Frau, die am Strand spazieren geht

Was sind die Symptome bei einem Sonnenstich?

Erfahre mehr über die Symptome und häufigen Ursachen von Sonnenstich.

Was ist einem Sonnenstich?

Einfach gesagt, bekommen wir einen Sonnenstich, wenn der Körper überhitzt ist, in der Regel deshalb, weil er über einen längeren Zeitraum zu viel Sonne oder hohen Temperaturen ausgesetzt war. Ein Sonnenstich kann gefährlich sein, wenn er nicht schnell behandelt wird, denn er kann das Herz, die Lunge und die Nieren schädigen.
 
 Verständlicherweise ist das Risiko eines Sonnenstichs in den Sommermonaten viel höher, aber er kann jederzeit auftreten – vor allem, wenn du dich intensiv bewegt hast. Wenn du glaubst, dass du oder jemand anderes, Anzeichen für einen Sonnenstich zeigt, ist es wichtig, dass du schnell einen Arzt aufsuchst.
glückliche Familie am Strand


IST EIN SONNENSTICH DAS GLEICHE WIE EIN HITZESCHLAG?

Mädchen lächelt

Die Begriffe Sonnenstich und Hitzschlag werden austauschbar verwendet, denn sie bezeichnen beide einen Zustand, bei dem der Körper nicht mehr in der Lage ist, eine angemessene Temperatur zu halten, um weiter zu funktionieren. Manche ziehen den Begriff Hitzschlag vor, weil der Körper auch ohne Sonneneinwirkung überhitzen kann. 

Ein Sonnenstich oder Hitzschlag sind jedoch nicht das gleiche wie eine Hitzeerschöpfung, von der man sich normalerweise recht schnell wieder erholen kann (meistens innerhalb von 30 Minuten). Eine Hitzeerschöpfung kann sich jedoch zu einem vollständigen Hitzschlag ausweiten und sollte daher ebenfalls schnell behandelt werden.


Warum bekommt man einem Sonnenstich?

Ein Sonnenstich (oder Hitzschlag) und eine Hitzeerschöpfung treten immer dann auf, wenn der Körper nicht mehr in der Lage ist, seine Temperatur zu regulieren. 
 
Wenn es zu warm ist, schwitzt unser Körper, um uns wieder abzukühlen. Wenn es aber besonders heiß ist, kann der Körper möglicherweise nicht schnell genug Schweiß produzieren, um uns abzukühlen, bevor wir anfangen, uns unwohl zu fühlen. 
 
Einige Studien deuten darauf hin, dass die Verwendung eines Sonnenschutzmittels dazu beitragen kann, den Körper in der Sonne zu kühlen. Zwar lässt sich ein Sonnenstich dadurch nicht unbedingt verhindern, aber Sonnenschutzmittel können die Haut vor Verbrennungen schützen, die unsere Körpertemperatur ansteigen lassen. 
 
Bei der Wahl eines Sonnenschutzmittels solltest du darauf achten, dass es den höchsten Schutz vor den UVA- und UVB-Strahlen bietet, die deine Haut verbrennen können. Verwende am besten eines mit Lichtschutzfaktor 50, wie zum Beispiel das NIVEA Schutz und Pflege Sonnenspray mit LSF50+.

SCHUTZ & FEUCHTIGKEIT SONNENSCHUTZSPRAY SPF 50


Was sind die Symptome bei einem Sonnenstich?

Wenn die Temperaturen nach oben klettern, solltest du auf Anzeichen achten, die auf einen Hitzschlag oder eine Hitzeerschöpfung hindeuten können. Die ersten Warnzeichen eines beginnenden Sonnenstichs sind häufig Muskelkrämpfe oder eine erhöhte Körpertemperatur, die sich dann schnell zu diesen Symptomen weiterentwickeln können: 
 
 - Starke Kopfschmerzen
 - Schwindel und Desorientierung
 - Ein Gefühl der Verwirrung
 - Übelkeit
 - Plötzlicher Appetitverlust
 - Übermäßiges Schwitzen und blasse, klamme Haut
 - Schnelle Atmung oder ein rasender Puls
 - Unstillbarer Durst
 
Frau, die in der Sonne sitzt

 Menschen, die bereits Anzeichen eines Sonnenstichs zeigen, sind oft nicht mehr dazu in der Lage, sich selbst zu helfen. Sie fühlen sich häufig sehr schwach und können sich manchmal auch nicht mehr bewegen. Daher solltest du besonders gefährdete Personen genau im Auge behalten, um notfalls schnell eingreifen zu können.


