Frau mit erhobenen Armen

So kannst du Deoflecken entfernen

Erfahre hier, wie du Deoflecken entfernen kannst, wodurch sie verursacht werden und wie du verhindern kannst, dass sie überhaupt erst auftauchen.

Endlich keine Deoflecken mehr

Gelbe Schweißflecken auf der Kleidung können dein Lieblings-T-Shirt, deine Lieblingsbluse oder auch dein Lieblingshemd ruinieren. Wahrscheinlich hast du das auch schon erlebt und dich darüber geärgert – egal, ob auf Trainingskleidung, der Sommerkleidung, Hemden oder Blusen. Diese Deoflecken verfärben den Bereich um die Achseln und können sogar verändern, wie der Stoff sich anfühlt. 
 
Schweißflecken können zwar hartnäckig sein, aber es gibt keinen Grund, das Hemd oder Kleid gleich wegzuwerfen. Hier zeigen wir dir ein paar Tipps, mit denen du Deoflecken vermeiden kannst und mit denen du sie wieder loswirst, wenn du sie schon entdeckt hast.

Was sind Schweißflecken und warum entstehen sie?

Der Körper produziert Schweiß, um sich damit auf seine normale Temperatur abzukühlen. Deshalb schwitzt man am häufigsten, wenn man Sport treibt, sich in einem heißen Raum aufhält oder das Wetter besonders warm ist. Es gibt aber auch andere Gründe: Wir schwitzen, wenn wir nervös, gestresst oder ängstlich sind. Alkohol und Koffein können ebenfalls die Herzfrequenz erhöhen und dich zum Schwitzen bringen. Du schwitzt auch, wenn du eine erhöhte Temperatur (also Fieber) hast, weil dein Körper gerade eine Infektion abwehrt.
 
Schweiß besteht aus Wasser, Salz, Fetten und Proteinen. Wenn du schwitzt, dringen alle diese Bestandteile in deine Kleidung ein. Normalerweise ist es nicht der Schweiß allein, der die Kleidung verfärbt, sondern auch die Produkte, die wir verwenden, um den Schweiß zu regulieren.
 
Antitranspirantien helfen zwar dabei, die Schweißmenge zu reduzieren, aber sie sind häufig auch ein Grund für die gelben Deoflecken, die dein Sommerkleid oder dein weißes T-Shirt verfärben. Das liegt daran, dass der Schweiß mit den Inhaltsstoffen von Antitranspirantien und Deodorants reagiert, zum Beispiel mit Zirkonium und Aluminium. 
 
Das Aluminium in Deodorants blockiert die Schweißkanäle und reduziert so die Schweißmenge. Doch wenn Aluminium mit Schweiß reagiert, kommt es mit der Zeit zu der gefürchteten gelben Färbung auf dem Stoff.

Frau hält ein NIVEA-Deodorant


So kannst du Deoflecken vermeiden

Es gibt zwar Wege, mit denen du Deoflecken aus der Kleidung entfernen kannst, aber am besten ist es, zu vermeiden, dass sie überhaupt erst entstehen.
Mann benutzt ein NIVEA-Deodorant

Mann benutzt ein NIVEA-Deodorant

Hier sind einige Tipps, mit denen du Deoflecken vermeiden kannst: 

 - Verwende ein aluminiumfreies Deodorant oder eines, das keine weißen Flecken verursacht.
 - Achte darauf, dass dein Deodorant oder Antitranspirant vollständig getrocknet ist, bevor du ein Oberteil oder Kleid anziehst.
 - Wasche deine Kleidung nach jedem Tragen mit einem guten Waschmittel, um zu vermeiden, dass sich Schweißflecken bilden und in den Stoff einziehen.
 - Lasse deine Sportsachen nicht in der Tasche: Nimm sie heraus und wasche sie so schnell wie möglich. Das gilt übrigens für alle verschwitzten Kleidungsstücke. Lasse ein verschwitztes Hemd nicht zu lange im Wäschekorb liegen, damit der Schweiß nicht austrocknet und sich der Fleck festsetzen kann. 
 - Trage ein Unterhemd unter deinem Hemd oder Kleid, damit sich Deoflecken nicht so schnell bilden können.


