glückliche Familie am Strand

So findest du die beste Sonnencreme für Kinder

Schütze die Haut deines Kindes mit NIVEA

SO FINDEST DU DIE BESTE SONNENCREME FÜR KINDER

Wenn die Kleinen draußen spielen, ist es wichtig, dass ihre empfindliche Haut vor den schädlichen UV-Strahlen der Sonne geschützt ist. Bei der großen Auswahl an Produkten auf dem Markt kann es jedoch schwierig sein, sich für die richtige Sonnencreme zu entscheiden. Hier ist unser Leitfaden für die Suche nach der besten Sonnencreme für Kinder.
Kinder spielen im Wasser

Welche Sonnencreme für Kinder ist die beste?

Es ist sehr wichtig, Kinder beim Spielen in der Sonne zu schützen, damit sie keinen Sonnenbrand bekommen, der später gesundheitliche Auswirkungen haben kann. Außerdem ist ein Sonnenbrand gerade auf der zarten Kinderhaut, die noch keine Sonne gewohnt ist, sehr schmerzhaft.

 

 Die Antwort auf die Frage nach dem besten Sonnenschutzmittel für Kinder hängt von verschiedenen Faktoren ab, unter anderem von der Zusammensetzung und dem Schutzniveau

Was gibt es beim Kauf von Sonnencreme zu beachten?

Wenn du weißt, wie sich dein Kind an einem bestimmten Tag beschäftigen wird, kannst du sicherstellen, dass du das richtige Sonnenschutzmittel für die Bedürfnisse deines Kindes kaufst. Wenn du online nach einer Sonnencreme für Kinder suchst, solltest du die folgenden Dinge beachten:
Mutter und Tochter lachen

Formel

Es gibt so viele verschiedene Arten von Sonnencreme für Kinder auf dem Markt, dass es eigentlich ganz einfach ist, eine zu finden, die zu deinem Kind passt. 
 
Manche bevorzugen eine cremige Textur, wie z. B. eine Lotion, andere bevorzugen ein Öl zum Aufsprühen, das schnell trocknet und sich leicht auftragen lässt. Das kann besonders für Kinder hilfreich sein, die viel draußen spielen.
 
Es gibt kein Patentrezept, also wähle das, was für dich und dein Kind am besten geeignet ist.

Baby spielt am Strand

Wasserbeständigkeit

Eine wasserfeste Sonnencreme ist wichtig, wenn dein Kind im Meer, im Hotelpool oder im Planschbecken im Garten Spaß hat. So musst du Kinder seltener eincremen, und sie sind länger vor der Sonne geschützt. 
 
Die NIVEA Kids Schutz & Pflege Sonnencreme SPF50+ zum Beispiel wurde so entwickelt, dass sie besonders widerstandsfähig gegen Wasser und Sand ist. Das bedeutet, dass diese Sonnencreme nicht abgewaschen wird, wenn deine Kinder im Wasser planschen. Einige Sonnenschutzmittel sind zwar wasserfest, werden aber trotzdem abgewaschen, wenn sie mit Wasser in Berührung kommen. Deshalb ist es wichtig, die Creme nach dem Aufenthalt im Wasser immer wieder neu aufzutragen.

Nivea Sun Kids Sensitive unparfümierter Roll-On

UVA

Auf vielen Sonnenschutzmitteln für Kinder findet man die Angabe „UVA-Schutz"". Einfach ausgedrückt, ist UVA (Ultraviolett A) „langwellig“ – es handelt sich dabei um eine Art von UV-Strahlung, die zu vorzeitiger Hautalterung und anderen Hautproblemen führen kann. Sie durchdringt mehrere Hautschichten und kann lang anhaltenden Schaden verursachen, weshalb es besonders wichtig ist, dass du eine Sonnencreme zur Hand hast, die vor dieser Art von Strahlen schützt. 
 
