Bis 17.09.: Gratis NIVEA Becher ab 12 € Bestellwert
Code: AUSZEIT19

Multitalent Babyöl: 11 Tipps – NIVEA

Multitalent Babyöl: Haare und Haut pflegen

Die besten Beauty-Hacks mit Öl

Aufgepasst, hier kommt ein echter Allrounder! Ob Spitzenpflege oder Abschminkhilfe – wir haben die 11 besten Hacks mit Babyöl.

So vielfältig können Sie Babyöl einsetzen

Irgendwo hinten im Badezimmerschrank steht noch etwas Babyöl – perfekt! Denn was die Haut der Kleinsten pflegt, kann Erwachsenen nicht schaden. Der Clou: Babyöl erfüllt nicht nur einen Zweck.

Babyöl für die Haare: Die besten Tipps

1. Babyöl-Kopfhautkur: Wenn die Kopfhaut spannt oder juckt, kann Babyöl eine Wohltat sein. Entweder massieren Sie vor der Haarwäsche ein paar Tropfen in den angefeuchteten Ansatz, 30 Minuten einwirken lassen und dann z. B. mit einem milden Mizellen Shampoo auswaschen. Alternativ lassen Sie die Ölkur über Nacht im Haar. Wickeln Sie am besten ein Handtuch um den Kopf, um die Bettwäsche vor Ölflecken zu schützen.

2. Frizz bändigen: Auch wenn Haare abstehen oder sich schnell elektrisch aufladen, können Sie mit Babyöl nachhelfen. Verreiben Sie ein bis zwei Tropfen Öl zwischen den Händen. Fahren Sie dann mit den Handflächen vorsichtig über die Haare. Dabei genügt es, ganz dicht über der Haaroberfläche zu schweben. So bekommen nur die frizzigen Haare Babyöl ab.

3. Spitzenkur: Wer gerade kein Haaröl zur Hand hat, kann sich auch mit zwei bis drei Tropfen Babyöl behelfen. Bis zur nächsten Wäsche umhüllt es das Haar mit einem leichten Öl-Schutzfilm und verleiht gesunden Glanz. Verteilen Sie das Öl sparsam nach dem Waschen in den Spitzen. Ansatz und Längen sollten Sie aussparen, um die Haare nicht zu beschweren oder strähnig wirken zu lassen.

Wie viel Babyöl verteile ich im Haar?

Babyöl für die Haare – NIVEA

Babyöl für die Haare setzen Sie am besten sparsam ein, damit die Strähnen nicht fettig aussehen. Arbeiten Sie 1 bis 2 Tropfen in die Spitzen von kürzeren Haaren ein, bei dickem und langem Haar können es auch 3 bis 5 Tropfen sein.

Babyöl fürs Gesicht: Beauty-Hacks

4. Babyöl zum Abschminken: Auch mit Babyöl können Sie Foundation sanft und gründlich von der Haut entfernen. So geht‘s: einige Tropfen Babyöl auf ein Wattepad geben und damit sanft übers Gesicht streichen. Anschließend die Haut mit einem milden Waschgel reinigen.

5. Augenbrauen formen: Mit Babyöl und einem Augenbrauenbürstchen lassen sich störrische Härchen zähmen. Mit dem Öl und dem Bürstchen einfach in Wuchsrichtung über die Brauchen streichen – das legt abstehende Haare an und verleiht noch dazu einen lässigen Sommer-Look.

Von der soften Sorte

Babyöl fürs Gesicht – NIVEA

Babyöle sind in der Regel besonders gut verträglich – ideal für empfindliche Haut im Gesicht und am ganzen Körper.

Ganzkörpereinsatz: Tipps mit Baby-Öl

6. Nagelöl-Ersatz: Schon gewusst? Babyöl ist ein hilfreicher Partner bei der DIY-Maniküre. Es schützt die Nagelhaut vor Trockenheit und macht sie schön geschmeidig. So lässt sie sich bei der Nagelpflege leichter mit einem Rosenholzstäbchen zurückschieben.

7. Lackierhilfe: Sie erwischen beim Lackieren manchmal die Haut anstelle der Nägel? Mit der richtigen Vorbereitung kein Problem mehr: Tragen Sie mit einem Wattestäbchen Babyöl um den Nagel herum auf – und starten erst dann mit dem Lackieren. Sobald die Farbe auf dem Nagel getrocknet ist, können Sie die Spuren auf der Haut einfach abwischen. 

8. Wachs weg: Sie sind ein Waxing-Fan und auch zu Hause mit der Enthaarungsmethode vertraut? Dann kennen Sie die nervigen Wachsrückstände auf der Haut bestimmt bestens. Hier kommt die Lösung: Ein Wattepad mit Babyöl benetzen und das zurückgebliebene Wachs damit ruckzuck wegwischen.

9. Als Badezusatz: Geben Sie ein paar Tropfen Babyöl in Ihr Entspannungsbad. Insbesondere trockene Haut profitiert von diesem Pflege-Extra in der Badewanne. 

10. Kleiner Fußschmeichler: Trockene Winterfüße freuen sich über eine kleine Wellness-Pause. So funktioniert die Babyöl-Kur über Nacht: Füße waschen, gut abtrocknen, mit Babyöl eincremen, dicke Socken darüber ziehen – und über streichelzarte Haut am Morgen freuen.

11. Babyöl als Rasierschaum-Ersatz

Babyöl als Rasierschaum-Ersatz – NIVEA

Kein Rasierschaum mehr da? Dann lohnt sich der Griff zum Babyöl. Ähnlich wie Schaum lässt es die Klingen des Rasierers über die Haut gleiten und schützt so vor Verletzungen. Zusatz-Tipp: Weil Babyöl so mild ist, eignet es sich auch für die Pflege nach der Rasur.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Die besten Make-up-Hacks mit Babypuder

Auch Babypuder bereichert Ihre Beauty-Routine. Langanhaltendes Make-up, schöne Lippen und Klimper-Wimpern – die besten Hacks gibt‘s hier.

Tipps für das Blitzstyling mit Trockenshampoo

Trockenshampoo

Trockenshampoo frischt nicht nur die Haare auf, sondern kann auch ein nützlicher Styling-Helfer sein. Wie genau, das erfahren Sie hier.

Beauty-Plan für schöne Augenbrauen

Augenbrauen pflegen und formen

Haben Sie den Bogen schon raus? Mit diesen Tipps zum Formen, Schminken und Pflegen steht dem perfekten Augenbrauen-Look nichts im Weg.