Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

Lippenpflege: Header

Lippenpflege: Balsam für die zarte Hautpartie

Die besten Tipps für samtweiche Lippen

Superzarte Haut braucht extragute Pflege: Wir verraten Ihnen, was die Lippen so besonders macht und welche Tipps bei trockenen, spröden Lippen helfen.

So schön und so soft: Warum Lippen Pflege brauchen

Lippen sind in vielerlei Hinsicht besonders – sie unterscheiden sich schon farblich von der Haut in unserem Gesicht. Damit die dünne Haut an den Lippen kusszart bleibt, braucht sie etwas Hilfe von außen.

Wissen Sie, was Lippen so einzigartig macht?

  • Die Haut der Lippen ist sehr dünn und hat keine Pigmentzellen, sodass die Blutgefäße durchschimmern. Das gibt unseren Lippen die rötliche Farbe.
  • Talg- und Schweißdrüsen, die unsere Haut mit Fett und Feuchtigkeit versorgen, fehlen unseren Lippen gänzlich.
  • Auch die Hornschicht, die unsere Haut schützt, fällt auf den Lippen sehr dünn aus.

Kein Wunder, dass unsere Lippen schnell empfindlich auf Umwelteinflüsse reagieren. Kälte und Hitze zum Beispiel können sie regelrecht austrocknen und zu rissigen Lippen führen. Auch UV-Licht reizt die feine Hautpartie. Sie raut bei zu viel Sonne rasch auf und beginnt zu brennen.

Genügend Gründe dafür, diese superzarte Hautpartie mit der passenden Pflege zu unterstützen.

Moment, da fehlt doch was!

NIVEA: Warum sind unsere Lippen so empfindlich?

Keine Talg- und Schweißdrüsen – das bedeutet: Die feine Lippenhaut verfügt über relativ wenig Eigenschutz. Deshalb trocknet sie auch so schnell aus, insbesondere bei Minusgraden im Winter.

Lippenpflege: Was spröde Haut braucht

  • Lippenpflegestift und Lippenbalsam: Die leichte Textur zieht schnell ein und hinterlässt ein angenehmes Gefühl auf den Lippen. Zu empfehlen sind Produkte mit Sheabutter und pflegenden Ölen.
  • Lip Butter ist eine reichhaltigere Lippenpflege, die Sie mit den Fingern auftragen. 
  • Für welches Produkt Sie sich auch entscheiden: Im Sommer sollten Sie auf Lippenpflege mit Lichtschutzfaktor achten.

Übrigens: Süchtig machen Lip Butter oder Lippenpflegestifte nicht – selbst, wenn es sich manchmal so anfühlt. Vielmehr handelt es sich um einen Gewöhnungseffekt: Wer regelmäßig Lippenpflege benutzt, gewöhnt sich an das weiche Gefühl auf der Haut. Ohne die Fettschicht fühlen sich die Lippen dann anfänglich etwas trocken an.

Noch mehr Tipps für zarte Lippen

„Schöne Lippen soll man küssen.“ Am liebsten tun wir das natürlich, wenn sie samtweich sind. Hier finden Sie die besten Tipps gegen raue, spröde Lippen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren