Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

GRATIS NIVEA MEN Multitool ab 12 Euro Bestellwert -
Code: MULTITOOL

Die Entwicklung von Babys: 8. Monat

Warum das Kleine plötzlich fremdelt

Sehen, fühlen, sitzen, krabbeln: Jeden Tag lernt Ihr Baby dazu. Was im 8. Monat passiert und warum Ihr Nachwuchs anderen Personen jetzt manchmal ängstlich begegnet, erfahren Sie hier.

Meilensteine der Baby-Entwicklung: 8. Monat

Es ist erstaunlich, welche Entwicklungsschritte Ihr Baby in den letzten Wochen schon gemacht hat – erfahren Sie, was im nächsten Monat passiert.

Babys im 8. Monat: Größe, Gewicht, Tagesablauf

Wie viel wiegt mein Baby im 8. Monat?

Am Ende ihres 8. Monats haben Babys durchschnittlich ein Gewicht von 7.900 bis 8.600 Gramm und eine Größe von 69 bis 71 Zentimetern erreicht. 

Was isst mein Baby im 8. Monat?

Zwischen dem 7. und 9. Monat wird der Speiseplan von Babys langsam vielfältiger. Vermutlich haben Sie schon damit begonnen, Beikost zu füttern und Ihr Baby bekommt mehrere Breimahlzeiten täglich. Die Brust oder das Fläschchen geben Sie weiterhin nach Bedarf.

8 Monate alte Babys können auch schon kindgerechtes Fingerfood probieren – z. B. Gemüsesticks oder Obststückchen. Ihr Baby hat großen Spaß, neue Lebensmittel zu entdecken, daran zu lutschen und darauf herumzukauen.

Wie sieht der Rhythmus meines Babys aus?

Viele Babys haben im 8. Monat schon recht lange Schlafphasen in der Nacht, tagsüber brauchen sie oft nur noch ein bis zu zwei kürzere Nickerchen – insgesamt sind aber noch um die 13 Stunden Schlaf nötig. Wundern Sie sich nicht, wenn es bei Ihrem Kind anders aussieht. Das Schlafbedürfnis variiert von Kind zu Kind (wie auch bei uns Erwachsenen).

Übrigens: Vom „Durchschlafen“ spricht man erst, wenn Babys 6 Stunden am Stück pro Nacht schlummern.

So wichtig ist Nähe für die Entwicklung des Kindes

Auch im 8. Monat ist der enge Kontakt zwischen Eltern und Babys essenziell. Studien zufolge ist es sogar so: Wer mit viel Hautkontakt und Zuwendung aufwächst, wird später ausgeglichener und stressunempfindlicher sein. 

Die Entwicklung von Babys im 8. Monat: Motorik und Sinne

  • Mini-Akrobaten: Sitzen klappt im 8. Monat immer besser – bei einigen Babys schon ohne Hilfe. Das heißt auch: Babys können jetzt vielleicht ihren eigenen Platz am Esstisch bekommen, natürlich im Hochstuhl. Auch das Robben oder Rutschen geht nun immer flotter. Wahrscheinlich begibt sich Ihr Baby auch immer wieder in den Vierfüßlerstand. Rein kräftemäßig wäre das möglich. Eventuell macht es die Wohnung sogar krabbelnd unsicher.
  • Alles im Griff: Die Hände setzen Babys im 8. Monat immer geschickter ein. Häufig gelingt es ihnen für kurze Zeit, gleichzeitig je einen Gegenstand zu halten. Manche Babys können einzelne Finger jetzt so gut steuern, dass sie mit dem sogenannten Scherengriff zupacken: Sie klemmen Gegenstände zwischen Daumen und Zeigefinger ein, benutzen dafür jedoch noch die ganzen Finger.
  • Zuhören und beobachten: Babys im 8. Monat hören perfekt – und das sieht man auch. Denn sobald sie einen Ton wahrnehmen, bewegt sich das Köpfchen ruckzuck in Richtung der Geräuschquelle. Die Sehfähigkeit ist jetzt in etwa so gut wie bei Erwachsenen.
  • War das jetzt das erste Wort? Wann sagen Babys „Mama“ oder „Papa“? Einige reihen jetzt schon richtige Silben aneinander. So kann es passieren, dass dabei das erste Wort rausrutscht. Allerdings passiert das eher zufällig, nicht bewusst.
  • So klein und schon so herzlich: Babys im 8. Monat zeigen immer deutlicher, was sie fühlen – drücken Liebe, Freude und Ärger immer stärker aus. Nicht selten verteilen Babys im 8. Monat ihre ersten Luftküsschen an vertraute Personen.

