Empfindliche Haut Header

Pflege für empfindliche Haut

Ihre Haut braucht Unterstützung
Wind, Kälte, Stress oder falsche Pflegeprodukte: Empfindliche Haut reagiert sofort mit Irritationen, denn die natürliche Schutzfunktion der Haut ist gestört. Deshalb braucht sie besonders viel Aufmerksamkeit.

Sensible Haut: Ursache und Wirkung

Die Auslöser sind vielfältig – oft reichen schon alltägliche Belastungen wie Duschen, Kontakt mit Parfumstoffen oder leichte Sonneneinwirkung aus, um empfindliche Haut zu irritieren.

Daran erkennen Sie empfindliche Haut

Besonders auffällig sind die sichtbaren Anzeichen wie Rötung oder gar Schwellung sowie Trockenheit verbunden mit Rauigkeit oder Schuppung der Haut. Diese werden oft begleitet von subjektiven Empfindungen wie Spanungsgefühl, Juckreiz,  Brennen oder Stechen. Empfindliche Haut kann an allen Körperpartien auftreten, besonders häufig aber im Gesicht. Diese Anzeichen können an allen Gesichtspartien auftreten.
Es bestehen einige Ähnlichkeiten zu anderen Hautzuständen, insbesondere zu Anzeichen, die mit Feuchtigkeitsmangel einhergehen.

Wie gut die Funktionen erfüllt werden können, hängt von der Enzymaktivität der Haut ab, die bei empfindlicher Haut häufig vermindert ist. Dadurch wird die Funktion der Hautbarriere beeinträchtigt, über die Haut geht übermäßig viel Feuchtigkeit verloren und Reizstoffe können eindringen. Oft wird auch eine dünnere Hornschicht gefunden. Außerdem kann eine erhöhte Empfindlichkeit der Nervenenden in der sensiblen Haut beobachtet werden.

Auslösende Faktoren für empfindliche Haut

Äußere Faktoren wie: 
  • Kälte, Wind
  • UV-Strahlung, Ozon,
  • trockene Luft, Klimawechsel
  • intensive Körperreinigung insbes. mit herkömmlichen Seifen
  • bestimmte Medikamente


Körpereigene Faktoren wie:

  • das Alter (sowohl ganz jung als auch gealtert)
  • psychischer Stress,
  • hormonelle Veränderungen,
  • zu Allergien zu neigen

Die richtigen Pflegeprodukte: So atmet Ihre Haut wieder auf

Wenn Sie zu sensibler Haut neigen, sollten Sie auf eine besonders milde, schonende Hautreinigung achten. Verwenden sie keine herkömmlichen alkalischen Seifen, die den Säureschutzmantel der Haut stören, sondern greifen Sie auf Produkte zurück, die für sensible Haut entwickelt wurden. Das gilt in besonderen Maße auch für die Hautpflegeprodukte (wie z.B die Produkte aus der NIVEA Sensitive Reihe).

Diese sollten nur gut verträgliche Inhaltsstoffe enthalten, also z.B. ohne Alkohol oder Duftstoffe sein. Wichtig sind auch Wirkkomponenten, die den Symptomen sensibler Haut vorbeugen bzw. die Zeichen empfindlicher Haut lindern können, wie z.B. Süßholzextrakt oder Dexpanthenol.

Wirkstoffe: Was hilft bei empfindlicher Haut?

Bei sensibler Haut sind Inhaltsstoffe gefragt, die die Haut feucht halten, die Hautbarriere stärken können und einen beruhigenden Effekt aufweisen, also die Empfindlichkeit der Haut senken.

Besonders geeignet sind:

  • Dexpanthenol ist die Vorstufe von Vitamin B5. Sie stärkt die natürliche Schutzfunktion der Haut und trägt dazu bei, den Feuchtigkeitsverlust ihm zu verringern.
  • Glycerin ist ein natürliches Feuchthaltemittel und unterstützt den Feuchtigkeitshaushalt der Haut.
  • Traubenkernöl ist reich an Linolsäure, das ein wichtiger Bestandteil der natürlichen barrierestärkenden Hautlipide ist.
  • Süßholzextrakt aus der Wurzel der chinesischen Süßholzpflanze hat antioxidative Eigenschaften, beruhigt gereizte Haut und mildert Hautrötungen.

Sanfte Pflege für empfindliche Haut

Ihre sensibelste Stelle: Das Gesicht

Empfindliche Haut ist im Gesicht am auffälligsten. Denn die Gesichtshaut ist äußeren Einflüssen besonders intensiv ausgesetzt. Der richtige Schutz ist hier also besonders wichtig.

