BARTWUCHS ANREGEN: FAKTEN UND TIPPS

Du fragst dich, wie der Bart schneller wächst und dichter wird? Wir zeigen dir, wie du deinen Bartwuchs fördern kannst und welche Tipps doch eher in das Reich der Mythen gehören.

WAS STEIGERT DEN BARTWUCHS?

Wenn du deinen Bart schneller wachsen lassen willst, gibt es nicht das eine magische Wundermittel, aber: Mit etwas Zuwendung, der richtigen Pflege und ein paar kleinen Tricks kannst auch du deinen Stoppeln auf die Sprünge helfen.

BARTWUCHS FÖRDERN: SO GEHT’S!

Um dein Bartwachstum zu fördern, hilft in erster Linie eine gesunde Lebensweise. Zudem kannst du deinen Bartwuchs mit einer speziellen Pflege anregen. Ist deine Haut in Balance, können auch die Barthaare besser wachsen.

Das kannst du konkret tun:

  1. Achte darauf, regelmäßig Sport zu treiben, dich ausgewogen zu ernähren und ausreichend zu schlafen. Diese Faktoren steigern auf natürliche Weise den Testosteronspiegel - und dieser fördert den Bartwuchs.
  2. Vitalisiere dein Gesicht einmal pro Woche mit einem milden Peeling.
  3. Denke an deine Hautpflege und creme dein Gesicht morgens und abends mit einer feuchtigkeitsspendenden Pflege ein.
  4. Lege einen Rasier-Stopp ein: Trotz einiger Behauptungen wird ständiges Rasieren dein Bartwachstum nicht anregen.

Übrigens: Ob du dich mal mit einem vollen Rauschebart oder einem lückenlosen 3-Tage-Bart schmücken wirst, ist zunächst einmal eine Frage der Veranlagung. Ein Bart kann nur dort wachsen, wo auch Haarwurzeln vorhanden sind.

TESTOSTERON BEEINFLUSST DEINEN BARTWUCHS

Das Hormon Testosteron ist maßgeblich für deinen Bartwuchs verantwortlich.


4 TIPPS FÜR MEHR BARTWACHSTUM

Testosteron? Peeling? Gesichtscreme? Wir erklären dir, was hinter diesen Tipps steckt, worauf es genau ankommt und wie du dein Bartwachstum effektiv anregen kannst.

1. BARTWUCHS ANREGEN: TESTOSTERON

Testosteron ist das Hormon, welches den Bartwuchs fördert. Durch eine ausgeglichene Lebensweise kannst du deinen natürlichen Testosteronspiegel voll ausschöpfen.

  • Achte auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Proteinen und ungesättigten Fettsäuren. Diese findest du in Lebensmitteln wie Fisch, Nüssen, Eiern, Milchprodukten, Haferflocken oder Avocados.
  • Krafttraining fördert die Durchblutung im Körper, den Muskelaufbau und deinen Testosteronspiegel. Darüber hinaus hält dich Sport fit – eine Win-win-Situation.
  • Ausreichender Schlaf und Gelassenheit sind das A und O für vitale Körperfunktionen und auch wichtig für deinen Bartwuchs. Denn: Stresshormone und Schlafmangel wirken sich negativ auf die Testosteronproduktion aus.

Tipp: Sowohl Rauchen als auch übermäßiger Alkoholkonsum können deinen Testosteronspiegel – und somit deinen Bartwuchs – beeinträchtigen.

ESSENZIELL: TRINKE GENUG WASSER

Stelle sicher, dass du jeden Tag ausreichend trinkst. Damit versorgst du deine Haut mit Feuchtigkeit und unterstützt so einen regelmäßigen Bartwuchs. Als Faustregel gilt: mindestens 1,5 Liter pro Tag.

2. BARTWUCHS ANREGEN: PEELING

Mit einem Peeling entfernst du alte Hautschuppen und erleichterst deinen Barthaaren durch die Haut zu wachsen. Zusätzlich werden die Durchblutung und Erneuerung deiner Hautzellen angeregt.

  • Wähle ein mildes Peeling und massiere es einmal pro Woche in deine angefeuchtete Gesichtshaut. Alternativ kannst du auch ein mildes Waschgel verwenden.
  • Wende das Peeling auch am Hals an.
  • Spüle anschließend dein Gesicht und deinen Hals mit lauwarmem Wasser ab und tupfe die Haut trocken.

GÖNN‘ DIR EINE REGELMÄSSIGE GESICHTSMASSAGE

Um die Durchblutung deiner Haut anzuregen und so das Bartwachstum zu stimulieren, sind regelmäßige Gesichtsmassagen besonders effektiv!

3. BARTWUCHS ANREGEN: HAUTPFLEGE

Um die Haut in ihren natürlichen Funktionen zu unterstützen, ist es wichtig sie stets gut durchfeuchtet zu halten. Trockene Haut schuppt und spannt. Zusätzlich können Hautschuppen die Poren verstopfen. Das erschwert einen gleichmäßigen Bartwuchs im Gesicht. Deshalb gilt es, die Haut zu pflegen und regelmäßig einzucremen – besonders nach einem Peeling.

