Kinderfrisuren: Tipps und Anleitungen

Kinderfrisuren: Tipps und Anleitungen

Styling-Ideen für die Kleinsten Verspielte Zöpfchen oder süßer Dutt? Hauptsache, es geht fix und die Haare fliegen nicht mehr ins Gesicht. Hier finden Sie Mädchen-Frisuren, die mit wenigen Handgriffen gebunden und gesteckt sind.

Süße Ideen für kleine Styling-Queens

Ein Kinderspiel für Mama und Papa: Mit diesen Anleitungen sind schöne Mädchen-Frisuren in wenigen Minuten gezaubert.
Frecher Seitenzopf

So niedlich und super praktisch: 9 Kinderfrisur-Anleitungen

1. Frecher Seitenzopf

Seitenwechsel! So einfach ein Pferdeschwanz auch ist, langweilig muss er ganz und gar nicht aussehen. Hoch, tief, mittig, doppelt – toben Sie sich aus und nehmen Sie zum Beispiel alle Haare zur Seite hoch. Tipp: Wenn Sie mehrere Haargummis hintereinander binden, steht der Zopf schön vom Kopf ab. Das sieht gleich noch frecher aus.

Zöpfchen im Doppel

So niedlich und super praktisch: 9 Kinderfrisur-Anleitungen

2. Zöpfchen im Doppel

Kürzere Haare können Sie leicht mit zwei Pferdeschwänzen aus dem Gesicht frisieren: erst einen Mittel- oder Seitenscheitel ziehen und auf beide Seiten hohe Zöpfe binden. Bei längeren Haaren können sie auch tief im Nacken sitzen. Tipp: Besonders gut für feine Kinderhaare eignen sich weiche Mini-Haargummis ohne Metallverschluss – dann ziept beim Aufmachen auch nichts. 

Cooler Double Bun

So niedlich und super praktisch: 9 Kinderfrisur-Anleitungen

3. Cooler Double Bun

Ein Knoten kommt selten allein: Für die süße Hochsteckfrisur scheiteln Sie die Haare mittig und binden zwei hohe Zöpfe. Dann zwirbeln Sie die Strähnen ein, drehen sie jeweils zum Dutt und befestigen das Ganze entweder mit einem zweiten Zopfgummi oder – wenn vom Haarschmuck nichts zu sehen sein soll – mit farblich passenden Haarklammern. 

Kleiner Dutt für Minis

So niedlich und super praktisch: 9 Kinderfrisur-Anleitungen

4. Kleiner Dutt für Minis

Haare hoch! Zwirbeln muss für einen Dutt nicht unbedingt sein. Gerade bei kürzeren und mittellangen Haaren genügt es schon, die Strähnen einfach einzuschlagen. Binden Sie hoch oben am Kopf alle Haare zum Pferdeschwanz. Aber ziehen Sie den Zopf nicht ganz durch das kleine Haargummi, sodass eine winzige Schlaufe entsteht – die können sie noch etwas mit den Fingern lockern, fertig.   

Frisur für Kleinkinder: Die Palme

So niedlich und super praktisch: 9 Kinderfrisur-Anleitungen

5. Frisur für Kleinkinder: Die Palme

Gerade, wenn die Haare kürzer sind, fallen sie beim Spielen oft störend ins Gesicht. Mit einer Mini-Palme – mittig, seitlich oder doppelt – lässt sich das ganz einfach vermeiden. Für das Zöpfchen-Doppelpack einfach zwei Partien am Oberkopf mit dünnen, kleinen Haargummis zu Palmen binden – im Nacken bleiben die Haare offen.

Schneller Half-Bun

So niedlich und super praktisch: 9 Kinderfrisur-Anleitungen

6. Schneller Half-Bun

Schnell und einfach ist das Motto – auch bei dieser Kinderfrisur. Trennen Sie die vordere Haarpartie ab. Diese binden Sie zum Zopf, ziehen aber nicht alle Haare hindurch. Nun wickeln Sie das Ende des Zopfes um die Schlaufe und stecken alles mit Haarnadeln fest. Super praktisch: So lassen sich insbesondere störende Ponyhaare gut einfangen.

Halb Zopf, halb offen

So niedlich und super praktisch: 9 Kinderfrisur-Anleitungen

7. Halb Zopf, halb offen

Auch ein kleiner Zopf hält die Haare im Zaum: Nehmen Sie etwa die vordere Haarpartie und binden sie seitlich zum Zopf – dabei ist es egal, ob der Zopf weiter vorn oder hinten sitzt und auch die Haarlänge spielt kaum eine Rolle. Gerüschte Haargummis aus Samt, mit auffälligen Mustern oder bunten Perlen pimpen die Kinderfrisur auf.

Fein abgesteckte Kinderfrisur

So niedlich und super praktisch: 9 Kinderfrisur-Anleitungen

8. Fein abgesteckte Kinderfrisur

Bei kurzen Haaren oder Bobfrisuren fallen Stirnfransen schnell ins Gesicht. Eine einzige Spange kann sie bändigen! Drehen Sie die Ponypartie seitlich nach hinten ein und stecken sie mit einer hübschen Haarspange fest. Tipp: Für den Kindergarten muss es vielleicht nicht das Lieblingshaaraccessoire sein. Denn Haarklammer, Spangen, Zopfgummis und Co. gehen gerne verloren.

