Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

Bis 9. Juni 30% auf Gesichtsreinigungsbürste
Code PURESKIN33

Sport gegen Stress - was hilft wirklich beim Entspannen?

Bewegung als Mittel gegen Stress: Welcher Sport hilft beim Entspannen?

Tipps für mehr Gelassenheit, die man Ihnen ansieht

Bye bye Stress! Ein Ausgleich zum manchmal anstregenden und nervigen Alltag ist für die Gesundheit unverzichtbar. Wie Sie Körper und Geist in Balance bringen, gleichzeitig Ihre Muskulatur fördern und mit Ihrem Teint um die Wette strahlen, erfahren Sie hier.

Wie entsteht Stress und was macht er mit dem Körper?

Ein bockiges Kind im Supermarkt, die straffe Deadline im Job, ein Umzug oder einfach generelle Unzufriedenheit – in welche Stresskategorie Sie auch fallen, bewegen Sie sich! Denn Sport ist erwiesenermaßen die Wunderwaffe im Kampf gegen stressige Phasen. Und lässt Sie gleichzeitig auch von außen strahlen.

Das passiert bei Stress in unserem Körper

Neueste Studien bringen vor allem Stress mit dem Ausbruch verschiedener Hauterkrankungen in Verbindung. Das Gehirn registriert ihn und setzt Stresshormone wie etwa das Corticotropin-Releasing-Hormon, Glukokortikoide, Cortisol und auch Adrenalin frei, die der Haut schaden.

Was macht Stress mit unserer Haut?

  • Viele Hautprobleme werden durch Stress ausgelöst. Und das ist kein Wunder: Denn das Stresshormon Cortisol fördert die Entstehung von Entzündungen und lässt die Talgproduktion der Haut ansteigen.
  • Der größte Teil des Bluts wird in Stresssituationen zu Organen umgeleitet, die überlebenswichtig sind – wie etwa zu Lunge oder Herz. Die Haut hingegen bekommt weniger Sauerstoff und Nährstoffe als sonst. Das macht ihre Schutzbarriere angreifbarer.

Hektische Zeiten kann man uns also häufig von der Haut ablesen. Sie verliert vielleicht ihr Strahlen, wirkt fahl oder es kommt zu Pickeln. Auch Hautkrankheiten verschlimmern sich mitunter, wenn wir Stress haben.

Warum ist Sport gut gegen Stress?

Durch Sport schüttet der Körper vermehrt Glückshormone wie Endorphine und Serotonin aus. Diese wirken den negativen Einflüssen der Stresshormone entgegen und verhelfen so zu innerer Balance. Egal, welchen sportlichen Ausgleich Sie wählen – Hauptsache, Sie sind mit Spaß dabei.

Bewegung für eine glückliche, strahlende Haut

Bewegung für eine glückliche, strahlende Haut

Schon ein wenig Entspannung oder auch Sport mit geringer Belastung reduzieren die Stresshormone im Körper und können so Unreinheiten oder Hautproblemen entgegenwirken. Oder kurz gesagt: Sind wir entspannt und geht es uns gut, strahlt auch unsere Haut.

Schönheit von Innen - dank Anti-Stress-Training

Welcher Sport ist gut gegen Stress? Von Pilates über Qigong bis zur Joggingrunde im Park: Jeder Sport hilft dabei, sich gedanklich vom Alltag zu lösen. Sie können Ihren Lieblingssport selbstverständlich nach Belieben wählen. Wer Stress langfristig reduzieren möchte, sollte jedoch darauf achten, sich keine zu hohen Ziele zu setzen. Entspannung ist das Stichwort!

Immer mit der Ruhe: Gönnen Sie sich Pausen

Sie sind motiviert – das ist großartig! Achten Sie trotzdem darauf, dass Ihr Stressabbau-Programm nicht selbst in Stress ausartet. Wie das geht, lesen Sie hier.

Kleine Schritte sind das Geheimnis

  • Für welche Sportart Sie sich auch entscheiden, trainieren Sie so, dass Sie sich subjektiv unterfordert fühlen. Nur dann kommt Ihr Körper durch die sportliche Belastung zur Ruhe, statt noch mehr Stresshormone zu produzieren.
  • Gönnen Sie sich Pausen! Machen Sie zu häufig oder zu intensiv Sport oder haben Sie schlicht keinen Spaß dabei, kann auch das zu Stress führen.
  • Schrauben Sie Ihre Erwartungen herunter. Ihr Ziel ist es vermutlich nicht, Leistungssportler zu werden. Sie wollen das Training genießen und den Kopf abschalten – gehen Sie es also ruhig locker an.
  • Schon die kleinsten Arten von Bewegungen helfen gegen Stress und tun dem Körper gut. Gehen Sie in der Mittagspause spazieren, fahren Sie mit dem Fahrrad statt mit dem Auto oder nehmen Sie die Treppe statt in den Fahrstuhl zu steigen. Dranbleiben zählt!
  • Gerade am Anfang ist es wichtig, sich nicht zu viel vorzunehmen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Sie nach nur wenigen Trainingseinheiten alles wieder über Bord werfen.

Sport gegen Stress: Der Glücksgarant

Sport gegen Stress: Der Glücksgarant

Sport reduziert nicht nur Stress und wirkt entspannend, sondern macht auch glücklich! Beim Workout schüttet der Körper Endorphine aus: die Glückshormone des Körpers. Ein zufriedenes Lächeln nach der Sporteinheit ist also garantiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren