Eine Gruppe von drei Mädchen

Wie kann ich Talgproduktion reduzieren?

Wie entsteht Talg im Gesicht und wie kannst du die Talgproduktion reduzieren? Entdecke all dies und mehr mit NIVEA.

Was ist Talg? Hier erfährst du alles, was du wissen musst.

Als Talg bezeichnet man ein Ausscheidungsprodukt der Talgdrüsen, das dazu dient, die Haut vor dem Austrocknen zu schützen. Jeder Mensch hat Talgdrüsen die Talg produzieren. In unserem Ratgeber erfährst du, was passiert, wenn die Talgproduktion erhöht ist und wie du sie kontrollieren bzw. ausgleichen kannst, damit deine Haut schön strahlt und nicht glänzt.

Was ist Talg?

Talg ist ein Ausscheidungsprodukt unserer Haut und eine Mischung aus Triglyzeriden, freien Fettsäuren, Wachsen, Squalenen (Kohlenwasserstoffen) und Proteinen sowie zu einem geringen Teil aus Cholesterin. Zwar lässt er unsere Haut oft fettig erscheinen, erfüllt aber einen wichtigen Zweck.
 
Denn: Talg ist zwar eine fettige Substanz, aber unser Körper produziert sie, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.
Frau, die ihr Gesicht berührt

Was bewirkt Talg?

Talg, der aus Fetten besteht, trägt dazu bei, Feuchtigkeit in der Haut zu binden und die Haut vor UV-Strahlung zu schützen. Er hilft sogar, bestimmte Bakterien abzuwehren und dich und deine Haut vor Infektionen zu schützen. 

 
Talg setzt sich aus verschiedenen Bestandteilen zusammen, die die Haut auf unterschiedliche Weise unterstützen: 

 

Hydration

Talg speichert die Feuchtigkeit und hält die Haut hydratisiert und geschmeidig.

 

Antioxidative Wirkung
Talg hält fettlösliche Antioxidantien fest und zieht sie an die Hautoberfläche. Diese Antioxidantien helfen, die schädlichen Auswirkungen freier Radikale abzuwehren.

 

Schutz
Talg ist leicht säurehaltig, was bedeutet, dass er potenzielle Krankheitserreger abwehren kann und sie am Eindringen in die Haut hindert.


Woher kommt Talg?

Das ist eine gute Frage. Die kurze Antwort: Talg kommt aus der Haut, genauer gesagt aus den Talgdrüsen. Wenn du mehr darüber lernen möchtest, lies einfach weiter.

Wo befinden sich die Talgdrüsen?

Diese Drüsen sind mit den Haarfollikeln verbunden und fetten das Haar, um es vor dem Austrocknen zu bewahren.
 
 Der gesamte Körper ist mit Talgdrüsen bedeckt, außer auf den Fußsohlen und den Handflächen. Im Gesicht, auf der Kopfhaut und auf der Brust sind sie am stärksten ausgeprägt, weshalb diese Bereiche besonders anfällig für Pickel sind. Du fragst dich, wie du eine übermäßige Talgproduktion reduzieren kannst? Das verraten wir dir weiter unten.

 

Kann man Talgdrüsen entfernen?

Dein Arzt wird dir mehr Informationen dazu geben können, aber eine Entfernung ist nur in besonderen Fällen ratsam (z. B. bei Talgzysten oder bei einer eine Talgdrüsenhyperplasie). Und selbst dann hängt es vom Schweregrad deiner Erkrankung ab. Lass dich bitte von einem Arzt beraten.

Übermäßige Talgproduktion

Die Talgproduktion variiert in Abhängigkeit von altersbedingten Hormonschwankungen, bestimmten Medikamenten und Lebensstilfaktoren. Wenn die Talgproduktion ausgeglichen ist, sieht man das am Hautbild. Dieses ist dann frisch und hydriert. 
 
 Eine Überproduktion von Talg im Gesicht oder am Körper kann jedoch zu fettiger Haut führen. Das erkennt man an vergrößerten Poren und fettiger, glänzender Haut.

Überschüssiger Talg kann zu Problemen führen, wie:

Verstopfte Talgdrüsen

Wenn zu viel Talg vorhanden ist, kann er die Drüse verstopfen und sich zu einer so genannten Talgzyste entwickeln. Dies geschieht so: Eine verstopfte Pore füllt sich immer wieder mit Talg, Hautzellen und Ablagerungen. 
 
