Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

20% auf Gesichtspflege mit Code: FACE20

NIVEA beste Handcreme

Die beste Handcreme für strapazierte Hände

So finden Sie die passende Pflege für Ihre Hände

Unsere Hände machen im Alltag eine ganze Menge mit. Kein Wunder, dass sich die Haut hier oft trocken und rau anfühlt. Mit diesen Tipps finden Sie die beste Handcreme für Ihre individuellen Bedürfnisse.

Die ideale Pflege für strapazierte Hände

Sind Ihre Hände von häufigem Händewaschen oder Schwerstarbeit strapaziert oder fühlen sich rau und trocken an? NIVEA verrät Ihnen, welche die ideale Handcreme für Ihre ganz individuellen Bedürfnisse ist.

Warum unsere Hände so empfindlich sind

An den Händen besitzt unsere Haut nur wenige Talgdrüsen und ist viel zarter als an anderen Stellen unseres Körpers. Für die Pflege eignet sich deshalb nicht jedes Produkt. Gute Handcremes sind speziell auf die Bedürfnisse der empfindlichen Haut an den Händen abgestimmt.

Sensible und beanspruchte Haut an den Händen

Am Handrücken ist die Haut fast so zart und empfindlich wie im Gesicht. Die Unterhaut enthält an dieser Stelle nur wenig Fettgewebe, sodass sie leicht austrocknen kann. Auch Anzeichen der Hautalterung werden am Handrücken früher sichtbar als an anderen Körperstellen. 


Die Handinnenflächen sind robuster als der Handrücken, können aber kaum Feuchtigkeit speichern, da sie keine Talgdrüsen aufweisen.Darüber hinaus sind unsere Hände den ganzen Tag über im Einsatz: Sie tippen auf der Tastatur, kochen, waschen ab, erledigen die Gartenarbeit, sind Kälte, Hitze und UV-Licht ausgesetzt.


Auch regelmäßiges Händewaschen mit Seife beansprucht die natürliche Hautbarriere. Ohne die passende Handpflege wird die Haut rau, rissig oder fängt an zu jucken. Wer extrem trockene oder gar rissige Hände vermeiden möchte, sollte regelmäßig eine gute Handcreme verwenden und unsere Handpflege-Tipps berücksichtigen.


Wie kann ich meine Hände richtig waschen?

richtig-haende-waschen

Halten Sie Ihre Hände unter fließendes, kaltes oder lauwarmes Wasser und seifen Sie sie anschließend gründlich ein. Schrubben Sie Ihre Hände für rund 30 Sekunden gut durch – Zwischenräume und Fingerspitzen nicht vergessen. Seifenschaum abspülen, Hände vollständig abtrocknen – fertig!

 

6 Pflegetipps für trockene Hände

  1. Hände unter kaltem oder lauwarmem, nicht heißem Wasser waschen. Große Hitze strapaziert die Haut.
  2. Regelmäßig Hände eincremen, vor allem nach dem Händewaschen. Seife kann die Haut bei häufigem Waschen austrocknen.
  3. Händedesinfektionsmittel können die sensible Haut zusätzlich strapazieren. Normalerweise brauchen Sie sie nicht, wenn Sie sich die Hände gründlich mit Seife waschen. Verwenden Sie Desinfektionsmittel daher nur sparsam und halten Sie sich an die Anweisungen auf der Verpackung.
  4. Tragen Sie Gummihandschuhe beim Abwaschen, Putzen, Kochen und bei der Gartenarbeit.
  5. Ölpackung: Für geschmeidige Hände 10 bis 15 Tropfen Olivenöl in Hände und Nagelhaut einmassieren.
  6. Ein wöchentliches Peeling entfernt abgestorbene Hautschüppchen und fördert die Durchblutung.

 


Tipps für wunderschön gepflegte Hände und Füße

An Händen und Füßen hat die Haut unterschiedliche Bedürfnisse. Je nachdem, wie dick oder zart sie ist oder wie stark sie beansprucht wird, müssen wir sie besonders intensiv pflegen.