haare-glaetten-headerbild

Haare richtig glätten: Tipps für gesundes Haar-Styling

So bekommen Sie schonend glatte Haare
Glätteisen benutzen oder doch lieber glatt föhnen – was ist schonender? Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihre Haare richtig glätten, um mögliche Hitzeschäden wie Haarbruch und Spliss zu vermeiden.

Wie Sie mit Föhn und Bürste die Haare richtig glätten

Grundsätzlich gilt: Hitze strapaziert das Haar und kann zu Haarschäden führen. Mit einem heißen Glätteisen kommen Sie zwar deutlich schneller zu glatten Haaren, schonender gelingt der Sleek Look aber mit dem Einsatz von Föhn und Bürste – und so geht‘s.

Vorbereitung und Tipps

Haare vorbereiten

Wer seine Haare regelmäßig glatt tragen will, kann den Aufwand durch ein paar Tipps reduzieren:

  • Haare möglichst lang und auf einer Länge tragen. So hängen sich Wellen und Locken aus. Stufige Haarschnitte begünstigen hingegen, dass sich einzelne Strähnen kringeln oder wellen.

  • Je glatter die Haare im Normalzustand, umso schonender das Glätten: Für eine glattere Haaroberfläche die Haare mit Glanzshampoo und Conditioner waschen. 

Passende Bürste aussuchen

  • Wer lange Haare hat, verwendet zum Glätten am besten eine Paddelbürste. Dank der breiten Fläche lassen sich die Strähnen beim Föhnen leichter auf Spannung halten.

  • Kurze Haare glätten Sie am besten mit einer kleinen Rundbürste. Sie bietet kurz geschnittenen Strähnen besseren Halt.



Haare glätten ohne Glätteisen: So geht‘s

Nicht nur mit Glätteisen, sondern auch mit Föhn und Bürste lassen sich Haare richtig glätten. Ziehen Sie das handtuchtrockene Haar mit etwas Spannung in einzelnen Strähnen über eine Bürste und föhnen Sie es trocken. Für lange Haare eignet sich eine Paddelbürste, für kurze eine Rundbürste.


Anleitung: Glatte Haare mit Föhn und Bürste

  • Vor dem Föhnen Hitzeschutz aufsprühen. Der Grund: Nicht nur das Glätteisen, sondern auch Föhnhitze schädigt das Haar. Allerdings ist das Glätten mit dem Föhn weitaus weniger schädlich. Die Temperatur liegt hier bei maximal 80 Grad statt bei ca. 200 Grad.
  • Haar kurz anföhnen. Für ein besonders glattes Ergebnis können Sie den Föhn auf höchster Stufe einstellen – mittlere Hitze ist jedoch vollkommen ausreichend und schonender für die Haarstruktur.
  • Etwa 6-10 cm breite Strähnen abteilen und über die Bürste legen. Bürste mit leichter Spannung waagerecht vom Kopf wegziehen, dabei mit dem Föhn folgen. Der Abstand vom Föhn zur Bürste sollte idealerweise circa 15 cm betragen.
  • Die warme Luft sollte in Richtung der Haarspitzen strömen. Das schließt die Schuppenschicht der Haare und sorgt für Glanz.

Die passende Pflege für glatte Haar-Stylings

Möglichst schonend glatte Haare mit Glätteisen

Dauert Ihnen das Glätten mit Föhn und Bürste zu lange oder fällt Ihnen schwer? Wer nicht auf das Glätteisen verzichten will, sollte unbedingt folgende Tipps beachten. So gelingt das Styling möglichst schonend.

Haare richtig glätten mit Glätteisen

Starke Hitze und eine falsche Technik mit dem Glätteisen strapazieren die Haare unnötig. Ziehen Sie das Eisen möglichst zügig vom Ansatz bis zu den Spitzen. So vermeiden Sie Verbrennungsschäden.

7 Tipps: Glätteisen schonend verwenden

  1. Verteilen Sie Strähne für Strähne Hitzeschutz auf dem Haar. Er bildet später einen dünnen Film und schützt es so vor Überhitzung.

  2. Vor dem Glätten sollte das Haar vollständig trocken sein, denn feuchtes oder nasses Haar reagiert besonders empfindlich auf Hitze. Trocknen Sie das Haar schonend mit einem Föhn bei mittlerer Hitzestufe.

  3. Lassen Sie das Glätteisen während des Föhnens aufheizen: Passen Sie die Temperatur an die individuellen Eigenschaften Ihrer Haare an. 

  4. Feines Haar ist leicht formbar, aber auch besonders anfällig für Haarschäden. Hier reichen oft schon 150 Grad aus. Für normales Haar sind 180 Grad ideal. Dickes Haar ist robuster und kann am ehesten 200 Grad vertragen – allerdings treten bei solch einer hohen Temperatur immer leichte Haarschäden auf.

  5. Um die Haare richtig zu glätten, teilen Sie die Haare ab und stecken die oberen Partien so fest, dass Sie mit der untersten Schicht beginnen können. Anschließend arbeiten Sie sich Strähne für Strähne (4-6 cm breit) bis zum Deckhaar vor.