Auf Kindersonnencreme ist häufig eine UVA-Sternewertung angegeben. Diese zeigt, wie stark der Schutz vor UVA-Strahlen ist, ähnlich wie der Lichtschutzfaktor. Die UVA-Sterne bedeuten folgendes: 
 
 - Ein Stern: Minimaler Schutz
 - Zwei Sterne: Mäßiger Schutz
 - Drei Sterne: Guter Schutz
 - Vier Sterne: Überragender Schutz
 - Fünf Sterne: Höchster Schutz
 
Natürlich ist es sinnvoll, sich für eine Sonnencreme mit fünf Sternen zu entscheiden – es gibt keinen Grund, ein Produkt mit einem niedrigeren UVA-Schutzniveau zu wählen. Und am besten ist es, den UVA-Schutz zusätzlich mit einem hohen Lichtschutzfaktor zu kombinieren.

kleines Mädchen mit Nivea Sonnencreme Roll-on

LSF

LSF steht für Lichtschutzfaktor. Was viele nicht wissen, ist, dass der LSF die Haut vor einer weiteren, „kurzwelligen“ Art von UV-Strahlung schützt, die als UVB-Strahlung bekannt ist.
 
UVB-Strahlen sind dafür verantwortlich, dass die Haut verbrennt, wenn man sich zu lange der Sonne aussetzt, was später im Leben zu ernsthaften gesundheitlichen Komplikationen führen kann. Weil UVB-Strahlen auch an einem bewölkten Tag auf die Haut treffen, gibt es viele Hautpflegeprodukte, wie zum Beispiel Feuchtigkeitscremes, mit integriertem Lichtschutzfaktor.

Welcher Lichtschutzfaktor ist gut für mein Kind?

Wie bereits erwähnt, gilt: Je höher der Lichtschutzfaktor, desto besser ist der Schutz vor den UVB-Strahlen der Sonne.

Die meisten Sonnencremes für Kinder sind mit den Lichtschutzfaktoren 15, 30 und 50 erhältlich. Aber was ist der Unterschied zwischen den Faktoren? Kurz gesagt, unterscheiden sie sich darin, wieviel Prozent der UVB-Strahlung sie von der Haut fernhalten können:
 
 - LSF15: blockt etwa 93 % der UVB-Strahlen ab
 - LSF30: blockt rund 97 % der UVB-Strahlen ab
 - LSF50: blockt rund 98 % der UVB-Strahlen ab

 

Soll ich für Kinder LSF50 oder LSF30 verwenden?

Es gibt keinen Grund, einen niedrigeren Lichtschutzfaktor für Kinder wählen. Im Gegenteil solltest du den höchsten LFS verwenden, damit dein Kind zu gut wie möglich vor der Sonnenstrahlung geschützt ist. In diesem Sinne ist es am besten, wenn du dich für LSF50 entscheidest, wenn immer dies möglich ist.
 
Es ist wichtig zu wissen, dass ein höherer LSF nicht etwa bedeutet, dass ein Sonnenschutzmittel länger hält als ein Produkt mit einem niedrigerem LSF.  Du musst die Sonnencreme für Kinder häufig auftragen, um sicherzustellen, dass sie optimalen Schutz vor der Sonne bietet.

Mädchen, das im Wasser spielt

Kindersonnencreme für empfindliche Haut

Natürlich haben auch Kinder unterschiedliche Hauttypen, auf die du achten solltest, wenn du eine Sonnencreme für sie auswählst – insbesondere, wenn dein Kind eine empfindliche Haut hat. 
 
Habe beim Kauf einer Sonnencreme ein Auge auf Inhaltsstoffe, die empfindliche Kinderhaut reizen könnten – zum Beispiel stark parfümierte Produkte.

Der Babies & Kids Sensitiv Sonnen-Roller ist die perfekte Wahl für Kinder mit empfindlicher Haut, da die sanfte Formel mit Kamille angereichert ist, um die Haut zu beruhigen. Außerdem ist dieses Sonnenschutzmittel frei von Duftstoffen.

Kinder, die am Strand laufen

Was ist der Unterschied zwischen einer Sonnencreme für Kinder und einer für Erwachsene?

NIVEA Kids Sensitive Roll-On SPF50 Sonnencreme

Wenn du keine spezielle Kindersonnencreme zur Hand hast, verwende deine eigene Sonnencreme um dein Kind vor der Sonne zu schützen. Die Haut von Kindern ist dünner und empfindlicher als die von Erwachsenen, sodass sie besonders anfällig für Irritationen ist. Deshalb ist es wichtig, ein Sonnenschutzmittel zu wählen, das speziell für Kinder entwickelt wurde.
 
 Die Haut von Kindern ist dünner und empfindlicher als die von Erwachsenen, sodass sie besonders anfällig für Irritationen ist.

 

Deshalb ist es wichtig, ein Sonnenschutzmittel zu wählen, das speziell für Kinder entwickelt wurde.