Antitranspirant für ein frisches Gefühl

Wie funktioniert ein Antitranspirant?

Deos mit Aluminium: Schutz gegen Schwitzen und Geruch
Warum hilft ein Antitranspirant besonders effektiv gegen Achselnässe und Körpergeruch? Erfahren Sie den Unterschied zu Deodorants ohne Aluminiumsalze und welches Produkt am besten zu Ihnen passt.

Was ist ein Antitranspirant?

Kein Schwitzen, kein Geruch, keine Flecken: Ein Antitranspirant bietet im Alltag zuverlässigen Schutz vor Achselnässe und den Folgen. Aber wie funktioniert das eigentlich und was ist an einem Deo ohne Aluminium anders?

Mittel gegen Schwitzen: Wie funktioniert ein Antitranspirant?

Schwitzen dient der Abkühlung unseres Körpers und ist eine lebenswichtige, vollkommen natürliche Körperfunktion. Allerdings kann es zu nassen Flecken auf weißen Blusen und unangenehmem Körpergeruch führen.

Ein effektives Mittel gegen Schwitzen sind Antitranspirante. Darin enthaltene Aluminiumsalze wie Aluminiumchlorohydrat (ACH) verengen die oberen Gänge der Schweißdrüsen – und wir schwitzen weniger. Positiver Nebeneffekt: Ein reduzierter Schweißfluss bedeutet gleichzeitig, dass geruchsbildenden Bakterien weniger Nährboden zur Verfügung steht. Wir fühlen uns länger frisch.

Was ist der Unterschied zwischen einem Deo ohne Aluminium und einem Antitranspirant?

Häufig wird die Bezeichnung Deo als Oberbegriff verwendet, wobei grundsätzlich zwischen einem Antitranspirant (Deo mit Aluminium) und einem Deodorant (Deo ohne Aluminium) differenziert werden muss. Was die Produkte voneinander unterscheidet, ist die Wirkweise:

Deos ohne Aluminium enthalten Duftstoffe sowie antimikrobielle Substanzen und Pflegezusätze. Sie helfen in erster Linie gegen Schweißgeruch, indem sie die Vermehrung von Bakterien hemmen.

Antitranspirante enthalten Aluminiumsalze sowie häufig zusätzlich antibakterielle, duftende und pflegende Inhaltstoffe. Darüber hinaus können sie jedoch auch das Schwitzen reduzieren.

Was hilft noch gegen Schwitzen?

Ein sicheres Gefühl den ganzen Tag – und länger

Einige Antitranspirante bieten bis zu 48h Schutz vor Achselnässe – die richtige Wahl für diejenigen, die viel schwitzen oder Sport treiben.

Deo ohne Aluminium oder Antitranspirant: Wann Sie was brauchen

Ob Stick, Roll-on, Creme oder Spray – welche Form des Auftragens Sie wählen, ist am Ende reine Geschmackssache. Ob Sie sich für ein Deo ohne Aluminium oder ein Antitranspirant entscheiden, kommt auf Ihre persönlichen Bedürfnisse an:

  • Deodorants ohne Aluminium genügen, wenn Sie eher weniger schwitzen, sich im Alltag aber länger frisch fühlen und die Entstehung unangenehmer Gerüche verhindern wollen.
  • Antitranspirante sind für diejenigen sinnvoll, die viel schwitzen. Oder dann, wenn schweißtreibende Situationen bevorstehen: Aufregung vor einem Date, Stress vor einem Bewerbungsgespräch, sportliche Aktivitäten oder sommerlich hohe Temperaturen etwa.

Gut zu wissen: Bei regelmäßigen und sehr starken Schweißausbrüchen unter den Achseln, an Händen und Füßen könnte es sich auch um Hyperhidrose handeln. Solch ein übermäßiges Schwitzen sollte ein Arzt untersuchen und gegebenenfalls behandeln.

Welches Deo passt zu mir?

Lieber ein Deo ohne Aluminium oder doch das Antitranspirant? Für die einen eine Frage der persönlichen Vorliebe, für die anderen eine situationsgebundene Entscheidung. Probieren Sie einfach aus, mit welcher Art von Deo Sie im Alltag am besten zurechtkommen.

Zuverlässiger Antitranspirant-Schutz von NIVEA in jeder Situation

Antitranspirante: Das kleine FAQ

Sie sind nicht ganz sicher, ob Antitranspirante für Sie die richtige Wahl sind und haben noch ein paar Fragen? Hier finden Sie die wichtigsten Informationen.

Ist es okay, Antitranspirante täglich anzuwenden?

Antitranspirante können Sie ohne Bedenken jeden Tag nutzen. Ein guter Zeitpunkt ist z. B. nach der Morgendusche. Für die optimale Wirkung ist es wichtig, Antitranspirante auf gereinigter Haut aufzutragen. Aber: Die Produkte nicht direkt nach der Rasur verwenden, um die Haut zu schonen.

Fragen und Antworten zum Thema Antitranspirant

Sind Aluminiumsalze schädlich?

NIVEA Experten gehen aufgrund wissenschaftlicher Studien aktuell davon aus, dass die normale Anwendung von aluminiumhaltigen (ACH) Antitranspiranten von NIVEA unbedenklich ist.

Gibt es Alternativen?

Im Hinblick auf die schweißreduzierende Wirkung sind Aluminiumsalze einzigartig. Aluminiumfreie Deos können allerdings eine effektive Alternative sein, wenn es darum geht, die Geruchsbildung zu verhindern. Vor Nässe und Flecken unter den Achseln schützen sie aber nicht.

Bringen Antitranspirante die Schweißverteilung durcheinander?

Wenn wir das Schwitzen an bestimmten Stellen unterdrücken, müssten wir zum Ausgleich dann nicht an anderen mehr schwitzen? Ja und nein: Zu dem sogenannten kompensatorischen Schwitzen kommt es nur, wenn Antitranspirante großflächig aufgetragen werden. Die Haut unter den Achseln macht nur etwa 0,5 bis 1 Prozent der gesamten Körperoberfläche aus – zu wenig, um die körpereigene Wärmeregulierung zu beeinflussen.

Wirken Antitransprante auch an anderen Körperstellen?

Antitranspirante mindern die Schweißproduktion überall dort, wo sie auf die Haut aufgetragen werden – so können aluminiumhaltige Roll-ons oder Sticks etwa bei schwitzigen Händen und Füßen helfen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Lesen Sie auch diese Tipps und Informationen zum Thema Deodorants ohne Aluminium, Deoflecken und Achselpflege.

Unsere Empfehlungen für Sie