Gruppe von drei Freunden

WAS IST DIE URSACHE FÜR TROCKENE HAUT IM GESICHT?

Entdecke alles, was du über trockene Haut wissen musst, und wie du sie mit NIVEA verhindern, behandeln und pflegen kannst

ERLEICHTERUNG FÜR TROCKENE HAUT: URSACHEN, VORBEUGUNG & HAUTPFLEGEROUTINE

Trockene Haut ist ein weitverbreitetes Problem, das uns alle irgendwann einmal treffen kann und sie kann sehr unangenehm oder sogar schmerzhaft werden. Typische Begleitsymptome sind schuppige, juckende und rissige Haut. 
Lies weiter, um herauszufinden, warum deine Haut trocken sein könnte, welche Schritte du unternehmen kannst, um trockene Haut im Gesicht und am Körper loszuwerden, und welche Hautpflegeroutine dir helfen kann.

WAS IST TROCKENE HAUT?

Unsere Haut benötigt Wasser und natürliche Feuchtigkeit, um geschmeidig, dehnbar und gesund zu bleiben.

 

Als erste Verteidigungslinie unseres Körpers schützt sie uns vor der Umwelt und verhindert, dass Viren und Bakterien in den Körper eindringen. Die Haut wird trocken, wenn sie zu wenig Feuchtigkeit hat oder zu schnell verliert.

 

Die Haut wird dann dehydriert und kann ihre Aufgabe nicht mehr richtig erfüllen. 
  Xeroderma ist der medizinische Begriff für trockene Haut und Xerose ist der Begriff für stark trockene Haut.

 

Xeroderma ist der medizinische

Begriff für trockene Haut

und Xerose ist der Begriff für

stark trockene Haut.

 

Frau, die Nivea-Körpercreme aufträgt

WO KANN MAN TROCKENE HAUT HABEN?

Trockene Haut kann am ganzen Körper vorkommen, besonders aber an: 
 
 - Händen 
 - Füßen 
 - Gesicht 
 - Beinen 
 - Ellenbogen 
 - Mund 
 - Intimbereich

 

WAS SIND DIE SYMPTOME FÜR TROCKENE HAUT?

Häufige Anzeichen für trockene Haut sind: 
 
 -Schuppige Stellen 
 - Rauheit 
 - Sich schälende Haut 
 - Spannungsgefühl 
 - Juckreiz
 - Rissige Stellen 
 - Heller oder dunklere Partien als dein normaler Hautton 

Sehr trockene Haut ist empfindlicher und neigt dazu, zu reißen, zu bluten und schmerzhaft zu sein. Wenn trockene Haut rissig wird, können Viren und Bakterien leichter in unseren Körper eindringen und ein Infektionsrisiko darstellen. Denke daran, bei schweren Symptomen immer einen Arzt aufzusuchen. 

Mildere Symptome trockener Haut lassen sich in der Regel leicht erkennen, aber wenn du dir nicht sicher bist, kannst du deine Haut so testen: Ziehe deine Fingernägel leicht über eine große Hautpartie, zum Beispiel über deine Arme und Beine. Wenn deine Haut schuppt, ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass deine Haut trocken ist. Das kann wie Staub oder kleine Schneeflocken oder wie die die Kreidelinie auf einer Tafel aussehen.


WARUM IST MEINE HAUT SO TROCKEN?

Trockene Haut ist normal und kann uns alle betreffen. Es gibt viele Ursachen für trockene Haut, darunter sind Umweltfaktoren und einige Krankheiten, die unserer Haut Feuchtigkeit entziehen können. Manche Menschen haben einfach von Natur aus eine trockenere Haut, genauso wie andere eine fettigere Haut haben, die aber auch austrocknen kann.
Frau, die ihr Gesicht berührt

1. Alter

Wenn wir älter werden, ist es normal, dass unsere Haut trockener wird. Das liegt daran, dass unsere Poren auf natürliche Weise nicht mehr so viel Öl produzieren. Außerdem verlangsamt sich die Produktion von Kollagen. Das ist ein körpereigenes Protein, das der Haut ihre Elastizität und Festigkeit verleiht. Je weniger Kollagen die Haut enthält, desto dünner und trockener wird sie.

