Augenfalten: Was hilft gegen die feinen Linien

Augenfalten – Was hilft gegen die feinen Linien?

Die richtige Pflege für strahlende Augen
Was tun gegen Augenfalten? Wir zeigen Ihnen, wie die richtige Augenpflege und eine gesunde Lebensweise zu einem strahlend schönen Hautbild rund um die Augen beitragen.

Warum braucht die Haut um die Augen so viel Aufmerksamkeit?

Empfindlich und dünnhäutig, die Augenpartie ist ein echtes Sensibelchen. Daher werden die Zeichen der Hautalterung – allen voran Augenfalten – hier als erstes sichtbar. Aber warum entstehen die kleinen Fältchen und wie kann ich ihnen vorbeugen?

Problemzone Augenpartie

Die Haut um die Augen ist sehr dünn und äußerst empfindsam. Talgdrüsen und stützendes Fettgewebe sind kaum vorhanden, sodass die Haut hier stärker auf Umwelteinflüsse reagiert: Trockene Luft, Sonnenstrahlen, aber auch Schlafmangel und eine ungesunde Ernährung begünstigen die Bildung von Augenfalten.
Zusätzlich zu den äußeren Einflüssen wird die Augenpartie im Alltag stark beansprucht: Egal, ob wir lachen, reden, zwinkern oder blinzeln – das Gesicht ist immer in Bewegung. Es bilden sich erst feine und später immer tiefere Linien. Diese werden übrigens auch Mimikfalten genannt. Hinzu kommt der natürliche Alterungsprozess unserer Haut.
Da weniger Collagen und Elastin produziert wird, verliert sie an Spannkraft. An den Augen wird der Verlust zuerst sichtbar, da die Haut hier über wenig Fettpolster verfügt und schneller austrocknet. Durch spezielle Augenpflege kann der Feuchtigkeitsverlust ausgeglichen und Augenfalten vorgebeugt werden.

Wie Sonnenlicht die Haut altern lässt

So gut uns die Sonne tut – sie hat auch negative Auswirkungen auf unsere Haut. UV-Strahlen beschleunigen den Alterungsprozess auf vielfältige Weise, sie zerstören z.B. das Collagen-Elastin-Netzwerk unserer Haut. Schützen Sie deshalb die empfindliche Augenpartie mit einem Lichtschutzfaktor.

Augenpflege: Unterstützen Sie die natürliche Regeneration Ihrer Haut

Für eine gesunde und glatte Haut brauchen Sie vor allem eins: Pflege mit viel Feuchtigkeit! Die natürliche Regenerationsfähigkeit der Hautzellen benötigt mit fortschreitendem Alter Unterstützung von außen. Wie Sie die empfindliche Haut um die Augen richtig pflegen, erfahren Sie hier.

Vitalisierende und belebende Augencremes mit Anti-Aging Wirkstoffen

Die NIVEA Q10plus Anti-Falten Augenpflege pflegt die Haut mit einer Formel mit Coenzym Q10 und Kreatin. Sie mildert die Faltentiefe und verlangsamt das Auftreten neuer Falten. Sehr effektiv ist auch die Pflege mit einem Roll-on, da die Haut beim Auftragen nicht nur gepflegt, sondern gleichzeitig massiert wird. Der NIVEA Q10 Augenroll-on wirkt nicht nur gegen Müdigkeitserscheinungen und Augenringe, die schnell einziehende Gel-Formel spendet auch kühlende Feuchtigkeit und glättet Trockenheitsfältchen.

Die Vitalität der Hautzellen trägt wesentlich zu einer jung aussehenden Gesichtshaut bei. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass junge Zellen eine höhere Vitalität besitzen und sich schneller regenerieren. Die NIVEA CELLular Anti-Age Augenpflege mit Hyaluronsäure und Magnolia-Extrakt beschleunigt bei regelmäßiger Anwendung die hauteigene Zellerneuerung und mildert Falten und feine Linien nachweislich.

Brauchen Augen eine spezielle Creme?

Ob gerollt, getupft oder einmassiert – die Haut um die Augen braucht in erster Linie Feuchtigkeit. Die pflegenden Öle in normalen Gesichtscremes können ins Auge kriechen und Irritationen verursachen. Deshalb sind in Augencremes gezielt fürs Auge geeignete Öle enthalten.

So wenden Sie Ihre Anti-Falten Augenpflege richtig an

  • Reinigen Sie Ihr Gesicht jeden Morgen und Abend mit einem sanften Reinigungsprodukt
  • Klären Sie Ihre Haut mit einem auf Ihren Hauttyp abgestimmten Gesichtswasser.
  • Verteilen Sie dann die Anti-Falten Augenpflege sanft massierend um die Augen und klopfen Sie diese dabei leicht ein.
  • Tragen Sie anschließend Ihre Tages- oder Nachtpflege auf und vermeiden Sie direkten Augenkontakt.

Machen Sie sich schöne Augen

Natürliche Hausmittel gegen Augenfalten

Einfach in der Anwendung und effektiv: Falten kann man wunderbar mit natürlichen Hausmitteln vorbeugen. Dazu gehören Massagen und Gesichtsübungen, aber auch selbstgemachte Augenmasken mit natürlichen Zutaten aus der heimischen Küche. Wir zeigen Ihnen, wie es geht!

Entspannung für die Augen: Tipps und Übungen

Gönnen Sie Ihren Augen jeden Tag ein paar Minuten Erholung! Mit sanften Massagen und den richtigen Übungen fördern Sie die Regeneration der Hautzellen rund um die Augenpartie. Bestimmte Übungen können sogar Augenfalten reduzieren oder der Neubildung vorbeugen.

Wir empfehlen Ihnen folgende Übungen: Legen Sie ihre Mittelfinger ruhig und entspannt auf die geschlossenen Augenlider und versuchen Sie, die Finger mithilfe der Augenmuskulatur hochzuschieben. 

Wenn die Finger sich am höchsten Punkt befinden, halten Sie die Spannung für 3 Sekunden. Entspannen! Wiederholen Sie die Übung zehnmal.

Auch eine Augenmassage ist ein effektiver Weg, um Augenfältchen zu reduzieren. Wichtig sind saubere Hände und nur ein paar Tropfen Ihrer Augenpflege. Massieren Sie mit den Fingerspitzen die Creme sanft und in kleinen kreisenden Bewegungen in die Haut ein.

Mehr Empfehlungen für Sie