Risikofaktoren für einem Sonnenstich

Einen Sonnenstich kann zwar jeder erleiden, aber folgende Faktoren steigern das Risiko, betroffen zu sein: 
 
Frau und Kind am Strand


 Alter 
 
Wer besonders jung oder alt ist, hat ein höheres Risiko für einen Sonnenstich. Typischerweise sind Kinder unter 4 Jahren und Erwachsene über 65 Jahren besonders anfällig. Dies liegt vor allem daran, dass die Fähigkeit des Körpers, die eigene Temperatur zu regulieren, in diesen Altersgruppen noch nicht so ausgeprägt ist oder bereits nachlässt.
 
 Gewicht
 
Aufgrund des erhöhten Anteils an Körperfett besteht bei übergewichtigen Personen ein erhöhtes Risiko für einen Sonnenstich. Die Ursache ist, dass ein übergewichtiger Körper mehr Wärme speichert, wodurch es für ihn schwieriger wird, sich abzukühlen, wenn er zu überhitzen beginnt.
 
 Medikamente
 
Einige Medikamente können die Hitzeempfindlichkeit einer Person erhöhen, sodass sie eher einen Sonnenstich erleidet. Dies kann beispielsweise bei Medikamenten zur Behandlung von Herzerkrankungen oder Bluthochdruck der Fall sein.

 Klimaveränderungen 
 
 Wenn jemand, der in einem kühleren Heimatland lebt, seinen Urlaub in einem heißeren, sonnigerem Land verbringt, kann es dem Körper schwerfallen, sich an den Temperaturunterschied anzupassen. Dies kann schnell zu einer Überhitzung bis hin zu einem Sonnenstich führen. 
 Die Wahrscheinlichkeit eines Hitzschlags ist auch größer, wenn du dehydriert bist, weil du nicht genug trinkst. Aber aufpassen: Alkohol entzieht dem Körper zusätzlich Wasser! Wenn du dir also in der Sonne ein Glas Alkohol gönnst, solltest du ganz besonders darauf achten, ausreichend Wasser zu trinken, um das Risiko eines Sonnenstichs zu reduzieren. 


Sonnenstich bei Kindern

Kleine Kinder sind ganz besonders gefährdet, einen Sonnenstich zu bekommen. Deshalb ist es wichtig, sie in den heißen Sommermonaten immer gut im Auge zu behalten und auf die ersten Anzeichen eines Hitzschlags zu achten. Es ist entscheidend zu wissen, wie man Kinder vor der Sonne schützt, zumal die Kleinen selbst die Warnzeichen eines beginnenden Sonnenstichs wahrscheinlich nicht so gut erkennen können wie ein Erwachsener. 
 
Auf jeden Fall solltest du die zarte Kinderhaut mit einem hochwertigen Sonnenschutzmittel vor Sonnenbrand schützen, damit die Kleinen keine Verbrennungen erleiden, die ihre Körpertemperatur erhöhen könnten. Die NIVEA Kids Schutz & Pflege Sonnenmilch LSG50+ bietet hochwirksamen UVB- und UVA-Schutz für die empfindliche Kinderhaut.

kleines Mädchen lächelt


Was tun bei einem Sonnenstich?

Wenn die Symptome eines Sonnenstichs länger als 30 Minuten andauern, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Dies ist ein Anzeichen dafür, dass die Hitzeerschöpfung in einen Hitzschlag übergegangen ist, der sehr gefährlich sein kann. 
 
Beginnen sich die Anzeichen für einen Sonnenstich gerade erst zu zeigen, gibt es aber durchaus einige Möglichkeiten, etwas dagegen zu unternehmen: 
 
 - Trinke Wasser oder Sportgetränke. Wichtig ist, dass du möglichst viel Wasser trinkst, um dich schnell zu rehydrieren. Auch Sportgetränke eignen sich hervorragend, weil sie die Elektrolyte ersetzten können, die dein Körper durch übermäßiges Schwitzen verloren hat.

 - Gehe an einen kühleren Ort. Wenn du in der Sonne gesessen hast, solltest du in Schatten gehen, damit sich dein Körper wieder abkühlen kann. Wenn du drinnen bist, kannst du auch ein Kleidungsstück ausziehen, um dir etwas mehr Kühlung zu verschaffen. 

 - Stell dich unter eine kalte Dusche. Eine kalte Dusche hilft dir dabei, deine Körpertemperatur sehr schnell zu senken. Alternativ kannst du auch Eispackungen verwenden, wenn du welche zur Hand hast. 

 - Lege dich hin. Versuche jede Art von körperlicher Anstrengung zu vermeiden, während du dich erholst. Jede Bewegung, selbst einfaches Gehen, kann deine Körpertemperatur weiter erhöhen, was du auf jeden Fall vermeiden solltest. 
 
Auch hier gilt: Ein Sonnenstich ist ein medizinischer Notfall. Wenn du also ein oder zwei dieser Maßnahmen ausprobiert hast und die Symptome des Sonnenstichs immer noch nicht abgeklungen sind, rufe den örtlichen Notdienst an und versuche, einen Arzt aufzusuchen.