2. Jahreszeit

In den Herbst- und Wintermonaten, wenn die Luft kühler, die Luftfeuchtigkeit niedrig und die Heizung eingeschaltet ist, kann unsere Haut trockener sein. Im Sommer ist die Luftfeuchtigkeit höher, aber auch trockene, heiße Orte und die Sonne können eine austrocknende Wirkung auf die Haut haben.

3. Krankheiten

Einige Krankheiten können zu chronischer oder extrem trockener Haut führen. Dazu gehören Allergien, Ekzeme, Diabetes und Nierenerkrankungen. Auch einige Medikamente haben Nebenwirkungen, die den Flüssigkeitshaushalt des Körpers beeinträchtigen und die Haut austrocknen können, z. B. Diuretika, Abführmittel, Antazida, Antihistaminika und Blutdruckmittel.

4. Beruf

Bestimmte Berufe erhöhen das Risiko, trockene Haut zu bekommen. Wenn du zu Beispiel häufig im Freien arbeitest und den Elementen ausgesetzt bist, kann deine Haut viel Feuchtigkeit verlieren. Andere Beispiele sind Gesundheitsdienstleister oder Friseure, die sich häufiger die Hände waschen. Heißes Wasser, manche Seifen und Handdesinfektionsmittel entziehen der Haut ihre natürliche Fettschicht, die sie mit Feuchtigkeit versorgt.


WAS TUN GEGEN TROCKENE HAUT IM GESICHT?

Die Folge von trockener Haut im Gesicht ist, dass wir nicht gut vor äußeren Einflüssen wie Kosmetika und Sonnenlicht geschützt sind. Das kann zu Hautschäden und Anzeichen vorzeitiger Hautalterung führen. 

Eine regelmäßige Routine ist ein guter Anfang, um deine trockene Gesichtshaut zu pflegen: 

Frau, die Nivea-Creme auf ihre Hand aufträgt

1. Reinigen 
 Seifen und Gesichtswasser oder stark schäumende Make-up-Entferner, die Alkohol enthalten, können die natürlichen Öle der Haut auflösen und die natürlichen Schutzbarrieren der Haut zerstören. Reinige deine Haut mit einer sanften Pflege, zum Beispiel mit einer fettausgleichenden Reinigungsmilch.

 

 2. Peeling 
 Wenn du trockene Haust hast, ist es nicht so einfach, die richtige Balance beim Thema Peeling zu finden, denn zu häufiges Peeling kann deine Haut noch weiter austrocknen. Verwende deshalb lieber einmal in der Woche ein sanftes Peeling wie unser NIVEA Tägliches Wasch-Peeling. Es entfernt abgestorbene Hautzellen, damit Seren und Feuchtigkeitscremes tief in die Haut eindringen und sie gut mit Feuchtigkeit versorgen können. Außerdem ist es mit feuchtigkeitsspendendem Vitamin E angereichert, das der Haut hilft, ihren natürlichen Feuchtigkeitshaushalt zu bewahren

 

 3. Serum
 Seren sind eine großartige Möglichkeit, deiner Haut einen zusätzlichen Feuchtigkeitsschub zu geben. Suche nach Seren mit Vitamin C oder Hyaluronsäure. Als Feuchthaltemittel schließt Hyaluronsäure Wasser in der Haut ein und trägt dazu bei, das Erscheinungsbild von feinen Linien und Fältchen zu reduzieren

4. Feuchtigkeitspflege 
Wenn du eine Feuchtigkeitscreme für trockene Gesichtshaut auswählst, achte auf reichhaltige Feuchtigkeitscremes, die Spannungsgefühle und Austrocknung verhindern können.
 
