Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

Wir sind für euch da: Bleibt zuhause,
bestellt online, wir schenken euch die
Versandkosten! Code: ZUHAUSE20

Welches Deo ist das beste für meine Bedürfnisse?

Welches Deo ist das beste für meine Bedürfnisse?

Deo ohne Aluminium oder Antitranspirant – Sie haben die Wahl

Sie sind unsicher, welches Deo zu Ihnen passt? Zum Glück müssen Sie sich nicht festlegen: Wann ein Deo ohne Aluminium ausreicht und wann Sie besser auf ein Antitranspirant setzen sollten, erfahren Sie hier.

Welches Deo passt zu mir?

Mit oder ohne Aluminium, das ist hier die Frage. Aber worin unterscheiden sich Antitranspirante und Deos ohne Aluminium eigentlich – und woher weiß ich, welches mich am besten vor Achselnässe und schlechtem Geruch schützt?

Passt ein Deo ohne Aluminium zu Ihnen?

Wann ist ein Deo ohne Aluminium das richtige für Sie? 

  • Sie schwitzen eher wenig, große Schweißflecken auf der Kleidung und Achselnässe sind Ihnen fremd.
  • Ihren Alltag haben Sie im Griff – Sie geraten selten in Stress und haben nur in Ausnahmesituationen mal einen Schweißausbruch. 
  • Trotzdem wollen Sie natürlich zu jeder Zeit gut riechen und sich frisch fühlen. 

Erkennen Sie sich wieder? Dann ist ein Deo ohne Aluminium genau die richtige Wahl für Sie. Übrigens: Zum Deo ohne Aluminium sollten Sie auch greifen, wenn Ihre Achselhaut empfindlich ist und schnell gereizt reagiert.

Wie funktioniert ein Deo ohne Aluminium?

Deos ohne Aluminium können zwar nicht verhindern, dass wir schwitzen – dafür sorgen sie aber mit antimikrobiellen Substanzen dafür, dass geruchsbildende Bakterien kaum Nährboden finden. Hinzu kommen ausgewählte Duftstoffe, die möglichen Schweißgeruch überdecken.

Erst Katzenwäsche, dann Deo benutzen

Erst nachschwitzen, dann Deo benutzen

Sie sind beim Workout ganz schön ins Schwitzen gekommen und wollen direkt Deo nachlegen, um sich frisch zu fühlen? Warten Sie noch einen Moment, bis Ihr Körper heruntergefahren ist, und reinigen Sie Ihre Achseln mit einem Feuchttuch. Denn Deos entfalten ihre Wirkung am besten auf trockener, sauberer Haut.

Oder ist ein Antitranspirant die bessere Wahl?

Wann sollte ich zu einem Antitranspirant greifen?

  • Sie schwitzen stark und schnell, auch in Situationen, die körperlich nicht extrem anstrengend sind.
  • Vor Ihnen liegt eine wichtige Präsentation, ein Vorstellungsgespräch oder ein Date. Allein der Gedanke an Flecken unter den Armen bringt Sie ins Schwitzen.
  • Achselnässe kennen Sie nur zu gut und bei wichtigen Terminen haben Sie zur Sicherheit lieber eine Wechselbluse dabei.

Treffen diese Aussagen zu, dann sind Sie mit einem Antitranspirant auf der sicheren Seite. 

Wie funktioniert ein Antitranspirant?

Antitranspirante gelten als zuverlässiges Mittel gegen Schwitzen. Enthaltene Aluminiumsalze wie z. B. Aluminiumchlorohydrat (ACH) verengen vorübergehend die Öffnungen der Schweißdrüsen. Dadurch reduziert sich die Schweißbildung – und unsere Achseln bleiben länger trocken. 

Positiver Nebeneffekt: Wenn wir weniger schwitzen, haben auch geruchsbildende Bakterien schlechtere Chancen. So bekämpft ein Antitranspirant die Geruchsbildung automatisch mit.

Wofür Sie sich entscheiden? Reine Geschmackssache!

Lieber ein Deo ohne Aluminium oder doch ein Antitranspirant? Für die einen eine Frage der persönlichen Vorliebe, für die anderen eine situationsgebundene Entscheidung. Probieren Sie einfach aus, mit welcher Art von Deo Sie im Alltag am besten zurechtkommen.

Welches Deo ist das beste für ihre Bedürfnisse? Die Qual der Wahl

Ob Stick, Roll-on, Creme oder Spray – für welche Form des Auftrages Sie sich entscheiden, hängt ganz von Ihren Bedürfnissen ab. Sie sind sich trotzdem unsicher? Wir helfen Ihnen auf die Sprünge.

Welches Deodorant? Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen!

Ist die Wahl zwischen aluminiumfreien Deo und Antitranspirant gefallen, wartet direkt die nächste Entscheidung: Creme, Roller, Stick oder Spray?

  • Wenn Sie sich für einen handlichen Deo-Roller entscheiden, werden Sie vor allem die gute Dosierbarkeit schätzen: Der Wirkstoff landet nur dort, wo er auch wirklich hin soll – und Sie verschwenden weniger Produkt.

  • Garantiert kleckerfrei: Mit den kompakten Deo-Stick lässt sich das Deo ebenfalls super dosieren, Pflegende Wachse und Öle machen die Sticks besonders hautverträglich und hinterlassen ein trockenes Gefühl.

  • Deo-Cremes eignen sich vor allem bei empfindlichen Achseln. Sie sind mit pflegenden Ölen angereichert und enthalten meist keinen Alkohol. Deo-Cremes sind in jedem Format sehr ergiebig – ob Tube oder Tiegel.

  • Wohlgefühl auf Knopfdruck: Deo-Sprays und Deo-Zerstäuber verteilen die Frische in einem feinen Nebel dort, wo sie benötigt wird. Sie trocknen schnell und sind zudem besonders hygienisch, weil das Sprühstück die Haut nicht berührt.
Tipp: Falls Ihre Freundin beim Sport mal ihr eigenes Deo vergessen hat – Sprays und Zerstäuber eignen sich perfekt zum Weiterreichen.

Wie viel schwitze ich am Tag?

Wie viel schwitze ich am Tag?

Tatsächlich verliert unser Körper im Schnitt etwa 2 Liter Schweiß täglich. Deshalb ist es wichtig, Flüssigkeit nachzuliefern und über den Tag verteilt genügend Wasser (1,5 bis 2 Liter) zu trinken – insbesondere im Hochsommer bei schweißtreibendem Wetter.

Diese Beiträge könnten sie auch interessieren