header-hitze

Was tun gegen Hitze? Cool bleiben im Sommer

Tipps für Abkühlung zu Hause und im Büro
Wenn die Sommerhitze bis in die eigenen vier Wände oder an den Arbeitsplatz vordringt, raubt sie uns die Konzentration oder den Schlaf. So sorgen Sie für Abkühlung im Sommer.

Sommerhitze: Wenn die Wohnung zur Sauna wird

Wir lieben den Sommer! Nur wenn es sehr heiß wird und die Temperaturen die 30-Grad-Marke überschreiten, fühlen wir uns nicht mehr wohl. Was passiert bei großer Hitze in unserem Körper und mit unserer Haut?

Cool bleiben!

Im Sommer kann es an manchen Tagen ungewohnt heiß werden, wodurch wir uns schlapp und erschöpft fühlen. Auch Kopfschmerzen und schlechter Schlaf können eine Folge sein. Deswegen sehnen wir uns oft nach einer erfrischenden Abkühlung.




Warum die Sommerhitze unserem Körper zu schaffen macht

Die ungewohnte Hitze im Sommer verlangt unserem Körper viel ab. Spätestens ab Temperaturen von 30 Grad Celsius können wir uns deutlich schlechter konzentrieren, viele bekommen Kopfschmerzen, sind leichter reizbar, schlafen unruhig oder haben Kreislaufprobleme. Der Grund: Unser Körper versucht seine optimale „Betriebstemperatur“ aufrecht zu halten.

Dies gelingt unter anderem durch Schwitzen. Dank eines ausgeklügelten Regulierungssystems gibt der Körper über die Schweißdrüsen Flüssigkeit an die Hautoberfläche ab. Verdunstet der Schweiß, kühlt sich der Körper automatisch herunter. Gleichzeitig werden die Blutgefäße in der Haut geweitet und mehr Blut in die äußeren Hautgefäße verlagert, um Wärme nach außen abzugeben. Dieses „Gegensteuern“ führt zu den genannten Anstrengungen für den Körper.

Damit wir uns im Sommer wohlfühlen, brauchen wir eine regelmäßige Abkühlung. Noch besser: Wir halten uns in Räumen mit angenehmen Temperaturen auf, um den Körper zu entlasten. Doch was tun gegen Hitze, wenn sich das Büro oder die eigene Wohnung aufgeheizt hat?



So halten Sie Ihre Wohnung trotz Sommerhitze kühl

Eine kühle Wohnung sorgt im Sommer nach einem anstrengenden Arbeitstag für Erholung und Entspannung. Außerdem können wir leichter ein- und durchschlafen. Mit diesen Tipps sorgen Sie für angenehme Temperaturen in den eigenen vier Wänden.

Wohnung abkühlen: Tipps gegen Hitze für Ihr Zuhause

Wer nach einem heißen Sommertag von der Arbeit nach Hause kommt, freut sich, wenn die Wohnung schön kühl ist. So gelingt es:

  • Nur wenn es draußen kühl ist, lüften, also morgens, spät abends und nachts. Idealerweise gegenüberliegende Fenster und Türen weit öffnen, sodass Durchzug entsteht.
  • Tagsüber Fenster, Türen, Vorhänge und Jalousien geschlossen halten, damit die warme Luft draußen bleibt.
  • Verdunkelungsstoffe für Vorhänge und beschichtete Rollos isolieren die Wohnung besser als herkömmliche Gardinen.
  • Nicht benötigte Elektrogeräte wie Fernseher, Lampen, Steckleisten und Computer vollständig ausschalten. Sie erzeugen auch im Stand-by-Modus Wärme.
  • Verzichten Sie auf den Wäschetrockner und hängen Sie die Wäsche zum Trocknen draußen an der Leine auf.
  • Verdunstungskälte nutzen: Um z. B. das Schlafzimmer zu kühlen, abends feuchte, große Tücher vor das Fenster hängen.
  • Schlafen bei Hitze fällt schwer! Bettwäsche aus Jersey, Seersucker oder Baumwollsatin eignen sich in den Sommermonaten besonders gut, da sie klimaregulierend wirken.
  • Das Schwitzen bleibt bei großer Hitze kaum aus. Mit Deos und Antitranspiranten gelingt es aber, störenden Geruch oder eine sehr starke Nässe etwa in den Achseln sicher einzudämmen.






Sorgen Sie für ein Wohlfühlklima im Schlafzimmer

Gute Nacht! Vor allem im Schlafzimmer sollten im Sommer angenehme Temperaturen herrschen, damit der Körper Energie tanken und sich auch die Haut regenerieren kann.

Cool bleiben bei Sommerhitze: Deos für jeden Hauttyp

Was tun gegen Hitze im Büro: Tipps für den Arbeitsplatz

Schade, dass es Hitzefrei nur für Schüler und nicht für Arbeitnehmer gibt. Wenn die Temperaturen steigen, fällt es uns schwer, konzentriert zu bleiben. Mit diesen Tipps kommen Sie gut durch die heißen Arbeitstage im Büro.

Bringen Sie die Luft in Bewegung

Wenn die warme Luft im Büro zu stehen scheint, können wir uns kaum noch auf die Arbeit konzentrieren. Ein Ventilator bringt sofortige Frische. Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht dauerhaft in der Zugluft aufhalten.

So sorgen Sie für ein kühles Büro im Sommer

Wenn sich die Räume am Arbeitsplatz im Sommer aufheizen, wirkt ein Maßnahmen-Mix am besten gegen Hitze im Büro.

  • Fragen Sie Ihren Arbeitgeber, ob die Kleiderordnung bei einer Hitzewelle etwas lockerer gehandhabt werden darf: Kurzärmelige Hemden und lockere Sommerhosen sehen gepflegt aus und sind an heißen Tagen luftig und bequem.
  • Vielleicht gewährt er in dieser Zeit auch flexible Arbeitszeiten: Argumentieren Sie damit, dass Sie in den kühlen Morgenstunden konzentrierter arbeiten.
  • Ventilatoren und Klimageräte sorgen für Luftbewegung und damit für ein angenehmeres Raumklima.
  • Rollos runter oder Vorhänge schließen. Nutzen Sie alle Sonnenschutzeinrichtungen, die Ihnen zur Verfügung stehen.
  • Nicht genutzte Geräte ausschalten: Drucker, Kopierer und Kaffeemaschine ausschalten sowie Lampen ausknipsen, wenn sie nicht benötigt werden.
  • Körperpartien kühlen: Mehrmals am Tag kaltes Wasser über die Handgelenke laufen lassen oder mit gekühltem Thermalwasser aus der Dose das Gesicht, Dekolleté und die Beine einsprühen. Wer im Freien arbeitet, verwendet spezielle Sonnenschutzprodukte mit kühlenden Eigenschaften.
  • Körpersignale ernst nehmen: Wird Ihnen schwindelig oder fühlen Sie sich allgemein unwohl, suchen Sie umgehend kühlere Bereiche auf, um Kreislaufproblemen bei Hitze vorzubeugen.

So kommen Sie frisch und gesund durch den Sommer

Kaum scheint die Sonne, verändert sich sofort das Körpergefühl. Erfahren Sie, wie Sie trotz hoher Temperaturen cool bleiben, wie oft duschen bei der Hitze gesund für die Haut ist und wie Sie mit gesunder Haut den Sommer genießen.
Unsere Empfehlungen für Sie