Pflege-Tipps für sensible Gesichtshaut

  • Make-up für empfindliche Haut: Verwenden Sie Foundations und Abdeckstifte, die speziell für Ihren Hauttyp sind.
  • Verwenden Sie Produkte zur Gesichtsreinigung, die besonders mild sind. Am besten nehmen Sie Fluids oder Reinigungstücher, die speziell für sensible Haut entwickelt wurden (Wie z.B. die Produkte aus der NIVEA Sensitive Reihe). Vermeiden Sie Peelings.
  • Achten Sie vor allem im Winter morgens und abends auf die regelmäßige  Anwendung von Gesichtspflegeprodukten. Das beugt einer Austrocknung der Haut vor.
  • Nutzen sie Pflegeprodukte, die speziell für sensible Haut entwickelt wurden. Sie halten die Haut feucht, stärken dessen Barriere und lindern die Symptome empfindlicher Haut.
  • Schützen Sie ihr Gesicht vor der Sonne: verwenden Sie eine Tagescreme mit Lichtschutzfilter. Bei starker Sonnenbestrahlung ist die Verwendung einer Sonnencreme unabdingbar wie z.B. die NIVEA Sun Protect & Sensitive.
  • Rauchen Sie nicht, denn das erhöht den Stress für die Haut.
  • Sensible Haut reagiert auf UV-Strahlen empfindlich. Tragen Sie täglich Sonnenschutz auf. Bei den besonders empfindlichen Hautpartien wie Gesicht, Hals und Dekolletee sollten Sie zu Lichtschutzfaktor 50 greifen wie z.B. bei der NIVEA Protect & Bronze Gesichts-Sonnencreme.

Ihr Körper zeigt sich von seiner empfindlichen Seite?

Körperhaut kann aus den verschiedensten Gründen empfindlich sein. Umweltfaktoren wie Kälte oder Hitze, aber auch innere Vorgänge wie beispielsweise Hormonveränderungen gelten als Ursache.

Empfindliche Haut: 5 Pflege-Tipps für den Body

  • Vermeiden Sie längere Wassereinwirkung auf die Haut: statt eines Wannenbades Duschen Sie, aber maximal nur einmal am Tag, höchstens 10 min und besser warm statt heiß.
  • Verwenden Sie hautschonende Reinigungsprodukte, also keine herkömmlichen Seifen. Ideal sind milde, pH-neutrale Duschgele und rückfettende Duschöle, z. B. die Natural Oil Dusche oder die Creme Sensitiv Cremedusche für empfindliche Haut von NIVEA. Und beim Abtrocknen nicht zu sehr Rubbeln.
  • Pflege nicht vergessen: Cremen Sie sich nach dem Duschen immer ein mit z.B. dem NIVEA Sensitive Körperbalsam.
  • Vermeiden Sie enge Textilien und solche aus ‚kratzigen‘ Stoffen. Dies führt zu unnötigen Reizungen der Haut.
  • Greifen Sie gerne zu einem Deo ohne Aluminiumsalze, wie z.B. dem NIVEA Fresh Pure Roll-On.

Das Relaxprogramm für empfindliche Haut

Stress geht unter die Haut. Unsere Psyche und unsere Persönlichkeit haben einen großen Einfluss auf das Erscheinungsbild unserer Haut. De-Stress-Übungen entspannen empfindliche Haut und helfen Ihnen, sich schön zu fühlen.

Zu einem gesunden Körper gehört auch ein gesunder Geist – nur wenn wir es schaffen unser Leben in Balance zu halten, finden wir innere Entspannung und Ausgeglichenheit. Und diese sieht man uns und unserer Haut auch an. Mehr über das Wege zu innerer Balance finden Sie hier.

Ein Muss für echte Schönheit von innen: Entspannungssport. Denn Bewegung hält gesund, fit und baut Stress ab. Ob klassisches Yoga oder Trend-Workout „Nia“: Entspannungssportarten sorgen für innere Ausgeglichenheit und helfen Ihnen, mit sich im Reinen zu sein. Mehr über entspannende Übungen und Sportarten finden Sie hier.

Ihr Alltag ist von Stress und Hektik geprägt? Sie wissen manchmal nicht, wo Ihnen der Kopf steht? Dann ist es höchste Zeit, „Stopp“ zu sagen! Setzen Sie sich aufrecht hin und atmen Sie langsam tief ein und aus. Hören Sie dabei auf Ihren Atem und spüren Sie, wie Sie wieder zur Ruhe kommen. Mehr zum Thema „Goodbye Stress“ finden Sie hier.

Eine Massage entspannt und gibt neue Energie. Sie lässt sie zur kommen und den Alltag vergessen. Unser Tipp: Verbinden Sie bei einer Paar-Massage die Erholung mit etwas Zeit zu zweit. Tolle Tipps für Massagen finden Sie hier.

Goodby Stress

Unsere Psyche hat großen Einfluss auf unsere Haut: Entspannungssportarten wie Yoga tragen zu innerer Ausgeglichenheit bei.
Unsere Empfehlungen für Sie