  • Achte bei der Wahl deiner Gesichtscreme darauf, was für ein Hauttyp du bist und wähle deine Gesichtscreme passend danach aus.
  • Trage beim Eincremen nicht zu dick auf, damit du deine Poren nicht verstopfst.

IMMER SCHÖN GESCHMEIDIG BLEIBEN!

Dein Bart braucht Pflege! Wünschst du dir einen gepflegten und dichten Bart, ist regelmäßiges Bart trimmen sowie eine gute Feuchtigkeitspflege wichtig.

4. BARTWUCHS ANREGEN: RASIERSTOPP

Um dein Bartwachstum anzuregen, solltest du deinen Bart ruhig mal eine Weile wachsen lassen. Frisch rasierte Bartstoppeln können zwar kräftiger und dunkler wirken, sie vermehren sich aber nicht durch die Rasur und werden auch nicht stärker. Gönne deinen Stoppeln also eine Pause und lass sie ihn Ruhe sprießen.

Tipp: Möchtest du deinen Bart wachsen lassen, gibt es ein paar Dinge, die du dabei beachten solltest.


MYTHOS ODER WUNDERMITTEL – WELCHE MITTEL KÖNNEN DEN BARTWUCHS ANREGEN?

Bevor du dir Senf und Knoblauch ins Gesicht reibst und viel Geld für Präparate ausgibst, findest du hier einen Überblick über die Wirkung der typischen Bartwuchs-Mittel.

MITTEL FÜR BARTWUCHS: WAS WIRKT?

Die meisten Bartwuchs-Mittel enthalten Wirkstoffe wie Biotin, Kieselerde oder gar Testosteron. Generell sollen diese Präparate deinen Körper mit Mineralien und Vitaminen versorgen, die deinen Bartwuchs anregen. Oftmals lässt sich dies aber auch durch einen bewussten Lebensstil erreichen.

Hier findest du einen kleinen Überblick über die typischen Bartwuchs-Mittel zum Einnehmen:

  • Biotin ist ein B-Vitamin und an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt. Es ist für einen gesunden Bartwuchs wichtig. Die nötige Tagesdosis wird im Normalfall jedoch mit einer ausgewogenen Ernährung bereits abgedeckt. Daher ist bisher nicht erwiesen, ob sich eine zusätzliche Zufuhr durch Präparate positiv auswirkt.
  • Kieselerde ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit einem hohen Siliziumgehalt. Es soll brüchigen Nägeln und Haaren vorbeugen. Ein positiver Effekt von Kieselerde-Präparaten auf den Bartwuchs ist bisher jedoch nicht belegt und beruht nur auf Erfahrungswerten.

Hier findest du einen kleinen Überblick über die typischen Bartwuchs-Mittel zum Auftragen:

  • Bartwuchs-Mittel mit dem Arzneistoff Minoxidil werden gegen genetisch bedingten Haarausfall eingesetzt. Sie versprechen auch bei fehlendem Bartwuchs nachzuhelfen. Trotz einiger positiver Erfahrungsberichte besteht auch hier das Risiko unerwünschter Nebenwirkungen wie allergische Reaktionen, Herz-Kreislauf-Probleme oder Haarwuchs an unerwünschten Stellen.
  • Rizinusöl wird aus den Samen des Rizinusbaumes gewonnen und soll bei äußerlicher Anwendung das Haarwachstum steigern. Rizinusöl spendet viel Feuchtigkeit und hilft dabei, die Haarfollikeln aus der Tiefe mit Nährstoffen zu versorgen. Das macht die vorhandenen Haare widerstandsfähiger. Mehr Haare wachsen dadurch jedoch nicht.
  • Senf und Knoblauch sollen zerrieben und als Haarmasken aufgetragen das Haarwachstum stimulieren. Beide Pflanzen enthalten Wirkstoffe, welche die Durchblutung der Haut anregen können. Ob Knoblauch oder Senf aber deinen Bartwuchs anregen ist nicht ausreichend belegt.


DIESE ARTIKEL KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Lange Haare

LANGE HAARE? TIPPS FÜR MÄNNER

Ob Man Bun oder Surfer Look, mit der richtigen Pflege und praktischen Styling-Tipps gelingt dir die Langhaar-Frisur.

3-Tage-Bart pflegen

PFLEGETIPPS FÜR EINEN 3-TAGE-BART

Kann ein 3-Tage-Bart auch gepflegt aussehen? Die Antwort lautet: Ja! Und so geht’s.

Gesichtsreinigung für Männer

GESICHTSREINIGUNG FÜR MÄNNER – EINFACH ERKLÄRT

Wann und wie oft solltest du dein Gesicht reinigen? Hier findest du praktische Tipps für eine klare Haut.