Tierschutz

Tierschutz

ONE SKIN. ONE PLANET. ONE CARE.

Unsere Haltung zu Tierversuchen

Wir von NIVEA sind der Meinung, dass Tierversuche unnötig sind, um die Wirksamkeit und Hautverträglichkeit unserer Pflegeprodukte zu beweisen. Mit über 35 Jahren Erfahrung gehören wir zu den weltweit führenden Firmen in der Entwicklung und Anwendung alternativer Testverfahren. Bereits 1992 entwickelte unser Forschungsteam einen der weltweit ersten offiziell anerkannten tierversuchsfreien Tests für Hautpflegeprodukte.

NIVEA hat sich die weltweite Abschaffung von Tierversuchen in der Kosmetikindustrie zum Ziel gesetzt. Aus diesem Grund unterstützen wir mehrere internationale Arbeitsgruppen. Zum Beispiel stellen wir unsere wissenschaftlichen Erkenntnisse auch anderen zur Verfügung. Darüber hinaus arbeiten wir daran, die Behörden in China und anderen Teilen der Welt, die bis heute Tierversuche für bestimmte Pflegeprodukte vorschreiben, davon zu überzeugen, dass solche Versuche überflüssig sind. Dabei drängen wir auf die offizielle Zulassung alternativer Testverfahren ohne Tierversuche.

TIERSCHUTZ

NIVEA ist überzeugt davon, dass der Schutz unseres Planeten auch den Schutz der Tiere beinhaltet, die ihn mit uns bewohnen. Diese Überzeugung wird von vielen Menschen geteilt. Aber es gibt noch immer viel Unsicherheit in Bezug auf die Produktkennzeichnung und die Bedeutung des Begriffs „Kosmetik ohne Tierversuche.“ NIVEA achtet auf Transparenz bei Tierschutz und Tierwohl. Wir sind entschieden gegen Tierversuche und bieten ein umfangreiches Sortiment veganer Hautpflegeprodukte an, die zu 100 Prozent frei von Inhaltsstoffen tierischen Ursprungs sind. Außerdem engagieren wir uns für den Schutz von Ökosystemen mit besonders hoher und einzigartiger Artenvielfalt.

Warum wirbt NIVEA nicht mit „tierversuchsfreier Kosmetik“ oder „Kosmetik ohne Tierversuche“?

Tierversuche für Kosmetika sind in der EU seit 2004 verboten, Tierversuche für die Inhaltsstoffe von Kosmetikprodukten seit 2013. NIVEA begrüßt diesen Meilenstein auf dem Weg zu einer ethischen Kosmetik und setzt die Vorgaben aus tiefster Überzeugung um. Das heißt aber auch, dass sämtliche in der EU erhältlichen Kosmetikprodukte ohnehin bereits tierversuchsfrei sind. Mit einer gesetzlich vorgeschriebenen Tatsache zu werben, entspricht nach unserer Auffassung nicht dem Ziel einer ehrlichen und transparenten Kommunikation.

aloe

Was ist vegane Kosmetik?

Der Begriff „vegane Kosmetik“ bezieht sich auf Haut- und Körperpflegeprodukte wie Dusch- oder Waschgele, Make-up-Produkte und sonstige Kosmetika, die keinerlei Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs enthalten. Viele Beauty-Produkte enthalten jedoch Inhaltsstoffe vom lebenden Tier wie Bienenwachs, Honig oder Milch. Diese Inhaltsstoffe kommen aus erneuerbaren Quellen und sind, sofern sie aus verantwortungsbewusster Tierhaltung stammen, nicht nur sanft zur Haut, sondern erfüllen auch die Erwartungen an Tierschutz und -wohl.

Teilweise fallen solche Inhaltsstoffe aber auch bei der Nutztierhaltung für Nahrungsmittel als Nebenprodukte ab. Der Umgang mit den Tieren in diesem Umfeld erfüllt viele Verbraucher mit Sorge. Dazu kommen Umweltprobleme, beispielsweise die Abholzung von Wäldern zur Gewinnung von mehr Weideflächen. Außerdem trägt die Massentierhaltung erheblich zum Klimawandel bei. NIVEA nimmt diese Bedenken sehr ernst.

Für viele Menschen sind Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs mit einem Leben in Harmonie mit der Tierwelt unvereinbar. Deswegen suchen sie nach Alternativen in Form von veganen und pflanzlichen Hautpflegeprodukten.

Wie trägt NIVEA zum Schutz der Artenvielfalt bei?

NIVEA ist der Überzeugung, dass wir alle Verantwortung für den Schutz unseres einzigartigen Planeten tragen. Nicht nur, weil er unser einziger Lebensraum ist, sondern weil er das Zuhause von Millionen Tierarten ist, die auf gesunde Ökosysteme wie Wälder, Flüsse oder Savannengebiete angewiesen sind.

 

Aus diesem Grund achten wir bei NIVEA darauf, pflanzliche Inhaltsstoffe im Einklang mit der Natur zu gewinnen, Auch unser Mutterkonzern Beiersdorf engagiert sich für den Schutz von Ökosystemen mit besonders hoher und unvergleichlicher Artenvielfalt.

 

Unsere erste Ökosystem-Initiative ist auf der Insel Borneo im Malaiischen Archipel angesiedelt. Dort engagieren wir uns zusammen mit lokalen Partnern für den Schutz des Tabin-Wildreservats, Heimat zahlreicher seltener Spezies. Das Ziel für die nächsten fünf Jahre ist die Stabilisierung der Populationen seltener und gefährdeter Arten wie des Borneo-Elefanten und des Orang-Utans.

 

Weiterhin unterstützen wir eine nachhaltige Palmölwirtschaft und setzen uns für das Ende der Abholzung ein. Bis 2025 sollen sämtliche Palmölbauern und eine Fläche von insgesamt 20.000 Hektar in der Region gemäß dem international anerkannten Standard des RSPO (Roundtable on Sustainable Palm Oil, Organisation für nachhaltigen Ölpalmenanbau) zertifiziert sein.

ONE SKIN. ONE PLANET. ONE CARE.

Wir möchten zu 100 Prozent transparent sein und alle deine Fragen zur Nachhaltigkeit bei NIVEA beantworten. Wenn du hier nicht alle Antworten findest oder ausführlichere Informationen wünschst, besuche die Nachhaltigkeits-Website des NIVEA Mutterkonzerns Beiersdorf.