Die richtige Sonnencreme

Die richtige Sonnencreme

Sommer, Sonne, Sonnencreme: Gesund genießen
Wann und wo auch immer Sie ein Sonnenbad nehmen – mit der richtigen Sonnencreme sind Sie perfekt geschützt. Die Bedürfnisse Ihrer Haut zu kennen, bringt Sie sicher durch Sommer und Sonne.

Sonnencreme hilft zuverlässig

Schutz und Pflege

Hochwertige Sonnenschutzprodukte bieten Ihrer Haut zuverlässigen Schutz vor UV-Strahlung und optimale Pflege bieten – die Bedürfnisse Ihrer Haut stehen dabei im Vordergrund. Sonnencreme, Sonnenspray und Co. sollten gleichzeitig hochwirksam und angenehm in der Anwendung sein.

Gute Produkte garantieren außerdem einen photostabilen, also lichtbeständigen Schutz. Der natürliche Schutz der Haut gegen UV-Strahlen bleibt mit der richtigen Sonnencreme auch bei strahlendem Sonnenschein erhalten. Da Cremes aber durch Sand, Wasser, Handtücher oder Schweiß abgetragen werden können, sollten Sie sich alle zwei Stunden neu eincremen.

Mehr Informationen über Sonnenschutz erhalten Sie hier.


Sonnencreme: Die richtige Anwendung

Gut eingecremt

Alle zwei Stunden und in jedem Fall nach dem Baden sollte der Sonnenschutz neu aufgetragen werden, da durch Schweiß, Spiel und Wasser die Sonnencreme „abgetragen“ werden kann. Doch aufgepasst, durch Nachcremen wirkt der Sonnenschutz nicht von Neuem: Das Nachcremen dient dazu, die Eigenschutzzeit aufrecht zu erhalten. Ganz wichtig: Verwenden Sie die richtige Menge. Nur dadurch wird der angegebene Lichtschutzfaktor auch erreicht. Zusätzlich sollten Sie darauf achten, von Anfang an einen Lichtschutzfaktor zu wählen, der Ihre Haut über den ganzen Tag hinweg schützt.

Sonnencreme richtig anwenden: So geht’s

Die richtige Dosierung von Sonnenschutzprodukten für Kinder ist entscheidend für die Erreichung des vollständigen Lichtschutzfaktors. NIVEA Sun hat deshalb eine einfache Faustformel entwickelt:

  • Bei 3-5-Jährigen ist das Maß jeweils ein Strich Sonnenmilch in der Länge von einem bis etwa eineinhalb Mittelfingern oder 5 bis 6 Sprühstößen Sonnenspray.
  • Bei 6-10-Jährigen ein Strich von eineinhalb bis etwa zwei Mittelfingern oder 7-10 Sprühstößen Sonnenspray.
  • Bei älteren Kindern und Erwachsenen ein Strich Sonnencreme vom Handgelenk bis zur Spitze des Mittelfingers oder 15 Sprühstöße Sonnenspray.

 

Jeweils ein Maß sollte pro Arm und für die Region Hals, Gesicht und Nacken verwendet werden, jeweils zweimal das passende Maß für Rücken, Bauch und pro Bein. Übrigens: Bei Kindern bis zu fünf Jahren sollte auf den Gesichts-, Hals- und Nackenbereich die doppelte Menge aufgetragen werden, da bei den Kleinen der Kopf überproportional groß ist. Ganz wichtig: Frühzeitig eine neue Schutzschicht mit Creme auftragen.

Sonnencreme sollte wasserfest sein

Die wasserfesten Sonnenschutzprodukte von NIVEA SUN werden gemäß einer internationalen Standardmethode getestet (COLIPA Method 2005).

  • Nach zwei 20-minütigen Ausflügen ins Wasser erfüllen die Sonnencremes zum Beispiel noch mindestens 50 Prozent des anfänglichen Lichtschutzfaktors.
  • Unsere mit „extra wasserfest“ gekennzeichneten Artikel erfüllen diesen Anspruch sogar doppelt so lang (4 x 20 min).
  • ‚Extra langanhaltend wasserfeste‘ Sonnenschutzprodukte für Kinder von NIVEA SUN bieten nach 120 minütigem Baden noch mindestens 50 Prozent des anfänglichen Lichtschutzfaktors.

Was bedeutet der Lichtschutzfaktor (LSF)?

Die Eigenschutzzeit der Haut beschreibt die individuelle Dauer, die die Haut der Sonne ausgesetzt sein kann, bevor Sonnenbrand entsteht. Wie lange der hauteigene, natürliche Schutz ohne Sonnencreme anhält, ist abhängig von Ihrem Hauttyp und liegt für gewöhnlich zwischen 5 und 15 Minuten. Multiplizieren Sie die Eigenschutzzeit der Haut mit dem Lichtschutzfaktor der Sonnencreme, kommt dabei die Zeit in Minuten heraus, die Sie unbesorgt in der Sonne verbringen können.

Mehr über das Thema Lichtschutzfaktor erfahren Sie hier.

Schützen Sie sich pflegend vor der Sonne

Sonnencreme – das sollten Sie wissen

Was bedeutet sofortiger Schutz?

Nach dem Auftragen bieten alle NIVEA SUN Produkte sofortigen Schutz vor Sonnenbrand und vorzeitiger Hautalterung. „Sofortiger Schutz“ bedeutet, dass der angegebene UVA- und UVB-Schutz direkt nach der Anwendung garantiert ist und dass es keiner Einwirkzeit bedarf, bis der Schutz wirkt. Nach dem Auftragen der Sonnencreme können Sie sofort die Sonne genießen. Dennoch sollten Sie darauf achten, sich einzucremen, bevor sie ins Freie gehen, denn bereits auf dem Weg zum Strand sind Sie einer großen Menge an UV-Strahlen ausgesetzt.

Kann man den Sonnenschutz durch Auffrischen der Sonnencreme verlängern?

Der schützende Effekt wird nicht verlängert. Wenn Sie einmal einen LSF ausgesucht haben, entscheidet dieser darüber, wie lange Sie sich in der Sonne aufhalten dürfen, ohne Ihre Haut zu gefährden. Erneutes Auftragen (nach dem Abtrocknen, Schwimmen ...) hilft dabei, den erwünschten Grad des Schutzes beizubehalten, erhöht diesen jedoch nicht.

Wie lange sind Sonnenschutzprodukte haltbar?

Für ungeöffnete Produkte gilt eine Mindesthaltbarkeit von 30 Monaten. Die Haltbarkeit von Sonnencreme nach dem Öffnen des Produktes kann auf der Rückseite abgelesen werden. Dort befindet sich ein Symbol in der Form eines geöffneten Tiegels mit einer Zahl. Die Zahl gibt dabei die Haltbarkeit nach dem Öffnen in Monaten an – üblicherweise sind dies 12 Monate.
Unsere Empfehlungen für Sie