Koerperpflege_0154_Mache-es-selbst

Masken, Peelings, Badezusätze und Seifen zum Selbermachen

So schön, so einfach: Naturkosmetik hausgemacht
Sie sind im Urlaub und die Lieblings-Maske fehlt? Es ist Sonntag und das Peeling ist leer? Schauen Sie doch einfach mal in Ihre Küche und machen Sie Körperpeeling, Badezusatz, Seife, Duschgel etc. selber!

Natürliche Pflege: So einfach machen Sie Masken selbst

SOS unreine Haut: Gesichtsmaske aus Heilerde

Schnelle Hilfe gegen unreine Haut? Eine Gesichtsmaske aus Heilerde wirkt porenverfeinernd und beruhigend. Mischen Sie dazu 3 TL Heilerde mit rund 100 ml Wasser an. Verstreichen Sie die Paste im Gesicht und lassen Sie sie etwa 15 Minuten lang antrocknen. Anschließend spülen Sie alles mit lauwarmem Wasser wieder ab. Auch super: Rühren Sie die Maske statt mit Wasser mit kaltem Kamillentee an – Kamille hemmt Entzündungen auf natürliche Weise.

Frische-Kick aus dem Kühlschrank: Apfel-Honig-Quark Maske

Für zarte Haut und einen strahlenden Teint sorgt eine reichhaltige Maske aus Apfel, Honig und Quark. Dazu einfach 3 EL Quark mit 1 TL Honig verrühren und auf Dekolleté und Gesicht auftragen. Ein in dünne Scheiben geschnittener Apfel versorgt die Haut außerdem mit den Vitaminen A und C.

Wie das duftet! Seife und Badezusätze selbst machen

Mit selbst gemachten Seifen und Badezusätzen können Sie Ihre Haut ganz nach Ihren persönlichen Duftvorlieben und Pflegebedürfnissen verwöhnen. Und auch als Geschenk kommen die tollen Unikate immer gut an!

Seifen selbst herstellen – so geht’s:

  • Für einen großen Block selbst gemachter Seife benötigen Sie 400 g reine Pflanzenmargarine, 250 g Kokosnussöl, 200 ml Olivenöl, 300 ml destilliertes Wasser, 137 g Natriumhydroxid (aus der Apotheke) sowie 4 EL zarte Hafer- oder Schmelzflocken.
  • Dazu wird als Erstes die Lauge angerührt. Geben Sie dazu vorsichtig – am besten mit Schürze und Schutzbrille – das NaOH in das kalte, destillierte Wasser. Achtung, die Lauge wird dabei sehr schnell heiß! Stellen Sie die Flüssigkeit beiseite und lassen Sie sie ca. 1 Stunde lang abkühlen.
  • Schmelzen Sie nun die gehärteten Fette in einem Topf bei kleiner Hitze. Geben Sie vorsichtig das flüssige Öl dazu und nehmen Sie dann den Topf von der Kochstelle.
  • Sobald beide Flüssigkeiten – Fette und Lauge – ein wenig abgekühlt sind, werden sie miteinander vermischt.
  • Rühren Sie das Gemisch nun so lange, bis es deutlich dickflüssiger wird.
  • Jetzt können Sie die Haferflocken dazugeben. Wer mag, mischt noch etwas Duftöl mit ein – toll riechen z. B. Vanille-, Rosen-, Orangen- oder Lavendelessenzen.
  • Geben Sie die Seifenmasse nun in eine Silikonform und lassen sie mindestens 24 Stunden fest werden.
  • Am nächsten Tag können Sie die Seife aus der Form nehmen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend muss sie 4-6 Wochen lang an der Luft trocknen.
  • Durch die hochwertigen Fette spendet diese Seife nicht nur intensiv Feuchtigkeit, sondern hat dank der Haferflocken auch einen tollen Peelingeffekt.

Kleiner Aufwand, große Wirkung: schnelles Körperpeeling

Zarte Haut kommt jetzt aus der Vorratskammer! 3 TL grobes Meersalz und 3 TL Olivenöl bilden die ideale Basis für ein körniges Körperpeeling. Mit ein wenig Zitronensaft hilft die Mischung auch prima gegen raue Ellenbogen. Wichtig: Anschließend gut eincremen!

Wohltuender Wellness-Luxus: Wannebad mit Sahne

Ein Sahnebad macht trockene Haut wunderbar zart und geschmeidig:
Vermischen Sie dazu 100 ml Sahne und 2 EL Nussöl in einer Schale. 1 TL Tensid sorgt dafür, dass sich Sahne und Öl gut miteinander verbindet. 

Wer sich noch mehr Gutes tun will, gibt zusätzlich ein paar Tropfen Lavendel- oder Rosenöl ins Wasser. Das verleiht dem Bad einen angenehmen Duft und lässt Sie herrlich entspannen.

Pflegende Produkte für Wellness Zuhause

Unsere Empfehlungen für Sie