Entwickelt sich mein Baby normal?

Was kann ein Baby mit 8 Monaten? Auf diese Frage gibt es keine Antwort, die für alle Kinder gilt. Vielleicht hat Ihr Baby die Fortbewegung noch nicht für sich entdeckt und spielt lieber im Liegen? Oder es krabbelt schon? Im 8. Monat sind die Entwicklungsschritte von Babys individuell sehr verschieden.

Babys im 8. Monat: Tipps für Eltern

Bis vor kurzem war Ihr Baby noch ein Sonnenschein, jetzt verhält es sich Fremden gegenüber sehr skeptisch? Das ist ein ganz normaler Entwicklungsschritt im zweiten Lebenshalbjahr.

Warum fremdeln Babys auf einmal?

Hinter der Fremdelphase (auch Achtmonatsangst genannt) stecken mehrere Ursachen. All die neu erworbenen Fähigkeiten machen auch ein bisschen Angst, weshalb Babys verstärkt Mamas Nähe einfordern. Zudem sind Kinder ab 6 Monaten in der Lage, Gesichter wiederzuerkennen. Sie können zwischen vertraut und fremd unterscheiden. 

Wenn Ihr Baby fremdelt,

  • … zeigt es sich plötzlich schüchtern, ängstlich oder abweisend anderen Personen gegenüber.
  • … wendet es sich von unbekannten Gesichtern ab oder beginnt sogar, zu weinen.
  • … will es Sie ständig in der Nähe wissen und hat vielleicht sogar Einschlafprobleme.

Was kann ich tun?

  • Nehmen Sie die Angst Ihres Kindes ernst, meist beruhigt es sich in Ihren Armen schnell wieder.
  • Sprechen Sie ganz ruhig mit Ihrem Kind. So versichern Sie Ihre Unterstützung.
  • Gewöhnen Sie Ihr Baby nach und nach an fremde Personen.

Bei Mama ist es so schön und sicher

Typisch für die Fremdelphase ist, dass Babys sehr auf Mama fixiert sind und unsicher werden, sobald sie den Raum verlässt. Psychologen zufolge zeigt dieses Verhalten auch, wie stabil die Beziehung zwischen Mutter und Kind ist.

Schon über eine Krabbelgruppe nachgedacht?

Die regelmäßigen (meist wöchentlichen) Kindertreffs können eine schöne Abwechslung im Familienalltag sein – für Ihr Baby und für Sie selbst. 

Die Kleinen knüpfen erste Kontakte mit Kindern im gleichen Alter. Das baut nicht nur Ängste vor fremden Menschen und ungewohnten Situationen ab, sondern fördert die soziale Entwicklung des Babys insgesamt. 

Auch die Großen kommen nicht zu kurz: Für Eltern sind Krabbelgruppen eine gute Möglichkeit, sich mit anderen Müttern oder Vätern zu Themen wie Fremdeln, Stillen oder Schlafenszeiten auszutauschen. 

Wie finde ich eine Krabbelgruppe?

Organisiert und angeboten werden die Gruppen häufig über Familienbildungsstätten, Kirchgemeinden, Kindergärten oder von Mütterzentren. Es lohnt sich auch, Freunde oder Hebammen um Rat zu fragen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Tipps zum Haarewaschen

Babyshampoo: Clevere Haarwasch-Tipps

Ihr Kleines hat schon ordentlich Haare bekommen? Dann stellt sich vermutlich die Frage: Brauchen Babyhaare besondere Pflege und wenn ja, welche?

Was tun bei einem wunden Po?

Windelausschlag Baby

Je agiler die Kleinen werden, desto stärker reibt die Windel am Babypo. Wie Sie die empfindliche Haut schützen können, erfahren Sie hier.

Zarte Babyhaut richtig pflegen

So finden Sie die richtige Babycreme

Gesichtscreme, Body Lotion, Sonnencreme: Welche Hautpflege brauchen Babys eigentlich? Wir geben Tipps zu Babypflegeprodukten.

Unsere Empfehlungen für Sie