Neu und exklusiv im Online Shop: NIVEA Raumduft und Duftkerze

Die Entwicklung von Babys: 10. Monat

Die Entwicklung von Babys: 10. Monat

Die ersten kleinen Schritte

Selbstständig die Welt erkunden – das gelingt den Kleinen von Woche zu Woche besser. Es dauert meist auch nicht mehr lange, bis die ersten Schritte möglich sind. Infos zur Baby-Entwicklung und Tipps für Eltern gibt es hier.

Entwicklungsschritte im 1. Jahr: Der NIVEA-Babykalender

Meilensteine der Baby-Entwicklung im 10. Monat

Vorwärts geht‘s! Von Zimmer zu Zimmer krabbeln, an Möbeln entlanghangeln und vielleicht schon erste Schritte üben: Was ist im 10. Monat möglich?

Babys 10. Monat: Größe, Gewicht, Tagesablauf

Wie viel wiegt mein Baby im 10. Monat?

Am Ende des 10. Monats haben Babys durchschnittlich ein Gewicht von 8.500 bis 9.200 Gramm und eine Größe von etwa 72 Zentimetern erreicht. 

Was isst mein Baby im 10. Monat?

Essen (fast) wie die Großen: Denn im Laufe des 10. Monats können Babys viel von dem probieren, was auch bei Mama und Papa auf den Teller kommt. Allerdings sollten die Speisen wenig gewürzt sein. Brot in mundgerechten Stückchen, gekochte Kartoffeln, Möhren- oder Kohlrabistifte etwa sind eine gute Wahl. 

Lassen Sie Ihr Baby ruhig selbstständig essen. Natürlich endet das hin und wieder im Kleckerchaos. Mit eigenen Händen zu essen, dient aber der Baby-Entwicklung. So gelingt es den Kleinen nämlich am besten, ein Gefühl für Lebensmittel zu entwickeln und es hilft ihnen auch, die Grifftechnik zu verfeinern.

Wie sieht der Rhythmus meines Babys aus?

Ab dem 10. Monat entwickeln Babys langsam einen eigenen Schlafrhythmus. Viele schlafen in dem Alter 10 bis 12 Stunden in der Nacht und brauchen vielleicht sogar nur noch einen Mittagsschlaf von 1 bis 2 Stunden täglich. 

Wichtig: Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Ihr Baby nachts nicht durchschläft. Der Wach-Schlafrhythmus ist ganz individuell.

Guck mal, was ich kann!

Guck mal, was ich kann!

Im 10. Monat haben viele Babys das Krabbeln schon so verinnerlicht, dass sie sich häufiger im Bärengang fortbewegen – also mit gestreckten Armen und Beinen. Es dauert nicht mehr lange, bis es zu den ersten Schritten kommt.

Entwicklungsschritte von Babys im 10. Monat

  • Freies Sitzen: Viele Babys im 10. Monat fühlen sich in jeder Sitzposition wohl und können diese auch länger halten, ohne das Gleichgewicht zu verlieren. In der Regel stützen Babys sich dazu aus der Bauchlage heraus mit den Armen ab und schieben dann die Beine nach. 
  • Winke, winke: Babys im 10. Monat haben schon ein erstaunliches Repertoire an Gesten, die sie sich von Eltern und anderen Personen in ihrem Umfeld abgeguckt haben. Zunge herausstrecken, Luftküsschen verteilen oder zum Abschied winken – all das ist jetzt möglich.
  • Bewegungskünstler: Im 10. Monat krabbeln die meisten Babys schon mit erstaunlichem Tempo. Zum Stehen ziehen sich die Kleinen an Möbeln in Reichweite hoch. Tische, Stühle oder Sofas werden jetzt zu beliebten Stützen. In dieser Position üben manche Babys auch schon das Laufen an Möbeln entlang. Aber bedenken Sie: Jedes Baby entwickelt sich anders und unterschiedlich schnell. 
  • Fingerfertig: Babys im 10. Monat sind äußerst geschickt. Dank ausgefeilter Technik können sie selbst Kleinteile mit Daumen und Zeigefinger greifen. Vorsicht: Kleine Dinge sind jetzt von besonderem Interesse. Was sich auf dem Boden befindet – essbar oder nicht – wird gegriffen und anschließend mit dem Mund untersucht.

