, bis die Seifenmasse puddingartig dick wird. Fest genug ist sie, wenn Sie mit dem Löffel an der Oberfläche Spuren hinterlassen können.
  • Jetzt wird die Masse in die Seifenform gegeben und bleibt mindestens 48 Stunden in der Form.
  • Bevor Sie die Seifenstücke verwenden, müssen sie noch mindestens einen Monat an einem dunklen, kühlen und gut durchlüfteten Ort trocknen.