seepferdchen fuer alle

Seepferdchen für alle

Schwimmen lernen mit der DLRG und NIVEA
Alle Informationen über das Seepferdchen-Projekt in Kooperation der DLRG mit NIVEA.

Wir machen wasserfest

In Kooperation mit der DLRG bringt NIVEA Kindern das Schwimmen bei.

Für mehr Sicherheit für Kinder im Wasser

Wasser ist ein absolut aufregendes Element für Kinder und es gibt nichts Schöneres, als im Urlaub am Strand, im Meer oder im Pool herum zu planschen und die Sonne zu genießen. Da ist es umso überraschender, dass immer weniger Kinder in Deutschland wirklich mit Wasser vertraut sind: Nur jedes zweite Kind unter zehn Jahren kann schwimmen, jede fünfte Grundschule hat keinen Zugang zu einem Schwimmbad. Um diesen Zustand zu ändern, hat NIVEA gemeinsam mit der DLRG das Projekt “Seepferdchen für alle” gestartet. Unser Ziel ist es, dass jährlich 200.000 Kinder mit unserer Hilfe das Seepferdchen machen und sich so spielerisch an das Element Wasser gewöhnen können. Mit diesen Voraussetzungen steht einem tollen und sicheren Urlaub am Wasser nichts mehr im Wege.

Das Seepferdchen-Projekt von NIVEA Und der DLRG

Die Projekt-Ziele

  • 200.000 abgelegte Seepferdchen Prüfungen pro Jahr
  • Förderung der Wassersicherheit bei Kindern
  • Grundlagen für späteren Erwerb der Schwimmfähigkeit
  • Steigerung der Rettungsschwimmabzeichen
  • Schwimmen als Präventionsmaßnahme gegen arbeitsbezogene Gesundheitsbeschwerden bei pädagogischen Fachkräften
  • Halbierung der Ertrinkungszahlen im Zeitraum 2000-2020 in der Altersklasse der Vorschulkinder
  • Generierung neuer Mitglieder für die DLRG

Das Seepferdchen-Projekt

Schwimmen lernen mit NIVEA

Im Zuge des Projektes werden jährlich 200 pädagogische Kräfte zu Schwimmtrainern ausgebildet. So können sie die Kinder auf ihrem Weg zur Wasserratte kompetent begleiten. 
Durch vielfältige Übungen im Wasser, erste Sprünge vom Beckenrand und kleine Tauchübungen werden die Kinder immer sicherer im Umgang mit dem Wasser und trauen sich selbst immer mehr zu.
Das Seepferdchen-Training beinhaltet fünf Bereiche:
Auftreiben, Tauchen, Springen, Gleiten und Atmen. Haben die Kinder diese Aufgaben sicher gelernt, mehrfach auf verschiedene Art und Weise geübt und gemeistert, dann sind sie bereit für die Seepferdchen-Prüfung. Und, viel wichtiger: dann können sie auch schwimmen.

Warum ist unsere Aktion Notwendig?

Als guter Schwimmer ist der Urlaub doppelt so schön

Nur jedes zweite Kind unter zehn Jahren kann schwimmen

Wer als Kind nicht gelernt hat, die Risiken von Wasser einzuschätzen, der tut sich als Erwachsener meist schwer. Manche lernen das Schwimmen nie. Ende der vierten Klasse kann mittlerweile nur noch die Hälfte aller Kinder schwimmen – Ende der 80er-Jahre waren es mehr als 90 Prozent.

Dies hat sicherlich auch damit zu tun, dass immer mehr Schwimm- und Freibäder aus Kostengründen schließen müssen.

Zudem haben 20 Prozent der Grundschulen keinen Zugang mehr zu einem Schwimmbad. Viele Eltern können sich private Schwimmkurse nicht leisten oder die Wartezeit auf die begehrten Plätze in Schwimmgruppen ist ihnen zu lang. Wenn sich die Kinder als Jugendliche dann doch in die Fluten stürzen, wird es gefährlich, da sie als untrainierte oder Nicht-Schwimmer das Wasser nicht einschätzen können. Deshalb ist das Seepferdchen-für-alle-Projekt besonders für die Jüngsten so wichtig. Damit sie von klein auf die spielerische Sicherheit im Wasser entdecken.

Mit NIVEA sind Sie am Wasser immer pflegend vor der Sonne geschützt

Bereiten Sie Ihr Kind auf das Wasser vor

Mit kleinen Schritten zum Wasser-Experten

Wie können Sie Ihr Kind auf das Seepferdchen vorbereiten?

Wasser ist für Kinder unglaublich spannend, aber auch komplett neu. Sie müssen erst lernen, wie sich ihr Körper im Wasser verhält.

  • Zeigen Sie ihrem Kind zu Hause in der Badewanne, wie es ist, das Gesicht bis zum Haaransatz kurz einzutauchen. Lassen Sie sich dabei viel Zeit. Funktioniert das schon gut, kann Ihr Kind dies länger halten und auch mal die Augen öffnen und ins Wasser ausatmen.
  • Lassen Sie Ihr Kind gestreckt in Rückenlange untertauchen. Die Nase darf natürlich noch rausgucken. Dabei sollten die Augen offen bleiben.
  • Probieren Sie dasselbe in Bauchlage.
  • Lassen Sie Ihr Kind sich mit Schwimmhilfe (wie z. B: Schwimmflügel oder Schwimmkissen) im Flachwasser des Schwimmbades in Rückenlage ausstrecken. Fassen Sie es dabei an den Schultern und ziehen Sie es sanft durch das Wasser.
  • Probieren Sie dies mit Schwimmhilfe auch in Bauchlage. Dabei fasst das Kind Ihre Hände und Sie ziehen es so durch das Wasser.
  • Nun kann das Kind auch einmal versuchen, ohne Ihre Hilfe (aber gerne mit Schwimmhilfe) in Bauchlage mit Eintauchen des Kopfes auf dem Wasser zu treiben.
  • Bei all diesen Übungen darf natürlich auch im Wasser und in der Badewanne geplantscht und gespielt werden, damit Ihr Kind die Freude am Wasser entdecken kann.

Auch Sie können Seepferdchen-Ausbilder werden

Werden Sie als Schwimmlehrer Teil des Seepferdchen-Projekts

In unserem Projekt "Seepferdchen für alle" bilden wir Erzieher, Grundschullehrer und Tagesmütter kostenlos aus. Dabei können pädagogische Fachkräfte bundesweit ihr Wissen auffrischen und das Rettungsschwimmabzeichen Silber erwerben. Mit den Fortbildungen zum Basiswissen "Vorbereitungslehrgang Ausbildungsassistent" und dem Aufbauwissen "Ausbildungsassistent Schwimmen" qualifizieren Sie sich zur Abnahme der Seepferdchen-Prüfung.

Alle Kosten für Unterkunft, Verpflegung, Lehrmaterial und Reisekosten werden von NIVEA übernommen. Helfen Sie uns, über 200.000 Kindern jedes Jahr das Schwimmen beizubringen. Bewerben Sie sich für unsere Fortbildungen! Mehr darüber erfahren Sie hier auf der Seite der DLRG.
Unsere Empfehlungen für Sie