Tipps

Schwitzen im Schlaf: Mögliche Ursachen

  • Unregelmäßige Schlafenszeiten stören den Biorhythmus, was mitunter nächtliches Schwitzen bedingt
  • Stress, psychische Belastungen und innere Unruhe können Schweißattacken auslösen
  • Scharfe oder schwer verdauliche Speisen am Abend
  • Hormonelle Schwankungen wie in der Schwangerschaft oder den Wechseljahren
  • Krankheiten und Medikamente: Nächtliches Schwitzen liegt z. B. häufig eine Erkältung oder Fieber zugrunde
  • Krankhaftes Schwitzen (Hyperhidrose) kann auch organische Ursachen haben, wie etwa Probleme mit der Schilddrüse