Tipps

Gesichtsmasken selber machen: Welche Zutaten eignen sich?

  • Grundlagen: Joghurt, Quark, Kaffee und Hafermehl sind ideale Basiszutaten, die im Idealfall immer zu Hause vorrätig sind. Noch etwas Öl und Fruchtpüree dazu, fertig ist die DIY-Verwöhnkur.
  • Die Klassiker: Gurke und Heilerde schätzte schon Oma als wohltuende Hautschmeichler. Sie ergeben sowohl pur als auch in Kombination mit anderen natürlichen Zutaten verwöhnende Masken.
  • Allround-Talente: Pflanzenöle wie Kokosöl, Mandelöl und Traubenkernöl bereichern Masken um einen angenehmen Duft und verwöhnen die Haut.
  • Für die fruchtige Note: Banane, Erdbeeren, Papaya und Co. bringen ein frisches Aroma ins Spiel.
  • Konsistenzgeber: Honig sorgt in vielen Masken-Mixturen für eine pastöse Konsistenz. Gelatine schenkt Peel-off-Masken den Klebefilm-Effekt.
  • Für das Peeling-Extra: Wer Rubbelkur und Maske in einem haben möchte, rührt Mohnkörner, Zucker, Kaffeesatz, feines Salz oder Mandelkleie unter und wäscht die Gesichtsmaske in kreisenden Bewegungen von der Haut.