Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

Was hilft gegen Schwitzen? Tipps und Hausmittel

Was hilft, wenn die Achseln jucken und brennen?

Deo und Rasur: So beugen Sie Pickeln und Ausschlag vor

Sie kennen das Gefühl, wenn die Haut unter den Achseln juckt, spannt oder sich sogar schuppt? Dann ist es höchste Zeit, Ihre Haut mit besonders sanfter Pflege zu verwöhnen.

SOS-Tipps für ein gutes Hautgefühl

Wenn die Achseln jucken oder brennen, braucht die Haut eine Pause. Behandeln Sie die gereizte Stelle am besten so sanft wie möglich, damit sich die Haut erholen kann.

Was tun, wenn die Achseln jucken und brennen?

  • Cool bleiben: Sind die Achseln gerötet oder brennen, können Sie mit Kälte entgegensteuern – insbesondere nach dem Rasieren. Legen Sie z. B. ein feuchtes Handtuch auf die betroffene Stelle oder streichen Sie mit Eiswürfeln mehrmals kurz darüber. Das lindert die Symptome.
  • Reichlich Feuchtigkeit: Ist die Haut unter den Achseln trocken, juckt sie verstärkt. Höchste Zeit für Feuchtigkeitspflege. Nach der Rasur benutzen Sie am besten leichte Cremes oder After Shave Lotionen. Achten Sie auf alkoholfreie Formeln speziell für empfindliche Haut.
  • Anderes Deo ausprobieren: Manchmal brennt‘s erst, wenn Sie nach der Achselrasur ein Deo verwenden. Passiert das häufig, wechseln Sie am besten zu Deos ohne Aluminium und Alkohol. Mit einem Deo speziell für sensible Haut lässt sich Achselbrennen vermeiden. Nebenbei schenkt es der Hautpartie eine Extraportion Pflege.
  • Rasierpause einlegen: Wenn die Achseln brennen oder jucken, verzichten Sie am besten ein paar Tage aufs Rasieren, Epilieren oder Wachsen. Dann kann sich die Haut in Ruhe regenerieren.
  • Bitte nicht kratzen! Klar, je stärker der Juckreiz, desto größer ist die Versuchung, Hand anzulegen. Doch auch wenn es zuerst ein Gefühl der Linderung verschafft, verletzen Sie beim Kratzen die ohnehin beanspruchte Haut. Dadurch kann sich die Heilung hinauszögern.

So sanft: Deo für empfindliche Achseln

Sensible Achseln: Auf das Deo kommt es an

Wenn‘s mal brennt: Vor allem frisch rasierte Haut kann auf Inhaltsstoffe in Pflegeprodukten empfindlich reagieren. Deo mit möglichst wenigen Zusätzen pflegt die Achselhaut besonders sanft.

Woran liegt‘s? Ursachen und Fakten zu empfindlichen Achseln

Die Haut unter den Achseln ist sehr sensibel und durch Rasur oder Deo leicht reizbar. Manche leiden aber auch generell unter empfindlicher Haut – hier erklären wir, was die Achseln stressen kann.

Warum jucken und brennen Achseln?

Rasurbrand: Wenn nach dem Rasieren die Haut brennt, haben Sie vielleicht nur zu viel Druck auf den Rasierer ausgeübt. Kleinere Hautverletzungen lassen sich auch mit einer stumpfen Klinge erklären. Doch keine Sorge, von Rasurbrand erholt sich die Haut in der Regel schnell.

Deounverträglichkeit: Nach der Rasur reagiert die Haut empfindlicher – auch auf Inhaltsstoffe wie Aluminium oder Alkohol. Dann kann es unter den Achseln schon mal jucken oder sogar brennen. Diese Symptome klingen bald von selbst wieder ab. 

Empfindliche Haut: Sie wird nur eingeschränkt von einem dünnen Film aus Feuchtigkeit und Fetten geschützt. Die Haut reagiert daher schneller sensibel auf Schweiß, Stress oder Inhaltsstoffe in Pflegeprodukten, sodass folgende Symptome meist nicht lange auf sich warten lassen:

  • Temporäre oder andauernde Rötungen
  • Pickel oder Ausschlag unter den Achseln
  • Juckende oder brennende Achseln

Kann Schweiß die Haut reizen?

Ja, auch Schweiß kann die Haut irritieren. Dringt er etwa nach dem Rasieren durch die mikrofeinen Verletzungen der Haut, kommt es noch wahrscheinlicher zu einem brennenden Hautgefühl, Ausschlag oder Rötungen. 

Trockene Achselhaut reagiert auf die Salze in Schweiß mit noch mehr Trockenheit, wodurch die Achseln jucken können. Weil die Haut im Achselbereich stark aneinander reibt, wird der unangenehme Effekt verstärkt. Bei fettiger Haut kann Schweiß die Poren verstopfen und zu Pickelchen unter den Achseln führen.

Warum verfärbt sich die Haut unter den Achseln?

Dunkel verfärbte Achselhaut entsteht entweder durch Mikroverletzungen nach der Haarentfernung, die zu einer Hautpigmentierung führen. Oder aber es haben sich viele Schüppchen abgelagert, die die Haut dunkler erscheinen lassen. 

Tipp: Ein bis zwei sanfte Peelings pro Woche bringen frische Haut zum Vorschein und können gegen Verfärbungen helfen.

Wann ist ein Arzt gefragt?

Sensible Achseln: Wann ist ein Arzt gefragt

Leiden Sie regelmäßig unter brennenden und juckenden Achseln, ist die passende Pflege für sensible Haut wichtig. Mit den richtigen Produkten für empfindliche Haut, wie einem besonders sanften Deo, ist dies kein Problem. Bei sehr starken Symptomen ist es dennoch ratsam, die Ursachen bei einem Hautarzt abzuklären.

Hier brennt nichts mehr! So beugen Sie Hautreizungen vor

Rötungen, Pickelchen, Brennen, Juckreiz unter den Achseln – muss alles gar nicht sein. Sofern wir ein paar Pflegehinweise beachten, vor allem bei der Rasur.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren