Eau de Toilette Keyvisual

Welt der Düfte: Wie Parfum unser Leben bereichert

Wieso Düfte uns ein Leben lang begleiten
Ein Duft ist mehr als ein Accessoire. Er ist Emotion. Wie ein luftiges Kleid, das einen sofort in Sommerlaune versetzt. Finden Sie heraus, wie sich Düfte noch einsetzen lassen.

Was machen Düfte mit uns?

Der Geruch von Salz und Tang in der Luft, der süße Hauch eines Parfums, die Würze frischen Heus – Düfte haben eine sehr tiefgreifende Bedeutung in unserem Leben und beeinflussen unsere Stimmung und unser Wohlbefinden auf unterschiedliche Art.

Der Geruchssinn – unglaublich vielfältig

Die Nase kann mehr als eine Billion Gerüche unterscheiden.

Erinnerung und Emotion – über die Wirkung von Düften

Düfte sind sowohl mit Erinnerungen als auch Gefühlen verknüpft: Sie bringen die Vergangenheit zurück und können einerseits spontane Zustimmung, andererseits auch Ablehnung auslösen, noch bevor wir darüber nachdenken. Selbst wenn sie teilweise nur kaum oder unterbewusst wahrgenommen werden, gehören Düfte zur nonverbalen Kommunikation.

 

Wenn wir einatmen, riechen wir. Die Nase meldet Duftinformationen direkt an unser limbisches System, das Schaltsystem unseres Gehirns, das unsere Emotionen und Stimmungen steuert. Bilder und Gefühle werden in Verbindung mit Gerüchen besser im Gehirn abgespeichert und sind deshalb leichter und schneller abrufbar. Instinkte, Bedürfnisse und Emotionen werden ausgelöst, noch bevor wir einen Duft überhaupt bewusst wahrnehmen. Das macht unseren Geruchssinn zum unmittelbarsten unserer fünf Sinne.

Düfte nutzen – wie Sie Ihre Lieblingsdüfte bewusst einsetzen

Düfte sind unser ständiger, unsichtbarer Begleiter. Sie können uns betören, erheitern, überraschen oder in alte Zeiten versetzen. Manche Düfte lassen sich gezielt nutzen.

Der Riech-Test: Wie bewusst nehmen Sie Gerüche wahr?

Riechen Sie gut? Der Geruchssinn beeinflusst unser Leben stärker als viele denken. Er ist eng mit dem Geschmackssinn verbunden und spielt auch bei der Partnerwahl eine zentrale Rolle. Wie gut man riechen kann, ist verschieden. Doch der Geruchssinn lässt sich trainieren.

 

Nehmen Sie dazu im Alltag bewusster den Duft Ihrer Umwelt wahr. Wie riecht Regen, Sonnenschein, Schnee oder die Luft am Morgen oder Abend? Sammeln Sie die Gerüche und versuchen Sie Ihre Riecheindrücke in Worte zu fassen.

 

Im zweiten Schritt ist dann ein kleiner Riechtest mit Freunden oder der Familie interessant. Der Testperson werden die Augen verbunden und die Anwesenden halten ihr verschiedene Gegenstände unter die Nase. Früchte, Brot, Kaffee oder Gewürze eignen sich, um ein erstes Gefühl für die Fähigkeiten des eigenen Geruchssinn zu erhalten.

Das duftet nach Pflege: das neue NIVEA Eau de Toilette

So helfen Düfte zu entspannen

Düfte beeinflussen die Stimmung. Sie wirken anregend, entspannend, lindern Stress und lösen gute Gefühle und Erinnerungen aus. Sie beeinflussen Körper und Seele gleichermaßen. Machen Sie sich diesen Effekt zunutze und finden sie innere Entspannung und Ausgeglichenheit.

Entspannung einatmen

Düfte können nachweislich das Wohlbefinden steigern. Sie können Gefühle wecken und Erinnerungen wachrufen, die mit positiven Erlebnissen oder Personen, die uns nahe stehen, verbunden sind. Wie wir bestimmte Gerüche interpretieren, hängt auch ab von  Erfahrungen, eigenen Erwartungen und der emotionalen Stimmung, in der wir uns befinden, während wir den Geruch aufnehmen.

 

Die Wahrnehmung von Düften spielt für das sinnliche Erleben und somit für unser Wohlbefinden eine wichtige Rolle. Duftessenzen haben eine positive Wirkung auf das vegetative Nervensystem und können Körper und Geist harmonisieren. Mit bestimmten Aromen wie Lavendel, Sandelholz, Zitrone, können Sie Stimmungen bewusst erzeugen und somit zur eigenen Entspannung beitragen.

Ihre persönlichen Wohlfühlmomente mit Duft

Sich rundum wohlfühlen und einmal richtig ausspannen. Gönnen Sie sich bewusst eine kleine Auszeit und machen Sie die Tasse Tee am Nachmittag zum duftenden Entspannungsmoment.

Unsere duftenden Entspannungsmomente

  • Ein Schaumbad mit einigen Tropfen Lavendelöl entspannt Körper und Seele.
  • Eine Tasse Kamillentee beruhigt nicht nur den Magen sondern auch den Geist.
  • Der Duft von selbstgebackenem Kuchen löst schöne Kindheitserinnerung aus.
  • Eine Aroma-Massage mit Sandelholzöl entspannt die Muskeln und beruhigt.
  • Frisch duftende Bettwäsche sorgt schon vorm Einschlafen für Entspannung.
DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN