• Exklusiv
  • Für Ihn
  • Parfum
  • Spray
  • Tagespflege
Filter
Sortieren
Sortieren
Herrendüfte: Wie Sie das Beste für sich auswählen

Ihr persönlicher Duft macht eine Aussage - er kann Ihre Stimmung und Persönlichkeit widerspiegeln und auch anderen einen Eindruck von Ihnen selbst vermitteln. Die Wahl eines charakteristischen Dufts ist also eigentlich eine ganz persönliche Sache. Am besten beginnt man seine Suche damit, dass man seinem Instinkt folgt und einfach etwas auswählt, das zu einem spricht. Aber denken Sie daran, den Duft immer auszuprobieren - die Körperchemie jedes Menschen reagiert anders auf Düfte, und Düfte können sich mit der Zeit verändern. Denken Sie daran, dass Düfte auch kein einziger Geruch sind - sie setzen sich aus drei ""Noten"" zusammen: Die Kopfnote ist das, was Sie beim Auftragen riechen, die Herznote ist der Duft, der wahrnehmbar ist, wenn sich die Kopfnote verflüchtigt hat und die Basisnote ist die Grundlage des Duftes und haftet am längsten auf Ihrer Haut. Deshalb ist es wichtig, Düfte nicht nur auszuprobieren, sondern zu prüfen, ob sie auch nach mehreren Stunden noch auf der Haut wirken.  

Dauerhafte Kraft

Männliche Düfte werden typischerweise in Aftershave, Eau de Parfums, Eau de Colognes und Eau de Toilettes unterteilt. Ein Eau de Parfum hat das meiste Stehvermögen, dann Eau de Toilette, Kölnisch Wasser und schließlich Aftershave, was auf die Konzentration der Parfümöle in den Formulierungen zurückzuführen ist. Auch andere Faktoren können die Haltbarkeit eines Duftes beeinflussen - so verblassen Düfte auf trockener Haut schneller, und fettige Haut trägt Düfte besser. Auch wie lange Sie Ihren Duft schon haben und wo Sie ihn aufbewahren, kann seine Langlebigkeit ebenfalls beeinflussen. 

Verschiedene Duftfamilien

Düfte werden weiter in ihre Duftfamilien unterteilt, d.h. wie Düfte in Kategorien eingeteilt werden. Wenn Sie nicht wissen, wo Sie mit der Suche nach Ihrem Duft anfangen sollen, kann die Auswahl einer Duftfamilie zunächst helfen, den Duft einzugrenzen. Die häufigsten Kategorien bei den Herrendüften sind: Kräuter-, Tabak-, Zitrus- und Holzdüfte. Kräuterdüfte sind knackig und sauber und werden üblicherweise mit Kräuterölen wie Salbei, Rosmarin oder Minze hergestellt. Tabakdüfte verwenden eine Mischung aus Blättern, Pfeffer und holzigen Noten für ein rauchiges Aroma. Wenn Sie sich für einen sportlicheren Duft entscheiden, sind Zitrusdüfte belebend und heben eher Noten wie Grapefruit, Orange oder Zitrone hervor. Und holzige Parfums verwenden Sandelholz, Zedernholz und Patschuli und werden mit Gewürzen wie Nelken und Kardamom vermischt.