Tipps

Baden, Kleidung, Sport: Das ist bei der Tattoo-Heilung zu beachten

  • Im Gegensatz zum Baden und Schwimmen bereitet das Duschen mit Tattoo keine Probleme bei der Wundheilung. Greifen Sie hierbei aber zu einem milden Duschgel für empfindliche Haut oder pH-neutraler Seife.
  • Vom Rubbeln mit dem Handtuch und von Peelings sollten Sie bei frisch tätowierten Körperpartien erst einmal absehen.
  • Zu enge Kleidung oder rauer Stoff kann am frischen Tattoo reiben. Locker-luftige Outfits und glatte Materialien sind die richtige Wahl.
  • Sport mit frischem Tattoo? Legen Sie lieber für eine bis zwei Wochen eine Trainingspause ein. Die Haut braucht Ruhe, um sich zu regenerieren. Zugbewegungen, enge Sportkleidung und Schweiß wären dabei hinderlich.
  • Auch von Saunabesuchen ist in der Heilungsphase abzusehen, Schweiß und die feuchtwarme Umgebung könnten die verletzte Haut reizen.