  Bei so vielen Produkten auf dem Markt kann es manchmal schwierig sein, die beste Feuchtigkeitscreme für deine trockene Haut zu finden. Reichhaltige, feuchtigkeitsspendende Cremes lindern das Gefühl von Spannung und Trockenheit. NIVEA kennt die Bedürfnisse trockener Haut und kombiniert natürliche Inhaltsstoffe in seinen Formeln. Das Ergebnis ist eine Produktlinie, die die natürliche Schutzfunktion der Haut stärkt und schützt und trockener Haut die Feuchtigkeit gibt, die sie braucht.


WIE PFLEGE ICH TROCKENE HAUT AM KÖRPER?

Oft haben wir eine solide Hautpflegeroutine für das Gesicht, vernachlässigen aber den restlichen Körper. Es lohnt sich, eine Hautpflegeroutine für den Körper zu entwickeln und herauszufinden, welche Produkte geeignet sind, um deine trockene Haut mit Nährstoffen zu versorgen und zum Strahlen zu bringen.

1. Baden 
 Achte darauf, dass das Wasser in der Dusche oder in der Badewanne nicht zu heiß ist, da dies vor allem für trockene Haut schädlich sein kann. Heißes Wasser kann den Schutzfilm der Haut beschädigen und die Haut weiter austrocknen. NIVEA hat viele pflegende Produkte, die deine Haut unter der Dusche mit Feuchtigkeit versorgen.

 2. Peeling 
 Das Peeling ist der Prozess, bei dem abgestorbene Hautzellen entfernt werden und bildet die Grundlage für den Beginn deiner Körperpflegeroutine. Ein Peeling entfernt nicht nur abgestorbene Hautzellen, sondern bereitet deine Haut auch darauf vor, Feuchtigkeitsspender besser aufzunehmen und einzuschließen. Sei jedoch vorsichtig mit trockener Haut, wähle sanfte Peelings und übertreibe es nicht.

 

Frau, die Nivea Bodylotion aufträgt

 3. Feuchtigkeitspflege 
 Feuchtigkeitspflege ist wichtig, um die Abwehrkräfte unserer Haut zu stärken und zu verhindern, dass sie austrocknet und rissig wird. Sowohl die Rasur als auch das Peeling können die Haut austrocknen, deshalb ist es besonders wichtig, sie danach mit Feuchtigkeit zu versorgen. Trage eine feuchtigkeitsspendende Körpercreme auf und massiere sie ein, damit sie gut einziehen kann, bevor du dich anziehst. 

NIVEA bietet eine große Auswahl an reichhaltigen Körperlotionen und nährender Körpermilch an, die trockene Haut pflegen. Entdecke unser NIVEA Bodylotion Sortiment. 

Das Wichtigste bei der Hautpflege für trockene Haut ist, dass sie konsequent durchgeführt wird. Unsere Haut liebt Routine, also solltest du sie täglich mit speziellen, feuchtigkeitsspendenden Pflegeprodukten versorgen.

WAS HILFT GEGEN TROCKENE HAUT? VORBEUGEN!

Eine konsequente Hautpflegeroutine für trockene Haut ist gut. Vorbeugen ist aber noch besser. Es gibt ein paar einfache Regeln, die dir dabei helden können, dass deine Haut gar nicht erst trocken wird:
 
 - Wasche dich nicht mit heißen, sondern mit lauwarmem Wasser 
 - Bleibe weniger als 10 Minuten in der Badewanne oder Dusche 
 - Verwende nur sanfte Reinigungsprodukte 
 - Tupfe die Haut nach dem Waschen trocken, anstatt sie zu reiben 
 - Vermeide es, in dich der Nähe von Wärmequellen wie Kaminen aufzuhalten

LIFESTYLE-TIPPS, DIE GEGEN TROCKENE HAUT HELFEN

Wenn wir uns um uns selbst kümmern, spiegelt sich das auch in unserer Haut wider. Ein paar kleine Änderungen im Lebensstil können einen großen Unterschied für die Gesundheit und den Feuchtigkeitsgehalt unserer Haut machen.

1. Ernähre dich gesund 

 Für ein gesundes Aussehen braucht deine Haut eine Reihe von Nährstoffen, ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen. Hast du zu wenig davon, kann deine Haut trocken werden.