Ihr Baby isst jetzt bei den Großen mit

Ihr Baby isst jetzt bei den Großen mit

Die Entdeckungslust von Babys im 10. Monat ist grenzenlos. Besonders gut lässt sich das beim Essen beobachten. Ihr Kind wird versuchen wollen, selbstständig zu essen – ein Riesenspaß, auch wenn Kleckereien dabei natürlich nicht ausbleiben.

Meilensteine der Baby-Entwicklung im 10. Monat

Vorwärts geht‘s! Von Zimmer zu Zimmer krabbeln, an Möbeln entlanghangeln und vielleicht schon erste Schritte üben: Was ist im 10. Monat möglich?

Babys 10. Monat: Größe, Gewicht, Tagesablauf

Wie viel wiegt mein Baby im 10. Monat?

Am Ende des 10. Monats haben Babys durchschnittlich ein Gewicht von 8.500 bis 9.200 Gramm und eine Größe von etwa 72 Zentimetern erreicht. 

Was isst mein Baby im 10. Monat?

Essen (fast) wie die Großen: Denn im Laufe des 10. Monats können Babys viel von dem probieren, was auch bei Mama und Papa auf den Teller kommt. Allerdings sollten die Speisen wenig gewürzt sein. Brot in mundgerechten Stückchen, gekochte Kartoffeln, Möhren- oder Kohlrabistifte etwa sind eine gute Wahl. 

Lassen Sie Ihr Baby ruhig selbstständig essen. Natürlich endet das hin und wieder im Kleckerchaos. Mit eigenen Händen zu essen, dient aber der Baby-Entwicklung. So gelingt es den Kleinen nämlich am besten, ein Gefühl für Lebensmittel zu entwickeln und es hilft ihnen auch, die Grifftechnik zu verfeinern.

Wie sieht der Rhythmus meines Babys aus?

Ab dem 10. Monat entwickeln Babys langsam einen eigenen Schlafrhythmus. Viele schlafen in dem Alter 10 bis 12 Stunden in der Nacht und brauchen vielleicht sogar nur noch einen Mittagsschlaf von 1 bis 2 Stunden täglich. 

Wichtig: Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Ihr Baby nachts nicht durchschläft. Der Wach-Schlafrhythmus ist ganz individuell.

Guck mal, was ich kann!

Guck mal, was ich kann!

Im 10. Monat haben viele Babys das Krabbeln schon so verinnerlicht, dass sie sich häufiger im Bärengang fortbewegen – also mit gestreckten Armen und Beinen. Es dauert nicht mehr lange, bis es zu den ersten Schritten kommt.

Entwicklungsschritte von Babys im 10. Monat

  • Freies Sitzen: Viele Babys im 10. Monat fühlen sich in jeder Sitzposition wohl und können diese auch länger halten, ohne das Gleichgewicht zu verlieren. In der Regel stützen Babys sich dazu aus der Bauchlage heraus mit den Armen ab und schieben dann die Beine nach. 
  • Winke, winke: Babys im 10. Monat haben schon ein erstaunliches Repertoire an Gesten, die sie sich von Eltern und anderen Personen in ihrem Umfeld abgeguckt haben. Zunge herausstrecken, Luftküsschen verteilen oder zum Abschied winken – all das ist jetzt möglich.
  • Bewegungskünstler: Im 10. Monat krabbeln die meisten Babys schon mit erstaunlichem Tempo. Zum Stehen ziehen sich die Kleinen an Möbeln in Reichweite hoch. Tische, Stühle oder Sofas werden jetzt zu beliebten Stützen. In dieser Position üben manche Babys auch schon das Laufen an Möbeln entlang. Aber bedenken Sie: Jedes Baby entwickelt sich anders und unterschiedlich schnell. 
  • Fingerfertig: Babys im 10. Monat sind äußerst geschickt. Dank ausgefeilter Technik können sie selbst Kleinteile mit Daumen und Zeigefinger greifen. Vorsicht: Kleine Dinge sind jetzt von besonderem Interesse. Was sich auf dem Boden befindet – essbar oder nicht – wird gegriffen und anschließend mit dem Mund untersucht.

