Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

NIVEA Baby Sonnenmilch Kinder

Sonnenmilch für Kinder

Kinder müssen besonders gut geschützt werden, da ihre zarte Haut sehr verletzlich ist. Mit den NIVEA Sonnenmilch Produkten speziell für Kinder entscheiden Sie sich für einen hochwertigen Schutz für Ihre Liebsten und können damit die gemeinsame Zeit in der Sonne ganz unbeschwert genießen.
7 Ergebnisse

Suche verfeinern

Suche verfeinern Schliessen

Wasserfester Schutz

Kinder lieben es im Sommer, lange zu baden und zu schwimmen. Dabei kann sich eine Sonnenmilch für Kinder allerdings von der Haut abwaschen und somit der Schutz gegen UV-Strahlung geschwächt werden. Eine extra wasserfeste Sonnenmilch für Kinder, wie sie zum Beispiel von NIVEA angeboten wird, bietet ausreichend Schutz, sogar für ausgedehntes Baden und Schwimmen.

 

So wenden Sie Sonnenmilch für Kinder richtig an

Wenn schon eincremen, dann richtig. In den meisten Fällen werden bestimmte Körperregionen vergessen. So cremen wir gerne das ein, was uns gerade so ins Auge sticht: Beine, den Bauch, die Schultern und die Arme. Zonen, die man leicht vergisst sind die Ohren, den Nacken, die Nasenflügel, Augenbrauenpartien, Fußrücken und Knie. Besonders gründlich müssen die sogenannten „Sonnenterassen“ geschützt werden, da die Sonnenstrahlen frontal auf sie eintreffen. Dazu zählen der Nasenrücken, die Wangen, Stirn, Schultern, Füße und der Kopf.  Ein Hut mit Nackenkrempe als Kopfbedeckung bietet zusätzlichen Schutz vor zu viel Sonneneinstrahlung. Alle 2-3 Stunden und auch nach dem Baden sollte die Sonnenmilch für Kinder erneut aufgetragen werden, da durch Schweiß, Spiel und Wasser der Sonnenschutz „abgetragen“ wird. Aufgepasst: durch Nachcremen wirkt der Sonnenschutz nicht von neuem: das Nachcremen dient dazu, diese Eigenschutzzeit aufrecht zu erhalten.

 

Wie dosiere ich die Sonnenmilch für Kinder?

Die richtige Dosierung von Sonnenschutzprodukten ist das A und O, denn verwenden wir zu wenig, entfaltet die Sonnenmilch für Kinder nicht ihren vollständigen Lichtschutzfaktor. NIVEA hat eine einfache Faustformel entwickelt. Bei 3-5 Jährigen ist das Maß jeweils ein Strich Sonnenmilch in der Länge eines Mittelfingers oder 5 bis 6 Sprühstößen bei einem Sonnenspray für Kinder. Bei 6-10 Jährigen ein Strich von ca. zwei Mittelfingern oder 7-10 Sprühstößen eines Sonnensprays. Bei älteren Kindern und Erwachsenen wäre das ein Strich Sonnencreme vom Handgelenk bis zur Spitze des Mittelfingers oder 15 Sprühstöße. Ein solches Maß sollte pro Arm und für die Region Hals, Gesicht und Nacken verwendet werden, jeweils zweimal das passende Maß für Rücken, Bauch und pro Bein. Übrigens: Bei Kindern bis zu fünf Jahren sollte auf den Gesichts-, Hals- und Nackenbereich die doppelte Menge aufgetragen werden, da bei den Kleinen der Kopf überproportional groß ist.

 

Ist Sonnenmilch für Kinder auch für Babys geeignet?

Die NIVEA Sonnenmilch für Kinder Produkte sind nach dem vollendeten ersten Lebensjahr geeignet. Hautärzte empfehlen jedoch, Säuglinge und Kleinkinder bis zu drei Jahren grundsätzlich keinem direkten Sonnenlicht auszusetzen, da das hauteigene Schutzsystem und die Reparaturmechanismen bei ihnen noch nicht vollständig entwickelt sind. Babys sollten Sie in den ersten 12 Monaten nicht der prallen Sonne aussetzen. Verwenden sie daher immer einen hohen Lichtschutzfaktor und achten sie beim Gang ins Freibad oder an den Strand auf extra Wasserfestigkeit. Zusätzlich schützen Sie Ihr Kind mit sogenannter UV-Kleidung, die durch eine Imprägnierung und ihre spezielle Webtechnik einen besonderen Schutz vor UV-Strahlung bietet. Der UV-Schutzfaktor dieser Kleidung sollte mindestens bei 30 liegen.