 
  2. Gut schlafen

Ausreichend Schlaf unterstützt den zellulären Reparaturprozess deiner Haut. Er wird nicht umsonst Schönheitsschlaf genannt! 

 
3. Trinke genug

 Wenn du viel trinkst, gönnst du auch deiner Haut eine Erfrischung! Trinke mindestens 2 Liter pro Tag. Wenn du geschwitzt hast, solltest du mehr trinken, um dies auszugleichen.

 

4. Entspannen 

Stress kann die Haut ebenfalls austrocknen. Gönne dir und deiner Haut regelmäßig Entspannung, zum Beispiel mit einer pflegenden Feuchtigkeitsmaske. Eine gute Planung führt zu weniger Stress, also versuche, in deinem Terminkalender ein wenig Zeit für dich selbst zu finden!

 
5. Finde deine innere Balance

 Eine Stunde Sport oder eine kurze Wellness-Sitzung am Abend wirkt oft Wunder. Mit einem Wohlfühlprogramm als Ausgleich wird sich auch deine Haut sofort besser fühlen. So kannst du wieder Kraft und Energie für die restlichen Aufgaben tanken, die du erledigen musst.
 
6. Schütze dich vor der Sonne 

 Übermäßige Sonneneinstrahlung kann deine Haut stark austrocknen. Achte darauf, ein Sonnenschutzmittel für trockene Haut zu verwenden, das neben dem Lichtschutzfaktor auch feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe enthält.


5 HAUSMITTEL GEGEN TROCKENE HAUT

Es gibt einfache Mittel, die du zu Hause ausprobieren kannst, um deine Symptome zu lindern und trockener Haut einen Feuchtigkeitsschub zu geben.

1. Kokosnussöl

Kokosnussöl ist ein Emolliens, das heißt, es füllt die Zwischenräume zwischen den Hautzellen auf und schafft eine glatte Oberfläche. Außerdem enthält es gesättigte Fettsäuren, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und glätten können. Trage es auf die feuchte Haut auf und lass es einziehen.

 
 2. Aloe vera 

 Mit seinen natürlichen antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften ist Aloe vera-Gel ein wirksames natürliches Mittel, um trockene Haut zu beruhigen. Es ist besonders gut für Hände und Füße geeignet. Trage es vor dem Schlafengehen auf deine Füße oder Hände auf, ziehe Socken oder Handschuhe darüber und lass es über Nacht einziehen.
 
  3. Haferbad 

 Mit seinen entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften kann Hafer Reizungen und Juckreiz lindern, die oft bei trockener Haut auftreten. Nimm ein lauwarmes Bad aus rohem oder gekochtem Hafer und Wasser. Achte darauf, dass du danach eine Feuchtigkeitscreme aufträgst, um den Schutz zu erhalten.
 
 4. Vaseline

 Dieses Mineralöl umhüllt die Haut mit einer Schutzschicht und schließt die Feuchtigkeit unter der Oberfläche ein, um die Heilung trockener, wunden Stellen zu unterstützen. Reibe es in die trockene Haut ein und lass es einziehen. 
 
  5. Milch trinken 

 Studien legen nahe, dass trockene Haut durch das Trinken von Milch gelindert werden kann. Da sie viel Biotin enthält, kann Milch helfen, trockene Haut zu revitalisieren, während die Milchsäure Feuchtigkeit spendet und nährt.

Frau mit einer Flasche Nivea Bodylotion

FAZIT:

Trockene Haut ist ganz normal und in den seltesten Fällen ein Grund zur Sorge. Es gibt viele einfache Dinge, die wir tun können, um die Feuchtigkeitsbarriere unserer Haut wiederherzustellen und aufrechtzuerhalten, damit sie gesund und hydratisiert ist. 
 
Wenn sich deine trockene Haut jedoch durch Behandlung oder Vorbeugung nicht bessert oder sie dein tägliches Leben beeinträchtigt, solltest du einen Arzt aufsuchen.