Ihr Baby isst jetzt bei den Großen mit

Ihr Baby isst jetzt bei den Großen mit

Die Entdeckungslust von Babys im 10. Monat ist grenzenlos. Besonders gut lässt sich das beim Essen beobachten. Ihr Kind wird versuchen wollen, selbstständig zu essen – ein Riesenspaß, auch wenn Kleckereien dabei natürlich nicht ausbleiben.

Babys im 10. Monat: Tipps für Eltern

Sprechen und Laufen sind vermutlich die Entwicklungsschritte, denen Eltern am meisten entgegenfiebern. Wie Sie Ihr Baby bei den ersten Schritten und Wörtern unterstützen können, erfahren Sie hier.

Ab wann lernen Babys laufen?

Ab wann lernen Babys laufen?

Das erste Mal auf eigenen Füßen stehen – einen festen Zeitpunkt gibt es dafür nicht. Jedes Kind lernt in seinem eigenen Tempo laufen. Einige machen schon im 9. Monat die ersten wackeligen Schritte, andere erst mit anderthalb Jahren.

Laufen lernen: So können Sie helfen

  • Barfuß laufen: Lauflernschuhe sind für den Anfang nicht nötig. Experten raten, barfüßig oder mit rutschfesten Socken laufen zu lernen. Denn so trainieren Babys am besten die Balance.
  • Zeit lassen: Motivieren und unterstützen, aber nicht überfordern – so lautet die Devise. Sie können Ihr Kind z. B. ermutigen, indem Sie sich vor es setzen und mit ausgestreckten Armen zu sich rufen. 
  • Lauflernhilfen – ja oder nein? Spezielle Geräte sind nicht nötig und können laut Experten sogar hinderlich sein. Allerdings sucht sich Ihr Baby wahrscheinlich von allein geeignete Hilfen. So wird es sich an Tischen hochziehen oder vielleicht einen Stuhl durch die Wohnung schieben. 

Tipp: Pausen sind wichtig, damit sich die junge Muskulatur erholen kann. Wenn Ihr Baby also sehr eifrig trainiert, lenken Sie es auch mal ab – mit einem Spiel im Sitzen beispielsweise. Auch „Inseln“ aus Kissen oder Decken bieten eine schöne Gelegenheit für kurze Verschnaufpausen.

Wie lernt mein Baby am besten Sprechen?

Es wird wahrscheinlich noch etwas dauern, bis Ihr Baby die ersten richtigen Wörter von sich gibt. Aber jetzt ist die Zeit, in der Sprachbildung immer wichtiger wird: 

  • Babysprache vermeiden: Ihr Baby hört nun ganz genau zu und ahmt nach. Umso wichtiger ist es nun, Wörter richtig auszusprechen, um die Entwicklung Ihres Babys zu fördern. 
  • Sprechen Sie mit Ihrem Kind: Reden Sie in kurzen, einfachen und korrekten Sätzen mit Ihrem Baby. Eine schöne Übung ist es, gemeinsam Bilderbücher anzuschauen. Sie können das Vorlesen auch zum kleinen Spiel machen, indem Sie die Geräusche von Tieren oder Figuren imitieren, auf die Ihr Baby zeigt.
  • Hören Sie zu: Wenn Ihr Baby mit Ihnen brabbelt, antworten Sie, als hätten Sie es genau verstanden („Was, tatsächlich? Das ist ja toll!“). So kann ein witziges Gespräch entstehen. 
  • Richtig wiederholen: Sollte Ihr Baby etwa „Wauwau“ zu Hunden sagen, korrigieren sie es nicht. Sondern wiederholen Sie nur richtig: „Ja, das ist ein Hund!“.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Unsere Empfehlungen für Sie