  6. Vorsicht Verbrennungsgefahr: Setzen Sie das Glätteisen etwa 4 cm von der Kopfhaut entfernt an. Ziehen Sie es dann zügig, aber gleichmäßig bis zu den Spitzen, damit das Haar punktuell nicht überhitzt und Schaden nimmt. Tipp: Halten Sie die Strähnen dabei waagerecht zur Kopfhaut, damit die Haare später nicht platt nach unten hängen.

  7. Geben Sie zum Schluss etwas Haarspray über die Haare, damit der Look länger hält.




Woran Sie ein gutes Glätteisen erkennen

Die Anforderungen an ein gutes Stylinggerät sind hoch: Es soll den bestmöglichen Schutz für die Haare bieten und einfach in der Handhabung sein. Worauf Sie beim Kauf eines Glätteisens achten sollten.

Die wichtigsten Qualitätsmerkmale im Überblick

  • Nehmen Sie das Gerät vor dem Kauf in die Hand: Es sollte leicht und gut greifbar sein und einen gut funktionierenden Schließmechanismus besitzen. Kostet das Zusammendrücken Kraft, ermüdet das auf Dauer die Hände. 

  • Breite Eisen eignen sich vor allem für langes Haar. Schmale Varianten erleichtern das Stylen von Kurzhaar- und Ponyfrisuren.

  • Keramikplatten oder mit Keramik beschichtete Platten sind optimal. Sie heizen sich gleichmäßig auf und verteilen die Wärme ebenso gleichmäßig im Haar. Das macht sie besonders effektiv.

  • Verzichten Sie auf ein Glätteisen mit Metallplatten. Diese können sich punktuell überhitzen und das Haar dadurch stark schädigen.

  • Einige Geräte verfügen über bewegliche Platten. Sie passen sich an und erwärmen die Strähnen gleichmäßig, z. B. wenn Sie diese an einer Seite dicker abgeteilt haben als an der anderen.

  • Die Platten sollten ebenmäßig aufeinander liegen, wenn das Gerät schließt. Anderenfalls können beim Glätten unschöne Knicke im Haar entstehen.

  • Für schöne glatte Haare bei möglichst schonender Anwendung sollte die Temperatur stufenlos einstellbar sein. 

  • Ein Kabel mit Gelenk am Ende des Geräts ermöglicht mehr Bewegungsfreiheit beim Stylen.


Glätteisen kaufen: Das ist wirklich wichtig

Achten Sie beim Kauf eines Glätteisens vor allem auf hochwertige Keramikplatten und eine stufenlos einstellbare Temperatur. Nur so können Sie Ihre Haare richtig glätten und Haarschäden minimieren.


Warum Hitze zu Haarschäden führt

Hitze strapaziert unser Haar bei jeder Anwendung mit Glätteisen oder Föhn. Erfahren Sie hier, warum das so ist und wie Sie Ihre Haare bei Hitze schonen.

So übersteht Ihr Haar hohe Temperaturen

Um Haarschäden vorzubeugen, sollten Sie nicht nur Ihre Haare richtig glätten, sondern auch auf eine reichhalte Pflege setzen. Ideal sind Shampoos, Spülungen und Kuren für strapaziertes Haar.

Haarbruch und Spliss durch zu starke Hitze

Wenn Sie Ihre Haare regelmäßig starker Hitze aussetzen, können sie nachhaltig Schaden nehmen. Denn hohe Temperaturen entziehen dem Haar Feuchtigkeit und verursachen feine Schäden in der Schuppenschicht und im Inneren des Haares. Das nimmt ihm den Glanz und kann zu Haarbruch sowie Spliss führen.

Gut zu wissen: Schädlich ist das Glätten mit Föhn oder Glätteisen vor allem dann, wenn die Hitze zu lange auf eine Stelle trifft. Dadurch überhitzt das Haar punktuell. Deshalb sollten Sie Föhn und Glätteisen immer in Bewegung halten und zügig über das Haar führen. 

Besonders empfindlich reagieren Haare auf Hitze, wenn sie noch feucht oder sogar nass sind. Der Grund: Feuchtigkeit lässt unser Haar im Inneren aufquellen. Starke Hitze führt dazu, das diese Feuchtigkeit verdampft. Der entstehende Druck sprengt die Haaroberfläche förmlich auf. Trocknen Sie Ihre Haare daher möglichst schonend im Handtuchturban, an der Luft oder bei geringer bis mittlerer Hitze mit dem Föhn.

Um Hitzeschäden vorzubeugen, sollten Sie außerdem auf die richtigen Produkte zur Haarpflege setzen. Denn gesundes Haar kann Hitze besser vertragen. Wer sich regelmäßig die Haare glättet, sollte Pflegeprodukte wie Shampoo, Spülung und Kur für strapaziertes Haar verwenden. So bleibt Ihr Haar länger glänzend schön.


Pflegetipps für glänzendes, gesundes Haar

Gesundes und gepflegtes Haar ist die ideale Grundlage für den selbstgemachten Sleek Look. Erfahren Sie hier, wie Sie strapaziertes Haar pflegen – und Haarschäden schon vorbeugend vermeiden.

Unsere Empfehlungen für Sie