sonnencreme-ohne-mikroplastik

SONNENCREME OHNE MIKROPLASTIK

Umweltfreundliche Sonnencremes und Alternativen für Sie
Wie funktionieren Sonnencremes ohne Mikroplastik und Nanopartikel? Lesen Sie hier alles zum Thema umweltfreundliche Sonnencremes

MIKROPLASTIKFREIER SONNENSCHUTZ

So helfen Sie der Umwelt

Es ist Sommer, die Sonne scheint, geplant ist ein Familientag am Baggersee oder Meer. Und was darf dabei auf keinen Fall fehlen? Richtig, guter Sonnenschutz.

Dass Sonneneinstrahlung unseren Körper schädigen kann, ist mittlerweile seit Jahrzehnten bekannt. Obwohl Sonne wichtig für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden ist, kann sie auch Schaden anrichten - vorzeitige Hautalterungen und Krankheiten wie Hautkrebs sind nur zwei der schädlichen Nebenwirkungen von Sonnenstrahlen.

Doch dass einige Sonnencremes im Verdacht stehen, unserer Umwelt und dem Planeten schaden, wurde viele Jahre ignoriert. Nun lässt sich der traurige Fakt kaum noch leugnen.

Was können wir dafür tun, um der Umwelt nicht weiter zu schaden? Worauf kommt es beim Kauf von Sonnenschutzmitteln an und was haben Mikroplastik und Nanopartikel in Sonnencremes damit zu tun? Erfahren Sie hier alles über Sonnencreme ohne Mikroplastik, nachhaltigen Sonnenschutz und wie Sie ihren Teil zu einer besseren Zukunft beitragen können.

NACHHALTIGER SONNENSCHUTZ ERKLÄRT

Darauf sollten Sie bei Sonnencremes achten

WAS IST MIKROPLASTIK?

Der Begriff Mikroplastik ist wahrscheinlich bereits bekannt. Aber was ist Mikroplastik eigentlich genau?

Als Mikroplastik werden feste Kunststoffe bezeichnet, die kleiner als fünf Millimeter sind und nicht wasserlöslich oder biologisch abbaubar sind. Mittlerweile kann Mikroplastik in den Tiefen des Meeres nachgewiesen werden. Zu einem großen Teil sind Abfälle und anderes Plastik in den Ozeanen dafür verantwortlich. Doch: Beim Baden und Schwimmen oder beim Duschen können kleine Partikel aus Sonnencremes durch die Abwasserkanäle ins Meer gelangen. Es ist daher ratsam, beim Strandurlaub eine Sonnencreme ohne Mikroplastik zu verwenden, um der Umwelt nicht zu schaden. Alle unsere NIVEA SUN Produkte sind frei von flüßigem und festen Mikroplastik.

Mikroplastik in Sonnenschutz

 UV-Filter und Sonnenschutz

ORGANISCHE UND MINERALISCHE UV-FILTER IN SONNENCREMES

In der Regel wird bei dem Schutz vor UV-Strahlung zwischen organischen und mineralischen UV-Filtern unterschieden.

Organische UV-Filter bilden auf der Haut einen Schutzfilm, der die Sonnenstrahlen absorbiert und in Wärme umwandelt.

Mineralische Filter schützen die Haut, indem sie wie kleine Spiegel auf der Haut reflektieren.

Bei NIVEA SUN verwenden wir eine fein ausgewählte Kombination verschiedener UV-Filter, die auf die jeweiligen Produktanforderungen angepasst und abgestimmt sind. Dies kann eine Kombination aus organischen und mineralischen UV-Filtern, verschiedene rein organische UV-Filter oder verschiedene rein mineralische UV-Filter sein.

 

WAS SIND NANOPARTIKEL?

Nanopartikel kommen nicht nur in Sonnencremes mit organischen sondern auch oft bei der Produktion von Sonnenschutz mit mineralischen UV-Filtern vor. Werden mineralische Substanzen zerkleinert, zum Beispiel das Zinkoxid in Sonnencremes mit mineralischen UV-Filtern, entstehen sogenannte Nanopartikel. Somit wird unter anderem sichergestellt, dass die Sonnencreme keinen weißen Film auf der Haut hinterlässt. Zudem sind UV-Filter als Nanopartikel sehr effektiv, was die UVA- und UVB-Schutzleistung angeht. Nanopartikel sind für unsere Haut als sicher eingestuft.

