Sanftes Duschgel Header

Sanftes Duschgel für empfindliche Haut

Tipps zur milden Reinigung und Pflege
Sensible Haut braucht eine besonders sanfte Pflege unter der Dusche. Erfahren Sie, woran Sie empfindliche Haut erkennen und welches passende Duschgel ist.

Darum braucht sensible Haut milde Duschpflege

Empfindliche Haut reagiert auf äußere Einflüsse und Reize schnell mit Irritationen, denn ihre natürliche Schutzfunktion kann leichter aus der Balance geraten. Deshalb braucht sie eine besonders milde Reinigung.

Habe ich empfindliche Haut?

Ähnlich wie trockene Haut neigt empfindliche Haut nach dem Duschen zu Spannungsgefühlen und Feuchtigkeitsmangel. Hinzu kommen häufig auch Hautirritationen wie Rötungen und Juckreiz. Ein sanftes Duschgel hilft, diesen Reaktionen vorzubeugen.

Warum kann Duschen empfindliche Haut irritieren?

Wenn wir beispielsweise zu heiß oder zu häufig duschen, wird der Säureschutzmantel der Haut beansprucht. Dieser Wasser-Fett-Film überzieht die Haut, schützt sie vor dem Austrocknen und schädlichen Umwelteinflüssen. Durch sein leicht saures Milieu können auch Krankheitserreger nicht so schnell in die Haut eindringen.

Bei empfindlicher Haut kann die Funktion der Hautbarriere beeinträchtigt sein – und falsches Duschverhalten kann sie zusätzlich schwächen. Dadurch geht übermäßig viel Feuchtigkeit verloren und Reizstoffe können eindringen. Die Folgen: Spannungsgefühle, Rötungen und mitunter Juckreiz.

Wenn Sie zu sensibler Haut neigen, sollten Sie deshalb auf eine besonders milde, schonende Hautreinigung achten.

Woran erkenne ich das beste Duschgel für empfindliche Haut?

Achten Sie beim Duschgel auf Hinweise wie „pH-hautneutral“. Auch „nicht parfümiert“ ist ein erstes Indiz dafür, dass es sich um ein geeignetes Duschgel für empfindliche Haut handelt.

Welche Rolle spielt die Wahl der Reinigungsprodukte?

Ein mildes Duschgel für empfindliche Haut ist pH-hautneutral und enthält in der Regel pflegende und beruhigende Inhaltsstoffe, die Zeichen sensibler Haut vorbeugen können.

Ob ein Duschgel für empfindliche Haut geeignet ist, darüber entscheidet aber vor allem der pH-Wert. Gesunde Haut hat etwa einen pH-Wert zwischen 4 und 6,5. Je näher der pH-Wert der Reinigungsprodukte hier rankommt, desto schonender ist es zur Haut.

  • Der pH-Wert von Duschgel liegt deshalb in etwa bei 5,5. So greift es den natürlichen Säureschutzmantel der Haut nicht an.
  • Herkömmliche Seife hingegen hat einen eher hohen, basischen pH-Wert zwischen 8 und 11 und kann die zarte Körperhaut austrocknen. Sie ist deshalb bei empfindlicher Haut zum Duschen eher ungeeignet.

Ist Duschen nur mit Wasser besonders hautfreundlich?

Nein, der pH-Wert von Wasser liegt je nach Härte bei etwa 7 und damit über dem der Haut. Das heißt: Auch Wasser kann den Säureschutzmantel aus dem Gleichgewicht bringen und so der Haut Fett und Feuchtigkeit entziehen. Wasser allein ist dem Gebrauch von Duschgel also nicht vorzuziehen. Hinzu kommt, dass Wasser allein nicht alle Verunreinigungen lösen und entfernen kann.

Alles zum Thema: Seife oder Duschgel

Unsere Favoriten für empfindliche Haut: Duschgel und Körperbalsam

Richtig duschen: Pflege-Tipps für sensible Haut

Nach der Dusche spannt die Haut? Das muss nicht sein! Mit diesen Tipps für empfindliche Haut bleiben Spannungsgefühle nach der Reinigung aus.

Kurz und gut: Eine schnelle Dusche schont die Haut

Wasser marsch? Lieber nicht zu lang! Je kürzer der Wasserkontakt mit der Haut, desto schonender die Dusche. Stellen Sie daher beim Einschäumen, Shampoonieren und Rasieren das Wasser ab. Die Gesamtduschzeit sollte 10 Minuten nicht überschreiten – das schont Haut und Umwelt.

Hautschonend duschen: Tipps für eine sanfte Reinigung

  • Heißes Wasser trocknet die Haut besonders aus. Die ideale Duschtemperatur sollte so warm wie nötig, aber so niedrig wie möglich sein. Grober Richtwert: Alles zwischen 32 und 38 Grad ist unbedenklich.

  • Verwenden Sie ausschließlich pH-angepasste, milde Duschgele für empfindliche Haut.

  • Für die zarte Haut im Intimbereich gibt es spezielle Waschprodukte. 

  • Verzichten Sie auf Peelings. Die kleinen Peeling-Partikel könnten die sensible Haut irritieren.

  • Beim Abtrocknen gilt: Lieber sanft tupfen, nicht rubbeln – auch das reizt empfindliche Haut.

  • Hautpflege nicht vergessen: Auch wenn Sie nicht-austrocknende, milde Duschprodukte verwenden, sollten Sie die Haut anschließend mit einer Creme für empfindliche Haut verwöhnen, um ihre natürliche Schutzbarriere bei der Regeneration zu unterstützen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Baden oder duschen Sie lieber und wie oft reinigen Sie Ihre Haut? Lesen Sie hier, welchen Einfluss die Wahl und die Häufigkeit des Reinigungsrituals auf Ihre Haut hat und wie Sie diese anschließend typgerecht pflegen.

Unsere Empfehlungen für Sie