Tipps

Schritt für Schritt: Die perfekte Maniküre

  1. Genau wie die Haut der Hand kann auch die Nagelhaut leicht trocken werden oder einreißen. Daher braucht auch sie besonders viel Feuchtigkeit.
  2. Pflegen Sie die Nagelhaut regelmäßig mit Öl oder Creme – am besten bei jeder Maniküre. Einfach sanft einmassieren und kurz einziehen lassen!
  3. Benutzen Sie bei der Maniküre lieber eine Schere als einen Knipser, um Ihre Nägel zu kürzen. Der Knipser verursacht oft kleine Risse, die den Nagel später splittern lassen können.
  4. Anschließend feilen Sie die Nägel mit einer Glasfeile in Form. Da diese eine glatte Oberfläche haben, lassen die Nägel sich sehr schonend bearbeiten. Beginnen Sie mit der groben Seite, abschließend folgt die feine.
  5. Wichtig ist, immer nur in eine Richtung zu feilen, um die Struktur nicht zu schädigen.
  6. Am natürlichsten wirkt eine runde Nagelform, die nur kurz über die Fingerkuppe hinausgeht.