NIVEA Nachhaltige Duschen

Aus Liebe zu Haut & Umwelt

Die neue Generation der NIVEA Duschpflege

Neue Formel

Weniger Inhaltsstoffe – mehr Verträglichkeit

Die neue Formel der NIVEA Creme Soft Pflegedusche ist zu 99 % biologisch abbaubar

und enthält 0 % Mikroplastik. Mit nur noch 16 statt 21 Inhaltsstoffen ist unser Pflege-Softie jetzt noch schonender zur Haut – und dank der überarbeiteten Verpackung aus 96 % recyceltem Plastik auch zur Umwelt.



Recycling-Flaschen

Wir sind die Neuen

Neben der NIVEA Creme Soft Pflegedusche haben wir alle unsere NIVEA Pflegeduschen überarbeitet – und mit Flaschen aus mindestens 96 % Recycling-Material einen wichtigen Schritt hin zu mehr Nachhaltigkeit gemacht. Entdecke jetzt deine Lieblings-Duschpflege in der neuen, recycelten Verpackung!


Experten-Interview

Fragen und Antworten zum Thema Nachhaltigkeit

Experteninterview

Beiersdorf Nachhaltigkeits-Experte Peer Petersen

Fragen & Antworten

Wie sieht der Kreislauf unserer Produkte aus?

1. Der natürliche Kreislauf

Bei der Entwicklung unserer Duschformeln achten wir auf den natürlichen Kreislauf. Das beginnt bei der Auswahl der Inhaltsstoffe. Hier achten wir darauf, dass sie natürlichen Ursprungs sind. Meist pflanzenbasiert, also nachwachsend, also erneuerbar. Und wir achten darauf, dass die Formeln biologisch abbaubar sind und schließen dadurch den natürlichen Kreislauf.

2. Der technische Kreislauf

Bei der Entwicklung unserer Verpackungen achten wir auf den technischen Kreislauf. Das heißt, wir setzen recyceltes Material ein und stellen sicher, dass unsere Verpackungen recycelfähig sind. Hierdurch schließen wir den technischen Kreislauf. 

Was bedeutet eigentlich biologisch abbaubar?

Das funktioniert ähnlich wie ein Komposthaufen im Garten. Hier zersetzen Millionen von Mikroorganismen, wie Pilze oder Bakterien, Küchen- oder Gartenabfälle und hinterlassen nichts, womit die Umwelt nicht umgehen kann.
Ein ähnlicher Prozess findet in Abwasserreinigungsanlagen statt. Deswegen achten wir für die Entwicklung unserer Duschprodukte darauf, dass sie biologisch abbaubar sind. 
 
Unsere NIVEA Creme Soft Pflege Duschen sind zu 99 % biologisch abbaubar. Das einzige, was noch nicht biologisch abbaubar ist, sind einige Parfümkomponenten. Aber hieran arbeiten wir noch. Schritt für Schritt. 
 

Was ist eigentlich PET?

PET ist eine Plastiksorte und ein vielseitiges Verpackungsmaterial. Es ist leicht, durchsichtig und bruchsicher. Aber natürlich gibt es auch einige Probleme rund um Plastik. Es wird aus Erdöl hergestellt und viel zu selten recycelt. Was wir dagegen tun können, ist auf recyceltes PET umzustellen. Somit schließen wir den technischen Kreislauf und stellen sicher, dass unsere Verpackungsmaterialien ein zweites Leben erhalten. 

Warum nur zu 96 % recyceltes PET?

Wir verwenden in unseren frischen Duschen 96 % recyceltes PET. Der Grund dafür ist, dass wir unsere Flaschen einfärben und für diese Einfärbung wird aktuell noch frisches Plastik benötigt. Wir arbeiten daran, dass dies in Zukunft nicht der Fall ist und wir auf 100 % gehen können.


Wissenswertes

Schritt für Schritt für unsere Welt

Wir fühlen uns für unsere Umwelt und unsere Mitmenschen verantwortlich und arbeiten daher kontinuierlich daran, immer nachhaltiger zu werden. Schritt für Schritt. Lerne unser Engagement und die dahinterstehende Philosophie in diesen Beiträgen besser kennen.
Mehr über die NIVEA Nachhaltigkeit erfahren

Nachhaltiges Handeln bei NIVEA

Erfahre, warum uns nachhaltiges Handeln sehr am Herzen liegt, und was wir konkret für einen schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen tun.

Mehr über die NIVEA Verantwortung erfahren

Verantwortung bei NIVEA

Uns ist bewusst, dass NIVEA für viele Menschen rund um den Globus Teil ihrer Lebenswelt ist. Das macht uns stolz – und es bestimmt unser Handeln. Lies hier mehr über unsere Überzeugungen und Werte.

Mehr über die Mikroplastik Fragen und Antworten erfahren

Kein Mikroplastik bei NIVEA

Seit Ende 2015 setzen wir keine Mikroplastik-Partikel aus Polyethylen mehr in unseren Produkten ein. Entdecke weitere Antworten zu häufig gestellten Fragen rund um das Thema.