Nanopartikel und Mikroplastik

Biologisch abbaubarer Sonnenschutz

BIOLOGISCH ABBAUBARE SONNENCREME BEI NIVEA SUN

Wir bei NIVEA SUN arbeiten täglich daran, unsere Produkte zu verbessern um Ihnen und unserem Planeten Gutes zu tun. Daher kommen schon heute in all unseren NIVEA SUN Schutz & Pflege Produkten und unseren UV Dry Protect Creme Gels Formeln zum Einsatz, die zu mindestens 73% biologisch abbaubar sind. Nachhaltiger Sonnenschutz liegt uns besonders am Herzen - helfen Sie uns, die Umwelt zu schützen!

UMWELTFREUNDLICHE SONNENCREMES

Heutzutage wird immer mehr Wert auf umweltfreundlichen Sonnenschutz gelegt. Aber was genau bedeutet das?

Die Definition von "umweltfreundlich" beinhaltet oft unterschiedliche Parameter - oftmals wird zum Beispiel auf bestimmte Duftstoffe verzichtet oder auf Mikroplastik.

Wichtig ist jedoch vor allem: Umweltfreundliche Sonnencremes sollten vor allem biologisch abbaubar sein und Inhaltsstoffe wie Oxybenzon und Octinoxat nicht enthalten. Diese Stoffe stehen im Verdacht, negative Auswirkungen auf Korallen und die Unterwasserwelt zu haben. So schaden sie weniger der Umwelt, wobei der sichere Schutz vor UV-Strahlung dennoch gesichert ist. 

Umweltfreundlicher Sonnenschutz

Was ist Naturkosmetik?

NATURKOSMETIK SONNENSCHUTZ

Naturkosmetik Sonnencremes unterziehen sich oft sehr strengen Regelungen und Regulierungen. Während in der konventionellen Kosmetik häufig viele synthetische Inhaltsstoffe verwendet werden, müssen in der Naturkosmetik der Großteil der Inhaltsstoffe aus pflanzlichen Stoffen bestehen. Zudem sollen so viele Inhaltsstoffe wie möglich aus biologisch zertifiziertem Anbau stammen. Und: Nicht nur beim Anbau der Rohstoffe wird auf Umweltschutz gesetzt - auch die Art der Verpackung ist bei Naturkosmetik streng geregelt!

NIVEAS VERSPRECHEN

Helfen Sie mit auf dem Weg zu einer besseren Umwelt 
 NIVEA Nachhaltigkeit

NIVEAS ZUKUNFTSPLÄNE

Die Umwelt und unser Planet liegen uns bei NIVEA SUN sehr am Herzen. Daher setzen wir alles in Bewegung, um die Natur zu schützen!

NIVEA SUN leistet seinen Beitrag zu den ambitionierten Zielen, die sich Beiersdorf für das Jahr 2025 gesteckt hat:

30% Recycling-Material in allen europäischen Kunststoffverpackungen

100% recycelbare, wiederverwendbare und kompostierbare Verpackungen

Wir freuen uns, Teil dieser Ziele sein zu dürfen und uns um den Erhalt der Umwelt zu kümmern. Helfen Sie mit!

Riffsicherer Sonnenschutz

RIFFSICHERE SONNENCREMES

Wussten Sie, dass Korallen zu den ältesten Ökosystemen der Welt zählen? Rund 4000 Korallenarten sind in den Meeren zu finden. Aus Studien hat sich ergeben, dass besonders zwei Inhaltsstoffe, die in vielen Sonnencremes vorhanden sind, im Verdacht stehen, negative Auswirkungen auf unsere Meere und die Unterwasserbewohner zu haben. Diese Inhaltsstoffe, Oxybenzon und Octinoxat, sind nun per Gesetz auf Hawaii verboten um die Unterwasserwelt zu beschützen.

Alle unsere europäischen NIVEA SUN Produkte erfüllen schon heute zu 100% die strengen Gesetzvorgaben. 

NIVEA recycling

RECYCELTE SPRAYFLASCHEN

Für die Kunststoffverpackungen von NIVEA SUN gelten drei wichtige Prinzipien: Recyceln, Reduzieren, Ersetzen. Unsere Pumpsprayflaschen (ausgenommen Pumpe und Kappe) bestehen daher zu 95% aus recyceltem PET. Dadurch vermeiden wir zum Beispiel allein mit den Pumpsprayflaschen der Range Schutz & Pflege bereits jetzt die Neuproduktion von 229 Tonnen Plastik. Jedes Jahr.

Mit jeder recycelten Flasche, die nicht neu produziert werden muss, kommen wir dem Ziel einer grüneren und saubereren Umwelt einen kleinen Schritt näher.