Header

Motivation zum Sport: So überwinden Sie den inneren Schweinehund

Endlich abnehmen und fit werden
Fallen Ihnen auch immer wieder Ausreden ein, um das Workout zu schwänzen? Dann wird es Zeit für eine Strategie, mit der Sie sich zum Sport motivieren.

Sportmotivation: Mit Optimismus den inneren Schweinehund überwinden

Wenn das Sofa allzu oft verlockender ist als die Laufstrecke oder der Kursraum, braucht es ein paar Tipps, um eher gemütliche Menschen zum Sport zu motivieren – es lohnt sich.

Laufen Sie sich schön

Ausdauersport wie Joggen fördert die Durchblutung und lässt die Haut strahlen.

So steigt die Motivation zum Sport

Wer ohnehin schlank ist, glaubt öfter mal, dass regelmäßige Bewegung überflüssig ist – ein Irrglaube. Und selbst, wer einige Pfunde zu viel auf den Hüften hat, kann manchmal einfach keine Motivation zum Sport aufbringen. Dabei hat regelmäßige Bewegung zahlreiche Vorteile.

Dabei hat Sport zahlreiche Vorzüge. Warum es sich absolut lohnt, das Leben ein bisschen bewegter zu gestalten.

  • Straffer Körper: Mit Kraft- und Ausdauertraining lässt sich die Silhouette gezielt verbessern. Eine schlankere Taille, gerade, schöne Schultern, definierte Oberarme und schöne Waden belohnen jeden Sportler beim Blick in den Spiegel.
  • Schöne Haut: Laufen, Radfahren, Nordic Walking und andere Ausdauersportarten fördern die Durchblutung und führen so zu einem höheren Sauerstoffgehalt des Blutes. Der Effekt ist ein rosiger und frischer Teint.
  • Rücken-Stärker: 60 bis 80 Prozent aller Deutschen hatten schon mal Rückenschmerzen. Regelmäßiges Training stabilisiert die wichtige Haltemuskulatur rund um die Wirbelsäule. So schützt Sport vor Schmerzen.
  • Gewichtskontrolle: Wer sich bewegt, verbraucht Kalorien. Das bringt auch langfristig Erfolg. Denn beim Training werden Muskeln gestärkt und aufgebaut, die dann sogar im Ruhezustand Kalorien verbrennen.
  • Stimmungsaufheller: Schon ein dreißigminütiger, strammer Spaziergang verändert den Hirnstoffwechsel so, dass man sich glücklicher und entspannter fühlt.
  • Krankheitsprophylaxe: Regelmäßiger Sport wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System, den Zuckerstoffwechsel und die Blutfette aus. Zivilisationskrankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes kann durch Sport vorgebeugt werden.






Für den Frische-Kick vor und nach dem Sport

Motivationstipps für den Start: So kommen Sie in Bewegung

Ihnen sind die vielen guten Gründe, endlich mit dem Sport anzufangen, bewusst – dennoch bleiben Sie lieber gemütlich zu Hause? Dann wird es Zeit, dass Sie es mit dem inneren Schweinehund aufnehmen. Mit diesen Tipps gelingt der Start ganz bestimmt.

5 Tipps für ein sportlicheres Leben

1. Verabreden Sie sich

Mit der besten Freundin oder Arbeitskollegin macht Bewegung gleich doppelt Spaß. Sie bleiben außerdem eher dabei, als wenn Sie nur alleine trainieren.

2. Planen Sie feste Sportzeiten

Reservieren Sie sich konkrete Zeiten für Ihren Sport oder legen Sie eine feste Frequenz fest. Wer sich immer montags zum Laufen oder Bauch-Beine-Po-Kurs trifft, gewöhnt sich schnell daran und lässt das Workout nicht so leicht ausfallen.

3. Sehen Sie’s positiv

Sie wollen die Sportsachen gerade wieder im Schrank verstauen? Halten Sie einen Moment inne und konzentrieren Sie sich darauf, wie gut Sie sich nach dem Sport fühlen, wie toll Ihre Haut leuchtet und wie sportlich Sie bald aussehen werden. Dann vergessen Sie schnell, dass Sie eigentlich keine Lust haben.

4. Bleiben Sie realistisch

Von Null auf Hundert funktioniert selten und schon gar nicht beim Sport. Setzen Sie sich deshalb erreichbare Ziele. Wenn Sie zum Beispiel mit dem Joggen anfangen möchten, sollten Sie sich vorher einen Trainingsplan zurechtlegen, bei dem Sie abwechselnd wenige Minuten laufen und gehen. Wer sich gleich beim ersten Versuch überschätzt, verliert schnell die Lust. Erreichen Sie Ihre kleineren Ziele, bleiben Sie hingegen motiviert, um sich höhere zu stecken.

5. Erzählen Sie’s anderen

Gestern war ich beim Tennis, am Wochenende besuche ich einen Yoga-Workshop: Reden Sie darüber, welche Sport-Aktivitäten Sie gerade machen oder planen. Freunde werden Sie dann zusätzlich anfeuern und motivieren, weiterzumachen.

Sportsfreunde als Motivationshilfe

Sie können sich partout nicht alleine aufraffen, eine Runde um den Block zu laufen? Vielleicht sind Sie eher der Typ, dem Laufgruppen oder Sportkurse gefallen. Probieren Sie es aus.

Langzeit-Motivation zum Sport: So bleiben Sie dran

Im Frühjahr nehmen sich die meisten vor, endlich fit zu werden.--> Viele vergessen diesen Vorsatz jedoch schnell und verfallen in den alten Trott. Mit den folgenden Tipps fällt es Ihnen garantiert leichter, auch dauerhaft Motivation zum Sport aufzubringen.
Unsere Empfehlung für Sie