toner_headerbild

Was ist Toner und wie benutze ich ihn?

Pflege mit Gesichtswasser, Schritt für Schritt erklärt

Die Bedeutung von Toner in der Beauty-Routine wird häufig unterschätzt. NIVEA verrät, was das Gesichtswasser alles kann und wie Sie das richtige für Ihren Hauttyp finden und anwenden.

Wozu brauche ich ein Gesichtswasser?

Sie fragen sich: Was ist Toner? Die Antwort ist leichter als gedacht. Denn Toner ist die englische Bezeichnung für Gesichtswasser. Er wird nach der Reinigung und vor dem ersten Pflegeschritt verwendet. Wie genau die Beauty-Routine mit Toner aussieht, erklären wir hier.

Wozu Toner benutzen?

Ein Toner erfüllt vor allem drei Funktionen: Tiefenreinigung, Hautpflege und Vorbereitung der Anschlusspflege. Er ist somit eine wirkungsvolle Ergänzung der Pflegeroutine. Doch wann benutzt man einen Toner? Verwenden Sie das Gesichtswasser direkt nach der Grundreinigung – so kann es seine Wirkung am besten entfalten.


Tiefenreinigung
Auch nach der Grundreinigung mit Reinigungsmilch und Co. können Make-up-Rückstände und Kalk aus dem Leitungswasser auf der Haut verbleiben. Ein Tonic (Gesichtstonikum) hilft dabei, die Haut und die Poren noch gründlicher zu reinigen und so Hautunreinheiten vorzubeugen. 

Hautpflege
Das Gesichtswasser wirkt auch wie ein erster Pflegeschritt. Je nach Zusammensetzung kann es die Haut mattieren, Feuchtigkeit spenden, sensible Haut beruhigen oder reife Haut mit Anti-Age-Wirkstoffen versorgen.

Vorbereitung der Anschlusspflege
Die Haut wird durch einen Toner angefeuchtet und kann Pflegestoffe, die Sie anschließend über Seren und Cremes auftragen, besser aufnehmen. Das funktioniert wie bei einem Schwamm: Feuchten Sie ihn an, wird er weich und deutlich aufnahmefähiger.


mizellenwasser-und-tonner

Was ist Toner und was ist Mizellenwasser?

Während Sie Gesichtswasser immer nach der Grundreinigung zur Tiefenreinigung als zweiten Reinigungsschritt auftragen sollten, funktioniert ein Mizellenwasser als 2in1-Produkt. Es vereint die Eigenschaften von Gesichtsreiniger und Toner – für besonders bequemes Abschminken.

Wie wende ich einen Toner an?

  • Verwenden Sie einen Toner zweimal täglich. Morgens unmittelbar vor der Tagespflege und abends vor der Nachtpflege.

  • Das Gesicht wie gewohnt waschen.

  • Ein Wattepad mit Toner benetzen und damit sanft über Gesicht, Hals und Dekolleté fahren. Die empfindliche Augenpartie aussparen, um Irritationen zu vermeiden. Die Haut an den Augen ist sehr dünn und sollte nicht durch Reibung beansprucht werden.

  • Toner anschließend nicht abwaschen.

Je nach Tageszeit unterscheidet sich die anschließende Pflegeroutine:

No Make-Up: Detox für Ihr Gesicht

Hautschonende Anwendung

Bei der Anwendung von Toner gilt: Gehen Sie möglichst schonend vor. Im Gesicht ist die Haut besonders empfindlich und reagiert auf starke Reibung schnell gereizt.


Was ist der richtige Toner für Ihren Hauttyp?

Die Anwendung eines Gesichtswassers empfiehlt sich für jeden Hauttyp. Allerdings sollten Sie das Produkt auf die Bedürfnisse Ihrer Haut abstimmen – so gibt es z. B. feuchtigkeitsspendende Toner für trockene Haut oder klärende Gesichtswasser gegen Unreinheiten.
hauttyp-reinigung

Welcher Toner fürs Gesicht?

Welcher Toner zu Ihnen passt, hängt von Ihrem Hauttyp ab. Wenn Sie Ihr Gesichtswasser auf die Bedürfnisse Ihrer Haut abstimmen, kann diese am besten von der erfrischenden und beruhigenden Wirkung eines Toners profitieren. Tipp: Für einen besonderen Frischekick lagern Sie das Reinigungsprodukt im Kühlschrank.


Welches Gesichtswasser ist das richtige?

Fettige Haut neigt oft zu Unreinheiten und ist gerade deshalb auf eine gründliche Reinigung angewiesen. Ein klärendes Gesichtswasser gegen Pickel entfernt überschüssiges Hautfett. Damit können Sie effektiv Mitesser vermeiden und der Entstehung von Pickeln vorbeugen.

Trockene Haut benötigt feuchtigkeitsspendende Gesichtswasser. Achten Sie bei der Gesichtsreinigung von trockener Haut außerdem auf milde Formeln, die nicht zusätzlich austrocknen.

Mischhaut weist trockene und fettige Hautpartien auf – die Wangen und der Hals sind meist eher trocken, die T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) ist eher fettig. Eine Option: Nutzen Sie zwei unterschiedliche Toner – einen für unreine Haut, einen für trockene. Oder Sie setzen auf ein spezielles Produkt für Mischhaut, das Feuchtigkeit spendet, aber nicht fettet.

Normale Haut profitiert ebenfalls vom nachreinigenden Effekt eines Toners. Verwenden Sie am besten erfrischende Gesichtswasser mit feuchtigkeitsspendenden Formeln.

Reife Haut braucht ein Extra an Pflege – auch bei der Gesichtsreinigung. Das liegt vor allem daran, dass die Haut mit steigendem Alter vermehrt zu Trockenheit neigt. Ideal sind hautverwöhnende Toner mit Anti-Age-Formeln.

 

 

product-stage-bg

Noch mehr Beauty-Tipps für gepflegte, reine Haut

Vor dem Toner kommt die Gesichtsreinigung. Lesen Sie hier, ob Tücher, Waschgel oder der Reinigungstrend „Double Cleansing“ dabei die richtige Wahl für Sie sind. Erfahren Sie außerdem, wie Sie Ihre Haut im Anschluss an die Reinigung optimal pflegen.

Gesicht reinigen: Was passt zu mir?

Lieber Gesichtsreinigungstücher oder Waschgel – welches ist das richtige Produkt für Sie? NIVEA erklärt die Unterschiede und stellt die Frage: Sind Sie „Katze“ oder „Fisch“?

cleansing

Was bringt Double Cleansing?

Beim Beauty-Trend Double Cleansing waschen Sie Ihr Gesicht in zwei Schritten: erst mit einem Reiniger auf Öl-Basis, dann mit einem Waschgel. Lesen Sie hier, worauf es bei der doppelten Reinigung ankommt.

frau-mit-handtuch

Welche Reihenfolge ist die richtige?

Damit Ihre Hautpflege optimal wirken kann, ist die richtige Reihenfolge beim Auftragen entscheidend. Der NIVEA Pflegeplan für die Haut verrät Ihnen Schritt für Schritt, wann welcher Pflege-Step an der Reihe ist.