entspannungsbad-headerbild

Entspannungsbad: Wellness-Erlebnis für zu Hause

Tipps für erholsame Wohlfühlmomente
Ein Vollbad ist viel mehr als ein Reinigungsritual. Wie Sie mit ätherischen Ölen und selbstgemachten Badezusätzen noch besser entspannen.

Wohlfühl-Ambiente für ihr Entspannungsbad

Damit das Entspannungsbad seinem Namen gerecht wird, sollten Sie ein paar Vorbereitungen im Badezimmer treffen. Mit warmem Licht und den passenden Badezusätzen schaffen Sie ein Wohlfühl-Ambiente.

Was ist die richtige Wassertemperatur?

Wählen Sie für Ihr Entspannungsbad eine Wassertemperatur, die Sie persönlich als angenehm empfinden. Bei vielen Menschen liegt diese etwa zwischen 35 und 38 Grad Celsius.

Vorbereitungen für das Entspannungsbad

Eine gemütliche Atmosphäre im Badezimmer hilft uns dabei, so richtig abzuschalten – das perfekte Ambiente können Sie ohne viel Aufwand erzeugen. Räumen Sie hierfür zunächst das Bad auf, damit keine überflüssigen Gegenstände die harmonische Stimmung stören. Legen Sie gleichzeitig alles bereit, was Sie beim Baden benötigen, z. B. einen Luffaschwamm für ein sanftes Peeling.

Kerzenschein taucht das Bad dann in warmes Licht. Wer möchte, sorgt für etwas musikalische Untermalung mit seiner Lieblingsmusik oder Naturklängen. Vielleicht schalten Sie aber auch lieber bei einem Hörbuch ab? Damit der Entspannungseffekt auch nach dem Baden anhält, wärmen Sie ein paar Handtücher oder Ihren Bademantel auf der Heizung an.

Die perfekte Badetemperatur zum Wohlfühlen

Als angenehm empfinden viele eine Wassertemperatur zwischen 35 und 38 Grad Celsius. Wichtiger ist jedoch, dass Sie für Ihr Entspannungsbad eine Temperatur wählen, bei der Sie selbst am besten entspannen können. Für ein hautschonendes Vollbad gilt: Das Wasser sollte so warm wie nötig, aber so kühl wie möglich sein. Um die Haut nicht unnötig zu strapazieren, sollten Sie das Wellness-Bad nicht deutlich länger als etwa 20 Minuten genießen. Verwöhnen Sie Ihre Haut anschließend mit einer reichhaltigen Body Milk. 

Wellness-Bad mit duftenden Badezusätzen

Wenn Sie sich ein Entspannungsbad einlassen, darf es auch mal luxuriöser sein: Edle Badekugeln, die im Wasser aufschäumen und einen angenehmen Duft verströmen, ein Schaumbad oder ein duftendes Pflegebad von NIVEA verwöhnen die Haut und die Sinne. Für ein ganz individuelles Badeerlebnis probieren Sie eines unserer Rezepte für selbstgemachte Badezusätze aus.

Badezusätze selber machen

Aromatherapie: So beeinflussen Badezusätze unser Wohlbefinden

Als natürlicher Badezusatz können ätherische Öle unsere Stimmung beeinflussen, indem Sie Spannungen abbauen oder unsere Laune heben. Mit diesen Aromen wird Ihr Entspannungsbad zu einem erholsamen Dufterlebnis.

Ätherische Öle: Für jede Stimmung der richtige Duft

Jeder Duft hat eine andere Wirkung auf unser Wohlbefinden. So können Sie Badezusätze ganz nach Ihren persönlichen Bedürfnissen einsetzen. Atherischen Ölen werden allgemein die folgenden Wirkungen zugeschrieben:

Eukalyptus: belebt, ermöglicht freies Durchatmen

Grapefruit: angstlösend, stimmungsaufhellend, lindert Stresssymptome

Jasmin: entspannt, harmonisiert, stimmungsaufhellend

Kamille: beruhigend, schmerzlindernd

Lavendel: ausgleichend, schlaffördernd

Melisse: beruhigt, baut Spannungen ab, balancierende Wirkung

Pfefferminze: anregend, erfrischend und belebend

Rose: besänftigt, wirkt gegen Nervosität

Rosmarin: stärkt den Kreislauf, belebt

Zitrone: erfrischend, anregend, konzentrationsfördernd

Orange: stimmungsaufhellend, anregend, erfrischend

Wichtig: Schwangere sollten auf einige ätherische Öle verzichten, da diese wehenfördernd wirken können. Dazu gehören u. a.: Pfefferminze, Rosmarin und Melisse. Erkundigen Sie sich vor einem Entspannungsbad unbedingt bei Ihrem Frauenarzt.


Ätherische Öle: Entspannung für den Körper und die Sinne

Aromabäder mit ätherischen Ölen wirken gleich zweifach: Zum einen sollen sie die Haut pflegen, zum anderen wirken Düfte über die Nasenschleimhaut direkt auf das Gefühlszentrum in unserem Gehirn. Lavendel wird z. B. eine ausgleichende und schlaffördernde Wirkung zugeschrieben.

Wohltuende Düfte für Ihr Entspannungsbad

Entspannungsbad selber machen: Aroma-Rezepte

Für ein erholsames Vollbad bietet NIVEA eine große Auswahl an duftenden Pflegebädern. Falls Sie dem Wellness-Erlebnis zu Hause eine ganz persönliche Note geben wollen, zeigen wir Ihnen hier 5 Rezepte für selbstgemachte Badezusätze, die Sie ganz nach persönlicher Stimmung einsetzen können.

Unsere Empfehlungen für Sie