TROCKENE HAUT IM GESICHT: Das kannst du tun

Deine Gesichtshaut sieht schuppig aus und spannt oft? Wir erklären, was dahinter stecken könnte – und geben Tipps, was du für einen frischen, gesunden Teint tun kannst.

TROCKENE HAUT IM GESICHT: SYMPTOME UND URSACHEN

Wie trockene Haut im Gesicht aussieht und wie sie sich anfühlt, weißt du natürlich. Doch weißt du auch, wie sie entsteht und was sie auslöst? Weil dir dieses Wissen helfen kann, deine Haut gezielter zu pflegen, geben wir dir hier einen Überblick zum Thema trockene Gesichtshaut.

TROCKENE HAUT IM GESICHT: WAS MACHT SIE AUS?

Bei trockener Haut im Gesicht beeinträchtigt eine zu geringe Aktivität der Talgdrüsen die natürliche Schutzbarriere. Die Folge: Die Haut kann Feuchtigkeit weniger gut speichern – und sieht dadurch rau, spröde oder schuppig aus. Oft geht das Ganze mit Spannungsgefühlen und Juckreiz einher.

Dazu kommt, dass trockene Gesichtshaut oft sehr empfindlich ist: Äußere Einflüsse wie extreme Temperaturen reizen oder irritieren sie schnell. Das liegt daran, dass die Schutzbarriere von rauer Haut im Gesicht geschwächt ist und sich auch nicht so schnell regeneriert.

Die gute Nachricht ist: Meist lässt sich trockene Haut im Gesicht relativ einfach in frische, gesund aussehende Haut verwandeln. Dafür musst du einfach nur die Feuchtigkeitsbalance mit gezielter Pflege und anderen Tricks wiederherstellen und die Schutzfunktion reaktivieren. Wie das geht, erfährst du weiter unten im Artikel.

WIE SIEHT ES MIT PICKELN BEI TROCKENER HAUT AUS?

Unreinheiten treten bei trockener Haut im Gesicht eher selten auf. Die Haut ist feinporiger und produziert weniger Talg als zum Beispiel fettige Haut. Dadurch sinkt das Risiko für die Bildung von Mitessern und Pickeln.

WIE ENTSTEHT TROCKENE GESICHTSHAUT?

Es gibt sehr viele Gründe für trockene Haut im Gesicht. Hier stellen wir dir einige innere und äußere Faktoren vor.

Innere Faktoren:

  • Stress und seelische Belastungen beeinflussen über Hormone und Nerven die natürliche Schutzhülle der Gesichtshaut. Das Ergebnis: ein trockenes Gesicht.
  • Entzündliche Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Psoriasis stehen mit trockener Gesichtshaut in Zusammenhang.
  • Nikotin greift Gefäße und Gewebe an, worauf die Gesichtshaut schlechter durchblutet wird und stützende Fasern ihre Elastizität verlieren.

Äußere Faktoren:

  • Klimatische Bedingungen wie Hitze, Kälte oder trockene Heizungsluft führen dazu, dass die Haut vermehrt Feuchtigkeit abgibt.
  • UV-Strahlen verstärken die Hautalterung im Gesicht: Die Talgdrüsen werden unproduktiver, die Regenerationsfähigkeit nimmt ab und die Barrierefunktion der Haut lässt nach.
  • Aggressive Gesichtsseifen lösen die natürlichen Fette aus der Haut. Auch der regelmäßige Einsatz von Kosmetikprodukten kann die empfindliche Haut zusätzlich reizen und für trockene Hautstellen im Gesicht sorgen.

Chronisch trockene Haut? Hol dir ärztlichen Rat.

Hast du extrem trockene Haut im Gesicht, kläre mit einem Dermatologen oder einer Dermatologin mögliche Ursachen ab. Denn: Hinter dem Symptom können manchmal auch Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes stecken.

WO SIND BESONDERS OFT TROCKENE STELLEN IM GESICHT?

  • Unter den Augen: Die Haut im Augenbereich ist besonders fein und empfindlich. Ein Flüssigkeitsmangel oder äußere Reize zeigen sich hier schnell – in Form von trockenen Stellen im Gesicht.
  • An der Nase: Häufiges Naseputzen reizt die Haut, führt zu Rötungen und spröden Stellen.
  • An den Wangen: Kinder und Menschen mit Mischhaut oder trockener Haut neigen oft zu rauen, schuppigen Wangen. Grund ist, dass hier generell weniger Talgdrüsen als zum Beispiel in der T-Zone sitzen.
  • Trockene Lippen: Die Lippenhaut besitzt kaum fettspendende Talgdrüsen. Insbesondere im Winter neigt diese zarte Hautpartie deshalb verstärkt zu Trockenheit.

Übrigens: Sind nur einzelne Partien des Gesichts trocken und die Zonen um Nase, Kinn und Stirn eher fettig, spricht man von einer Mischhaut. Natürlich kann auch an anderen Körperstellen wie an den Händen oder Füßen, an den Beinen oder Ellenbogen trockene und sogar sehr trockene Haut auftreten.


ERSTE HILFE BEI TROCKENER HAUT IM GESICHT

Du fragst dich, was du gegen trockene Haut im Gesicht tun kannst? Versuch’s mit diesen einfachen Tipps zur Pflege, Kosmetik und Lebensweise – und freu dich auf einen gesund aussehenden Teint.

6 TIPPS: WAS HILFT GEGEN TROCKENE HAUT IM GESICHT?

1. SETZE AUF EINE SANFTE GESICHTSREINIGUNG

Wasche dein Gesicht maximal zweimal am Tag. Nutze besonders milde Produkte und lauwarmes Wasser – heißes trocknet sie zu sehr aus. Zusätzlich kannst du einmal wöchentlich ein sanftes Peeling machen.

6 TIPPS: WAS HILFT GEGEN TROCKENE HAUT IM GESICHT?

2. VERWENDE DIE RICHTIGE KOSMETIK

Ungeeignete Kosmetik kann trockene Haut im Gesicht begünstigen. Bevorzuge daher Produkte speziell für deinen Hauttyp – zum Beispiel mit Hyaluron. Das hilft der Gesichtshaut, Feuchtigkeit zu binden.

6 TIPPS: WAS HILFT GEGEN TROCKENE HAUT IM GESICHT?

3. SCHÜTZE DICH VOR UV-STRAHLUNG

Schütze dein trockenes Gesicht das ganze Jahr über mit einer Tagespflege mit LSF. Im Sommer greifst du dann einfach zu einer Sonnencreme fürs Gesicht – und vielleicht auch zu einem schicken Sonnenhut.

6 TIPPS: WAS HILFT GEGEN TROCKENE HAUT IM GESICHT?

4. TRINKE REICHLICH WASSER

Versuche, täglich mindestens 1,5 Liter zu trinken – am besten Wasser oder kalorienarme Getränke wie ungesüßter Tee. So versorgst du die trockene Haut im Gesicht von innen mit Feuchtigkeit.

6 TIPPS: WAS HILFT GEGEN TROCKENE HAUT IM GESICHT?

5. ERNÄHRE DICH AUSGEWOGEN

Alles, was reich an Vitamin A, C und E ist, wirkt wie ein Feuchtigkeits-Booster. Von Zucker solltest du aber besser die Finger lassen, denn er trocknet die Haut weiter aus.

6 TIPPS: WAS HILFT GEGEN TROCKENE HAUT IM GESICHT?

6. REDUZIERE DEIN STRESSLEVEL

Stress kann trockene Haut im Gesicht sowie Juckreiz verstärken. Versuche, öfter mal zu entspannen – zum Beispiel bei einem Filmabend, einem Wellnessurlaub oder einem Entspannungsbad.


DEIN REINIGUNGSRITUAL FÜR TROCKENE HAUT IM GESICHT

Trockene Haut im Gesicht ist meist sehr sensibel und verträgt keine zu starken Reinigungsmittel. Wie du deine Haut von allen Ablagerungen des Tages befreist, ohne sie zu strapazieren, liest du hier.

HAUPTSACHE SANFT: REINIGUNGSPRODUKTE FÜR TROCKENE HAUT

Trockene Gesichtshaut reagiert auf stark austrocknende oder aggressive Produkte häufig mit Schuppenbildung oder Juckreiz. Verwende daher in erster Linie milde Produkte, die extra für deinen Hauttyp konzipiert sind.

SO SCHMINKST DU DEIN TROCKENES GESICHT RICHTIG AB

Befreie dein Gesicht morgens und abends von Make-up, Schmutz und Co. Dafür kannst du eine Waschcreme, ein Waschgel, eine Reinigungsmilch oder Reinigungstücher verwenden – je nachdem, was dir lieber ist. Übrigens: Auch Gesichtsreinigungsbürsten sind bei trockener Haut im Gesicht erlaubt. Achte aber darauf, eine sanfte Bürste speziell für deinen sensiblen Hauttyp zu verwenden.

Anschließend geht’s ans Klären der trockenen Haut im Gesicht. Tränke dafür ein Wattepad mit einem alkoholfreien Gesichtswasser und streiche damit vorsichtig über die Gesichtshaut. So entfernst du letzte Schmutzpartikel und Make-up-Rückstände. Gleichzeitig bereitest du dadurch dein Gesicht auf den anschließenden Pflegeschritt vor – das Eincremen.

Wenn du willst, kannst du einmal pro Woche ein mildes Öl-Peeling für trockene Haut machen – häufiger aber bitte nicht, denn das stresst die Gesichtshaut zusätzlich. Für ein DIY-Peeling kannst du zum Beispiel Traubenkern- oder Kokosöl mit Mandelkleie oder anderen sanften Peelingkörnern mischen. Das Ergebnis: ein angenehm weiches Hautgefühl.

EXTRAPFLEGE FÜR TROCKENE HAUT IM GESICHT

Lust auf einen kleinen Wellness-Moment? Dann trag eine Crememaske für trockene Haut im Gesicht auf. Nach zehn bis 15 Minuten Einwirkzeit kannst du den Überschuss mit einem Kosmetiktuch vorsichtig abnehmen – oder sanft einmassieren.

CREME FÜR TROCKENE HAUT IM GESICHT

Pflege deine Haut nach der Reinigung immer mit einer nährenden Tages- und Nachtpflege. Dadurch spannt sie nicht mehr so stark und fühlt sich angenehm zart an.
 
Eine Augencreme sollte ebenfalls Teil deiner Pflegeroutine sein. Der Grund: Mit ihr beugst du Trockenheitsfältchen vor.
 
Öle geben den Extra-Kick an Pflege. Bei trockener Haut im Gesicht eignen sich besonders Pflanzenöle wie Argan- oder Traubenkernöl. Sie verwöhnen die empfindliche, trockene Haut mit pflegenden Inhaltsstoffen. Wenn dir Öle zu reichhaltig sind, greif einfach zu einem Gesichtsserum mit Hyaluronsäure. Das versorgt dich intensiv mit Feuchtigkeit.
 
Übrigens: Es gibt einen Unterschied bei der Gesichtspflege von trockener Haut im Winter und im Sommer. Im Winter sind reichhaltige Gesichtscremes für trockene Gesichtshaut mit einem hohen Öl-Anteil die richtige Wahl, um die Schutzfunktion der Haut zu stärken und Trockenheit vorzubeugen. Im Sommer darf es auch eine leichtere Feuchtigkeitscreme fürs Gesicht sein.

MAKE-UP-TIPPS FÜR TROCKENE HAUT IM GESICHT

Du hast dein trockenes Gesicht gereinigt und eingecremt? Dann ist deine Haut jetzt bestens auf das Schminken vorbereitet. Wichtig ist bei deinem Hauttyp, dass du viel Wert auf das sogenannte Layering legst. Die Idee ist hierbei, eine bestimmte Reihenfolge einzuhalten.

Deine Make-up-Routine für trockene Gesichtshaut:

  1. Trage eine reichhaltige Tagescreme mit LSF als Grundierung auf und lass sie gut einziehen. Lässt du diesen Schritt aus, könnte sich das Make-up später sichtbar an den sehr trockenen Hautstellen im Gesicht absetzen.
  2. Verwende statt einem Puder eine feuchtigkeitsspendende Foundation mit flüssiger oder cremiger Textur. Das ist der ideale Make-up-Partner für trockene und sehr trockene Gesichtshaut.
  3. Fixiere dein Make-up mit einem Fixierspray. So hält es länger. Wenn dir ein Puder lieber ist, verwende am besten ein transparentes Produkt – und setze es sehr sparsam ein.

Ein besonders ebenmäßiges Make-up ist dir extrem wichtig? Dann mach vor dem ersten Schritt noch ein sanftes Peeling. Damit entfernst du Hautschuppen und tote Zellen, wodurch die Haut noch glatter wird.

product-stage-bg

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Welcher Hauttyp bin ich?

MACH DEN HAUTTYP-TEST

Hast du empfindliche, fettige oder doch eher trockene Haut? Finde es heraus – mit unserem Hauttyp-Onlinetest.

Bart wachsen lassen: so geht's!

TROCKENE MÄNNERHAUT – DAS KANNST DU TUN

Von Rasurtipps bis hin zu den richtigen Pflegeprodukten: Erfahre hier, was du tun kannst, wenn deine Haut trocken und empfindlich ist.

https://www.nivea.de/beratung/baby/schwangerschaftsstreifen-vorbeugen

TIPPS BEI TROCKENER HAUT IN DER SCHWANGERSCHAFT

Seit du schwanger bist, ist deine Haut trocken, rot und schuppig? Keine Angst: So geht es vielen Schwangeren! Wir verraten, wie du deine Haut jetzt streichelzart pflegst.