Wie man Deoflecken aus weißer Kleidung herausbekommt

Weiße T-Shirts und Hemden sind am anfälligsten für gelbe Deoflecken. Dennoch musst du sie nicht gleich wegwerfen, denn mit diesen Tipps kannst du selbst harte Deoflecken entfernen. Und so geht's:
Frau trägt Nivea-Deodorant auf

1. Spüle die betroffene Stelle mit warmem Wasser ab.

2. Reibe die Stelle vor dem Waschen gezielt mit einem speziellen Fleckenmittel ein. Du kannst dazu auch natürliche Hausmittel wie weißen Essig oder eine Mischung aus Backpulver und Wasser nutzen.

3. Lasse das Fleckenmittel mindestens 20 Minuten lang einwirken. Je hartnäckiger der Fleck ist, desto länger solltest du das Mittel einwirken lassen – eventuell sogar über Nacht.

4. Wasche das Kleidungsstück wie gewohnt, ohne vorher das Fleckenmittel zu entfernen. Es reicht ein ganz normales Waschprogramm ohne eine besonders hohe Wassertemperatur. 

5. Wenn der Fleck immer noch nicht verschwunden ist, wiederhole die obigen Schritte, während das Kleidungsstück noch feucht ist.

6. Verwende für die Stellen mit Deoflecken kein Bleichmittel.

Wie man Deoflecken aus weißer Kleidung herausbekommt

Im Prinzip kannst du Deoflecken aus farbiger Kleidung genauso entfernen wie aus weißen Stoffen. Da aber das Fleckenmittel die Farbe angreifen könnte, solltest du den Fleckenentferner zunächst an einer kleinen, unauffälligen Stelle testen, bevor du die gesamte Fläche damit behandelst.
Frau trägt Nivea-Deodorant auf

Hausmittel, mit denen du Deoflecken entfernen kannst:

Es gibt mehrere bewährte und natürliche Methoden, mit denen sich Deoflecken aus der Kleidung entfernen lassen:
 
 Aspirin
 Zerkleinere zwei Aspirin-Tabletten und mische das Pulver mit warmem Wasser. Weiche den Fleck zwei bis drei Stunden lang in der Lösung ein und wasche das Wäschestück dann wie gewohnt.
  
 Salz
Gib vier Esslöffel Salz in einen Liter heißes Wasser. Sobald sich das Salz vollständig aufgelöst hat, kannst du die betroffene Stelle damit einreiben.

 Essig
 Essig ist oft die Lösung für nahezu jedes Haushaltsproblem – und auch für Deoflecken. Reibe einfach destillierten weißen Essig in den Fleck ein, bevor du ihn im normalen Waschgang wäschst. Du kannst Essig auch in die Weichspülerschublade geben, um weiße Kleidung aufzuhellen und hartnäckige Gerüche zu beseitigen.
 
 Backpulver
 Backpulver ist ebenfalls ein wirksames Hausmittel gegen Deoflecken. Mische es mit Wasser zu einer Mischung, reibe die Deoflecken damit ein und lasse es dann bis zu zwei Stunden lang einwirken.
 
 Zitronen
 Mische Zitronensaft und Wasser zu gleichen Teilen und schrubbe mit dieser Mischung gründlich über die Deoflecken.

Verwende das richtige Antitranspirant

Es ist wichtig, ein Antitranspirant oder Deodorant zu verwenden, das für dich und deinen Körper gut geeignet ist. Sowohl Deodorant als auch Antitranspirant helfen, die Bakterien zu neutralisieren, die unangenehmen Körpergeruch verursachen. Darüber hinaus enthält Antitranspirant Aluminium, das die Schweißproduktion reduziert, indem es die Schweißdrüsen blockiert. Aufgrund dieser schweißhemmenden Inhaltsstoffe reagieren Antitranspirantien mit Schweiß und verursachen Flecken. 
Frau trägt Nivea-Deodorant auf

So kannst du Deoflecken vermeiden: 

- Verwende ein Antitranspirant beim Schlafen.
 Trage nachts ein Antitranspirant auf deine saubere, trockene Haut auf. Da unsere Schweißdrüsen nachts weniger aktiv sind und die Körpertemperatur sinkt, ist das Antitranspirant wirksamer, wenn du es über Nacht aufträgst. Außerdem hat es so mehr Zeit, um einzuziehen, sodass die Gefahr von Deoflecken geringer ist. 
 
 - Wähle ein Anti-Flecken-Deodorant.
 Es gibt Antitranspirantien, die so konzipiert sind, dass sie keine Flecken auf der Kleidung hinterlassen. Entdecke unser NIVEA Deodorant-Sortiment, das nicht nur deine Achselhöhlen vor Schweiß, sondern auch deine Kleidung vor Deoflecken schützen kann.