Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

Bis Sonntag versandkostenfrei bestellen ab 20 € mit Code: SOMMER2020

Baby-Fingernägel schneiden: Sanft & sicher

Baby-Fingernägel schneiden: Sanft & sicher

Eltern-Ratgeber zur Baby-Maniküre und -Pediküre

Gepflegte Nägel bei Säuglingen senken das Verletzungsrisiko. Erfahren Sie, wann und wie Sie die winzigen Fuß- und Fingernägel gefahrlos kürzen können.

Baby-Nägel kürzen: Infos für Eltern

Kleine Finger, große Kratzgefahr: Wie oft Sie Ihrem Baby die Fuß- und Fingernägel schneiden sollten – und wann der beste Zeitpunkt ist, um nach der Geburt damit loszulegen? Wir haben die Antworten.

Warum ist das Kürzen der Nägel so wichtig?

Baby-Fingernägel schneiden: Warum das Kürzen der Nägel so wichtig ist

Bei der Maniküre von Säuglingen geht es nicht in erster Linie um ein gepflegtes Äußeres, sondern hauptsächlich darum, Kratzern vorzubeugen. Damit die zarte Babyhaut unverletzt bleibt, sollten Sie die Fingernägel vom Nachwuchs immer schön kurz halten und regelmäßig auf scharfe Kanten kontrollieren.

Ab wann und wie oft: Timing für die Baby-Maniküre

Kaum zu glauben, dass sich die Finger- und Fußnägel eines Babys bereits um die 18. Woche in der Schwangerschaft herum entwickeln. Ist das Kind auf der Welt, sind die winzigen Hornplättchen zunächst noch weich und biegsam.

Ab wann kann ich meinem Baby die Fingernägel schneiden?

Etwa 4 bis 6 Wochen nach der Geburt sind die Baby-Nägel spürbar fester – auch der Übergang zur Nagelhaut ist jetzt gut zu erkennen. Ab diesem Zeitpunkt können Sie zur Nagelschere oder -feile greifen.

Generell wird davon abgeraten, die Nägel zu einem früheren Zeitpunkt zu schneiden. Es kommt jedoch vor, dass Babys mit sehr langen Nägeln geboren werden. Bitten Sie in diesem Fall Ihre Hebamme um eine erste Mani- und Pediküre.

Wie oft müssen die Nägel gekürzt werden?

Weil die Fingernägel bei Säuglingen sehr schnell wachsen, sollten sie ein- bis zweimal pro Woche geschnitten werden. An den Füßen wachsen die Nägel aber wie beim Erwachsenen vergleichsweise langsam und müssen seltener gekürzt werden.

Baby-Nagelpflege – was brauchen werdende Eltern?

Baby-Fingernägel schneiden: Was brauchen werdende Eltern?

Nutzen Sie unbedingt Nagelpflegewerkzeuge, die speziell für Babys gedacht sind. Nagelschere und Co. für Erwachsene bergen ein höheres Verletzungsrisiko bei der Anwendung.

Zubehör: Schneiden, knipsen oder feilen?

Für die Nagelpflege von Babys gibt es extra angepasste Instrumente, die das Verletzungsrisiko minimieren:

  • Eine Baby-Nagelschere sollte eine abgerundete Spitze haben, aus rostfreiem Material und gut geschliffen sein. Wichtig ist außerdem, dass sie fest und sicher in der Hand liegt.
  • Auch ein Mini-Nagelknipser eignet sich gut.
  • Mit einer speziellen Baby-Feile können Sie scharfe Ecken und Kanten glätten, aber auch sanft den Nagel kürzen.

Schauen Sie einfach, mit welcher Variante Sie am besten zurechtkommen.

Anleitung & Tipps für die Baby-Nagelpflege

Wollen Eltern ihrem Baby die Nägel schneiden, braucht es nicht nur Geduld, sondern auch etwas Übung. Mit unserem Schritt-für-Schritt-Plan und ein paar unkomplizierten Tipps haben Sie den Dreh bald raus!

Zappelalarm? Tricks für gutes Teamwork

Baby-Fingernägel schneiden: Zappelalarm? Tipps für gutes Teamwork

Nicht alle Kinder bleiben beim Nägelschneiden entspannt – und Bewegung erhöht die Verletzungsgefahr. Tipp: Versuchen Sie, Ihr Baby mit zärtlichen Berührungen oder einer Baby-Massage zu beruhigen.

Auch Ablenkung kann hilfreich sein: Oft klappt die Maniküre z. B. beim Vorlesen oder Trinken. Nützt alles nichts? Dann kürzen Sie die Nägel, während Ihr Kind tief schläft.

Baby-Fingernägel schneiden: So geht‘s

  1. Halten Sie die kleinen Hände gut fest, wenn Sie die Baby-Nägel schneiden oder feilen wollen – sonst droht Abrutschgefahr. Es kann jederzeit passieren, dass sich Ihr Kind unvermittelt bewegt.
  2. Schauen Sie genau hin, um Verletzungen zu vermeiden. Auch wenn die Nägel schon sehr lang sind, ist der Übergang zu Nagelbett- und Haut anfangs noch schwer zu erkennen.
  3. Machen Sie pro Finger lieber viele kleine Schnitte statt eines großen. Wenn Sie sich behutsam vorarbeiten, schneiden Sie nicht aus Versehen zu tief.
  4. Die Fingernägel sollten – ihrer natürlichen Form entsprechend – halbrund geformt werden und frei von Ecken und Kanten sein.
  5. Schneiden Sie die Baby-Nägel an den Füßen immer gerade. Runde Fußnägel wachsen leichter ein und können Schmerzen verursachen.
  6. Pflegen Sie die zarten Hände und Füße zum Abschluss mit einer reichhaltigen Babycreme.
  7. Falls es doch einmal zu kleineren Schnitten kommt, bleiben Sie ruhig: Lassen Sie kaltes Wasser über die Verletzung laufen und pressen Sie anschließend sanft ein Tuch darauf, um die Blutung zu stoppen. Größere Schnittwunden behandelt der Kinderarzt fachgerecht.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Babys erster Haarschnitt

Baby: Haare und Nägel schneiden

Was gilt es zu beachten, wenn man seinem Baby die Haare schneidet – und ab wann sollten Eltern zur Schere greifen? Wir klären die meistgestellten Fragen.

Kopf bis Fuß: So pflegen Sie Ihr Baby

Babypflege

Eincremen, baden, Zähneputzen: Hier sind Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Körperpflege der Kleinsten und Tipps für frischgebackene Eltern!

Die richtige Babycreme

So finden Sie die richtige Babycreme

Was zeichnet eine gute Babycreme aus? Ob Gesicht, Körper oder Po: Wir verraten Ihnen, worauf Sie bei Pflegeprodukten für zarte Babyhaut achten sollten.

Unsere Empfehlungen