Falten unter den Augen: Das hilft!

Sie entstehen mit den Jahren und können charmante Zeitzeugen sein: Augenfalten. Man kann jedoch einiges tun, um die feinen Linien unter den Augen abzumildern. Die richtige Pflege ist dabei das A und O, damit die Falten unter den Augen nicht tiefer werden. Mit unseren Anti-Aging-Tipps kannst du zudem neuen Fältchen ganz einfach vorbeugen.

Wie entstehen Augenfalten?

Empfindlich und dünn: Die zarte Haut unter den Augen zählt zu den sensibelsten Hautpartien. Kein Wunder, dass die Zeichen der Zeit hier als erstes sichtbar werden. Doch was sind die häufigsten Auslöser bei der Entstehung von Augenfalten?

Das kann das Entstehen von Augenfalten fördern

  • Die Haut um die Augen ist sehr dünn und äußerst sensibel. Talgdrüsen und stützendes Fettgewebe sind kaum vorhanden, sodass Umwelteinflüsse hier schneller Spuren hinterlassen: Trockene Luft, Sonnenstrahlen, aber auch Schlafmangel und eine ungesunde Ernährung begünstigen die Bildung von Falten unter den Augen.
  • Starkes Augen-Make-up enthält viele Eisen-Pigmente, die Augenfalten fördern können. Diese sorgen im Zusammenspiel mit anderen Umwelteinflüssen für zusätzlichen oxidativen Stress. Beim Abschminken von wasserfestem Make-up kommt häufig mechanischer Stress durch starkes Reiben hinzu.

  • Zusätzlich zu den äußeren Einflüssen wird die Augenpartie im Alltag stark beansprucht: Egal, ob wir lachen, reden, zwinkern oder blinzeln – das Gesicht ist immer in Bewegung: Erst bilden sich feine und später immer tiefere Linien unter den Augen. Diese werden übrigens auch Mimikfalten genannt.

  • Hinzu kommt der natürliche Alterungsprozess unserer Haut. Da weniger Kollagen und Elastin produziert wird, verliert die Haut an Spannkraft. An den Augen wird der Verlust zuerst sichtbar, da sie hier über wenig Fettpolster verfügt und schneller austrocknet. Umso wichtiger ist es, die Haut ausreichend mit Feuchtigkeit zu versorgen, um Augenfalten zu vorbeugen.

Augenfalten vorbeugen

Weitere Gründe für Augenfalten:

Wer seine Brille vergisst oder nur ungerne aufsetzt, blinzelt häufiger oder kneift die Augen zusammen. Das Gleiche gilt bei starker Helligkeit, etwa an einem wolkenfreien Sommertag: Ohne Sonnenbrille kneifen wir die Augen häufiger zusammen und es bilden sich nach und nach feine Falten unter den Augen. Auch Zornesfalten oder Stirnfalten können so entstehen.


Die richtige Pflege bei Augenfalten

Eine Augenpflege mit speziellen Anti-Age-Pflegeformeln pflegt nicht nur die Haut, sondern kann auch die Tiefe der Augenfalten reduzieren und das Auftreten neuer Linien und Krähenfüße verlangsamen.

5 Tipps für die Anwendung von Augenpflege

  1. Feuchtigkeitsspendende und kühlende Pflegeformeln können zusätzlich bei Müdigkeitserscheinungen wie Augenringen helfen und Trockenheitsfältchen glätten.
  2. Augencremes und Seren mit Hyaluron-Wirkstoffformel pflegen die Augenpartie besonders effektiv. Beide Produkte kannst du morgens und abends anwenden.
  3. Ein Serum trägst du am besten vor dem Schlafen auf. So kann die intensive Pflege die natürlichen Regenerationsprozesse der Haut in der Nacht optimal unterstützen und Augenfalte mildern.
  4. Intensiviere deine Pflege gegen Augenfalten, indem du die Produkte beim Auftragen mit sanftem Druck einklopfst oder tupfst. Die sanfte Massage fördert die Durchblutung und so auch die Versorgung der Haut mit Nährstoffen.
  5. Lagere die Augenpflege idealerweise im Kühlschrank. Das sorgt für einen Extra-Frischekick.

Augenfalten adé – mit der richtigen Reihenfolge bei der Augenpflege

Layering“ lautet das Stichwort, wenn es um die richtige Reihenfolge von Hautpflegeprodukten geht. Die Idee: Reinige das Gesicht erst gründlich und kläre es danach noch mit einem Toner. Dann folgt Augencreme beziehungsweise das Serum – und erst im Anschluss die Tagespflege oder eine BB Cream.

Warum reicht eine gewöhnliche Tagescreme gegen Augenfalten nicht aus?

  • Eine Feuchtigkeitscreme allein wird den Besonderheiten der empfindlichen Augenpartie nicht gerecht.
  • Die pflegenden Öle in normalen Gesichtscremes können im Laufe des Tages – aufgrund der Mimik des Gesichts – ins Auge gelangen.
  • Augencremes enthalten nur Öle, die für die Augen bedenkenlos anwendbar sind. Damit bist du also auf der sicheren Seite.

Diese Wirkstoffe schützen dich vor Augenfalten

Es gibt Wirkstoffe, die besonders geeignet dafür sind, Augenfalten vorzubeugen. Einer davon ist Retinol – eine sehr wirksame Form des Vitamin A. Es trägt zur Bildung der Hornzellen bei, aus der die oberste Schicht unserer Haut besteht. Dadurch unterstützt es den Regenerationsprozess und wird besonders gern in Seren gegen Falten verwendet.

Ein weiterer wichtiger Wirkstoff im Kampf gegen Augenfalten ist Hyaluronsäure. Sie ist für den Körper eine Art natürlicher Füllstoff: Sie bindet Wasser und polstert so das Gewebe auf. So wird das Bindegewebe gestützt und bleibt elastisch. Hyaluronsäure ist aus der Anti-Falten-Kosmetik nicht mehr wegzudenken und wird in vielen Cremes verwendet.

Vitamin E fungiert für die Haut wie eine Art Schutzwall: Es kann Schäden an der Hautbarriere regenerieren und das Feuchthaltevermögen verbessern. So entstehen deutlich weniger Falten unter den Augen. Augenpflegeprodukte enthalten oft Vitamin E, da die empfindliche Haut um die Augen den extra Schutz besonders gut gebrauchen kann.

LUMINOUS630® ist ein von NIVEA patentierter Wirkstoff, der auf zwei Ebenen wirkt: Er hellt bestehende Pigmentflecken, umgangssprachlich auch Altersflecken genannt, auf und reduziert ihre Größe. Zudem beugt er auch der Entstehung neuer Pigmentflecken vor. Auch die Intensität dunkler Augenringe wird merklich reduziert.

product-stage-bg

Augenfalten vorbeugen mit unseren Lifestyle-Tipps

Neben einer konsequenten Hautpflege kannst du auch mit einfachen Alltagsroutinen Falten unter den Augen vorbeugen. Die besten Tipps für eine möglichst langanhaltend glatte und straffe Haut haben wir hier für dich zusammengestellt.
Lebensmittel, die der Haut guttun

5 Tipps: So beugst du Augenfalten vor

1. Lebensmittel, die der Haut guttun

Unterstütze deine Haut von innen – mit einer ausgewogenen und gesunden Ernährung. Verschiedene Früchte, Gemüse, Nüsse oder Pflanzenöle sind reich an Vitaminen und Antioxidantien, die unserer Haut schmeicheln und indirekt Augenfalten vorbeugen können.

5 Tipps: So beugst du Augenfalten vor

2. Trink dich schön

Am besten nimmst du rund zwei Liter Wasser am Tag zu dir. Denn eine gesunde, pralle Haut ist auf ausreichend Flüssigkeit angewiesen. Ob sie zu trocken ist, lässt sich testen: Ziehe die Hautfalte am Handrücken mit zwei Fingern hoch und lass sie wieder los. Zieht sie sich nur langsam zurück, fehlt der Haut Feuchtigkeit.

Augenfalten: Sonnenbrille nicht vergessen

5 Tipps: So beugst du Augenfalten vor

3. Sonnenbrille nicht vergessen

Schütz dich und deine empfindlichen Augen an sonnigen Tagen mit einer großen Sonnenbrille. Sie sollte die Augenpartie vollständig abdecken. Tipp: Eine gute Sonnenbrille trägt eine CE-Kennzeichnung und mindestens den Hinweis „UV400“.

Gönnen Sie den Augen eine Auszeit

5 Tipps: So beugst du Augenfalten vor

4. Auszeit für die Augen

Konzentriertes Arbeiten, etwa am Monitor, bedeutet Stress für die Augen. Tipp: Leg kleine Pausen ein und lass den Blick in den Raum oder aus dem Fenster schweifen. Fixiere ein Objekt für wenige Sekunden und lass dann wieder locker. Das entspannt die Muskulatur und kann Augenfalten vorbeugen.

5 Tipps: So beugst du Augenfalten vor

5. Ausreichend schlafen

Während wir schlafen, laufen die natürlichen Regenerationsprozesse auf Hochtouren. Optimal sind insgesamt sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht. Tipp für einen erholsamen Schlaf: Verzichte nach 17 Uhr möglichst auf koffeinhaltige Getränke.

Video-Anleitung für Gesichtsgymnastik

Zugegeben: Gesichtsgymnastik sieht ziemlich ulkig aus. Doch die Übungen können die Durchblutung fördern und so die Hautzellen besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen. Indirekt lassen sich so möglicherweise auch Augenfalten vorbeugen.


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Anti-Age: Ab wann?

Ab wann Anti-Age-Pflege?

Mit 30 oder gar schon mit 20? Hier verraten wir dir, ab welchem Alter eine Anti-Age-Pflege sinnvoll ist – und geben dir Tipps, mit denen sich erste Falten unter den Augen effektiv hinauszögern lassen.

NIVEA: Gesichtsmassage gegen Falten

Gesichtsmassage gegen Falten

Nach einer Wohlfühlmassage sieht der Teint rosig und frisch aus. Ob die Anwendung auch gegen Falten unter den Augen hilft, erfährst du hier. Plus: einfache Massagetipps für Augen, Stirn, Wangen und Hals.

Honigmaske

Honigmasken: Einfach himmlisch!

Honig ist ein echter Beauty-Allrounder. Er enthält antibakterielle Substanzen und verwöhnt die Haut. Gute Gründe, sich hin und wieder eine selbstgemachte Gesichtsmaske zu gönnen.