Halb Zopf, halb offen

So niedlich und super praktisch: 9 Kinderfrisur-Anleitungen

9. Einfache Kinderflechtfrisur

Ein Flechtzopf sieht nach hoher Kunst aus, ist aber gar nicht so schwer. Zuerst teilen Sie die Haare in drei gleichgroße Strähnen. Dann geht‘s so weiter: eine äußere Partie nehmen, über die mittlere legen und die andere äußere Partie ebenfalls in die Mitte führen, dann wieder die Seite wechseln und über die Mitte legen – so lange wiederholen, bis ein Zopf entsteht und mit einem Zopfgummi zubinden.


Das hält zusammen: Haaraccessoires für Kids

Keine Zeit zum Zöpfeflechten der Kids? Manchmal genügt schon eine Haarspange, ein Haarreif oder Haarband, um die feinen Strähnen zurückzuhalten oder Frisuren in Szene zu setzen.

Haarschmuck für Kinder: Alles fest im Griff

  • Haarspangen: Es gibt kaum einen einfacheren Weg, als störende Strähnen mit einer Spange wegzustecken. Das geht auch schon bei Kleinkindern – sofern die Spangen aus softem Material sind und gut im Haar halten. 
  • Haarreifen: Sie sind ein echtes Universaltalent. Egal wie kurz oder fein die Haare – mit einem Haarreif lassen sie sich ganz einfach aus dem Gesicht schieben. Aber aufgepasst bei Kleinkindern: Die nehmen den Haarschmuck schon mal ab, um damit zu spielen.
  • Haargummis: Varianten aus weichem Stoff wie etwa Frottee und ohne Metallsteg sind ideal, weil sich die Haare in ihnen nicht verfangen. Für lange, dicke Haare eignen sich insbesondere große Rüschen-Zopfgummis, die rutschen nicht so rasch. 
  • Haarnadeln und Haarklammern: Sie sind noch nicht für die ganz Kleinen, denn sie können schon mal aus dem Haar fallen und verschluckt werden. Ab dem Schulkindalter können Sie aber ruhig zu Bobby Pins greifen und damit z. B. einen Dutt feststecken.

Vorsicht bei Perlen: Ob Spange, Haarband oder Haarreif – bei Kleinkindern sollten sie besser nicht mit kleinen Schmuckdetails besetzt sein, die im Mund landen könnten.

Kinderfrisuren mit Haarband: Mehr als nur praktisch

Kinderfrisuren mit Haarband: Mehr als nur praktisch

Elastische Haarbänder können zuckersüß oder cool aussehen und hindern die Haare daran, ins Gesicht zu fallen – heißt auch: Herumrennen und Quatsch machen ohne nervige Strähnen vor den Augen. Im Sommer sind breite Tücher toll, die halten nicht nur die Haare zurück, sondern schützen den kleinen Kinderkopf auch vor der Sonne.


Kinderhaare kämmen und waschen ohne Tränen

Je gepflegter die Haare, umso schöner die Kinderfrisur: Wie viel Pflege die Kleinen brauchen und wie Sie Haarknoten ganz sanft auskämmen, verraten wir hier.

4 Haarpflege-Tipps für Kinder

  1. Waschtag für die Haare: Ein bis zwei Haarwäschen pro Woche genügen im Normalfall. Am besten sogar an festen Tagen, damit sich Ihr Kind an den Rhythmus gewöhnen kann. Wie wäre es etwa mit Sonntag und Mittwoch?

  2. Das richtige Kindershampoo: Es gibt so viele Kinderprodukte, da fällt die Entscheidung manchmal nicht leicht. Wichtig ist in jedem Fall, dass die Shampoos hautschonend und besonders augenverträglich sind.

    Tipp: Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen Sie mit Kombiprodukten, die auch eine Spülung enthalten. Sie haben einen glättenden Effekt und erleichtern das Kämmen.
  3. Keine Verwirrung bitte: Mit einem weichen Handtuch können Sie die Haare nach dem Waschen sanft trocknen drücken. Rubbeln würde nur zu Knoten führen, die Sie beim Kämmen wieder lösen müssten.

  4. Mit Köpfchen kämmen: Damit nichts ziept, setzen Sie die Bürste am besten zuerst an den Haarspitzen an. Halten Sie dabei die jeweilige Haarsträhne fest in der Hand, um die Kopfhaut zu schonen. So arbeiten Sie sich Schritt für Schritt hoch zum Ansatz und können Knoten lösen, ohne dass Ihr Kind viel davon merkt.

    Tipp: Mit einer weichen Bürste und abgerundeten Borsten lassen sich Kinderhaare besonders sanft entwirren.

Gute-Nacht-Frisur für Kinder

Gute-Nacht-Frisur für Kinder

Jeden Morgen verfilzte Haare bei den Kleinen? Muss gar nicht sein. Wenn Sie längere Haare abends zu einem Zopf flechten, gleitet die Bürste am Morgen fast von allein durchs Haar.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

kinderhaare waschen und pflege

Haare waschen: Tipps für Eltern

Viele Kinder lieben Wasser – aber bitte nicht in den Haaren. Hier finden Sie Tipps, wie das Haarewaschen dennoch problemlos klappt.

Wie oft sollten Kinder duschen oder baden

Wie oft sollten Kinder duschen oder baden?

Ist tägliches Duschen notwendig und ab wann können Kinder allein duschen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Hygiene der Kleinsten.

Kindergeburtstag

Spielideen für die große Geburtstagsfeier

Von Spielespaß bis zu kreativen Naschereien: Hier finden Sie jede Menge Ideen und viele Tipps für einen unvergesslichen Geburtstag.