 Schließlich reißt die Pore auf, wodurch Bakterien, Talg und abgestorbene Hautzellen in das umliegende Gewebe gelangen und Entzündungen entstehen, die schmerzhaft sein können. Das Eindringen von Bakterien in die umliegende Haut kann sogar zu Akne führen. Deshalb lohnt es sich, in ein gutes Spot Treatment zu investieren.

Talgpfropfen

Talgpfropfen, Milien, Grützbeutel, Talgzysten, Atherome. Jede dieser Bezeichnungen benennt eine leicht unterschiedliche Hautveränderung, ihre Ursache ist aber immer: überschüssiger Talg.
 
 Überschüssiger Talg kann zusammen mit abgestorbenen Hautzellen einen Pfropfen in der Pore bilden. Dies führt zu Mitessern und Pickeln. Wenn dieser Pfropfen nun noch Bakterien einschließt, kommt es zu Entzündungen und Akne.

4 Schritte, um Talgproduktion zu reduzieren

Fettige Haut und übermäßige Talgproduktion lassen sich oft mit Produkten in den Griff bekommen, die Inhaltsstoffe wie Beta-Hydroxysäuren, Benzoylperoxid, Glykolsäure und Salicylsäure enthalten.
 
Wenn du feststellst, dass du eine übermäßige Talgproduktion hast, gibt es viele verschiedene NIVEA Hautpflegeprodukte, die dir helfen können.

 1) Finde das beste Reinigungsmittel für deine Haut

Achte darauf, dass du dein Gesicht mit Produkten reinigst, die Schmutz und Talg aus den Poren entfernen, ohne zu viele Fette zu entziehen. Denn wenn ein Produkt zu sehr austrocknet, kann es die Talgproduktion noch steigern.

 Unsere NIVEA Mizellenwasser eignen sich als Gesichtsreiniger sowie Make-up-Entferner und beseitigen sanft Schmutz, damit deine Haut richtig atmen kann.  

 2) Finde die beste Feuchtigkeitspflege für deine Haut

Wie bereits erwähnt: Wenn du deine Haut zu sehr austrocknest, produziert sie mehr Talg, um das auszugleichen. Deshalb ist es wichtig, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Wähle ein Produkt wie unser NIVEA leicht und frisch Tagespflege Creme-Gel, das mit Mineralien und Antioxidantien den Fettgehalt deiner Haut reduziert und gleichzeitig einen Feuchtigkeitsschub spendet, der den ganzen Tag anhält. 


 3) Stelle deine Ernährung um

Eine frische und abwechslungsreiche Ernährung kann wahre Wunder bewirken. Schwefelhaltige Lebensmittel wie Fisch, Gemüse, Hülsenfrüchte, Eier und Nüsse können helfen, überschüssigen Talg zu reduzieren.

4) Überprüfe deine Haarpflegeprodukte

Wusstest du, dass dein Shampoo und deine Haarspülung einen Einfluss auf deine Haut haben können? Wenn du ein austrocknendes Shampoo verwendest, kann es zu Schuppenbildung kommen. Denn um die austrocknende Wirkung auszugleichen, kann deine Haut anfangen, übermäßig viel Talg zu produzieren. Eine gute Möglichkeit, dem entgegenzuwirken, besteht darin, eine Kombination aus Shampoo und Pflegespülung zu wählen, die sulfatfrei ist.

 


Was ist, wenn ich trockene Haut habe?

Frau, die ihr Gesicht berührt

Trockene Haut kann durch zu wenig Talg verursacht werden. Aber das lässt sich leicht beheben.

Versuche, mehr Wasser zu trinken, mehr gesunde Fette zu essen und zu heißes Duschen zu vermeiden (das kann deine Haut wirklich austrocknen!).

 

Ein sanftes Peeling kann ebenfalls helfen, Hautschuppen zu entfernen.

 

Wenn das Problem immer wieder auftaucht, versuche, die Problemzone mit ein paar Pflegetipps für empfindliche Haut, sanften Produkten und einer feuchtigkeitsspendenden Pflege zu beruhigen.

Die Haut im Griff haben

Zu viel oder zu wenig Talg kann zu Hautproblemen führen. Deshalb ist es wichtig, das Gleichgewicht zu finden. 
 
NIVEA bietet eine Reihe von Produkten für verschiedene Hauttypen an. So ist für jeden das Passende zu finden. 
 
Wenn du feststellst, dass sich dein Hautbild nicht verbessert, solltest du deinen Arzt oder einen qualifizierten Hautpflegeexperten aufsuchen, um dich individuell beraten zu lassen.