Fischgrätenzopf

Fischgrätenzopf: Anleitung für das Trendstyling

Tipps für die verspielte Flechtfrisur
Sie wollen einen Fischgrätenzopf selber machen? Kein Problem, denn das Styling ist viel einfacher, als es auf den ersten Blick aussieht. Mit mit dieser Flechtfrisuren-Anleitung gelingt die Trendfrisur im Handumdrehen.

Seitlichen Fischgrätenzopf flechten: Anleitung zum Nachstylen

Wer lange Haare im Fischgrätenstil flechten möchte, braucht zwar ein wenig Geduld, die Technik hinter der verspielten Flechtfrisur ist aber überraschend einfach: Probieren Sie es einfach mal aus – mit dieser Fischgrätenzopf-Anleitung.

Wie macht man einen Fischgrätenzopf?

Bevor Sie mit dem Flechten beginnen, sollten Sie die Haare gut durchkämmen, einen Seitenscheitel ziehen und die Haare nach vorne über eine Schulter legen. Anfänger-Tipp: Binden Sie sich einen seitlichen Pferdeschwanz sehr tief unter dem Ohr. So müssen Sie die Haare nicht festhalten und können sich besser auf das Flechten konzentrieren.

Fischgrätenzopf-Anleitung: 

  1. Anders als bei einem klassischen Flechtzopf die Haare für den Fischgrätenzopf in zwei gleichgroße Partien teilen – nicht in drei.
  2. Sie sollten nun eine Strähne in jeder Hand halten. Von einer Strähne außen eine schmale Partie abteilen und an die Innenseite der zweiten Strähne legen.
  3. Mit dem zweiten Strang verfahren Sie genauso: Also auch von außen eine Strähne abteilen. Diese auf die andere Seite führen, sodass sich die beiden schmalen Strähnen in der Mitte überkreuzen.
  4. Im Wechsel so oft wiederholen, bis die Haare komplett eingeflochten sind. Das Zopfende mit einem Haargummi zusammenbinden.
  5. Für einen lockeren Look den Zopf in die Breite ziehen und einzelne Strähnen rund um das Gesicht lösen.
  6. Alles mit Haarspray fixieren, fertig!

Wieso heißt die Frisur eigentlich Fischgrätenzopf?

Den Namen verdankt der Fischgrätenzopf seiner feingliedrigen Struktur, die an Fischgräten erinnert. Weil die Optik entfernt auch Getreidespitzen ähnelt, ist das Haarstyling ebenso als Ährenzopf bekannt.

Haareflechten leicht gemacht: Styling-Tipps für romantische Zöpfe

Egal, ob Sie Ihre Haare ganz klassisch flechten oder einen raffinierten Fischgrätenzopf selber machen wollen – Flechtfrisuren gelingen am besten mit überschulterlangen Haaren und diesen Beauty-Tipps.

Fischgrätenzopf flechten: Tipps und Tricks

  • Haare am Abend (vor dem Frisieren) waschen: Dann sind die Strähnen griffiger, rutschen nicht so leicht durch die Finger.
  • Mit Styling Creme lassen sich die Strähnen leichter greifen und einflechten. Einfach einen kleinen Klecks in den Haarlängen verteilen. Für mehr Griff und Glanz können Sie vor dem Flechten alternativ auch ein wenig NIVEA Creme in die Haarlängen einarbeiten.
  • Volumen-Tipp: Den Zopf nach dem Flechten mit den Fingern in die Breite ziehen. Bei starken Stufenschnitten gilt allerdings: nur vorsichtig auffächern, damit sich die kürzeren Strähnen nicht aus dem Zopf lösen.
  • Am Scheitel stehen kleine Härchen ab? Kurze Babyhaare oder elektrisches Haar zähmen Sie am besten, indem Sie etwas Haarspray auf ein Taschentuch sprühen und damit über den Ansatz fahren. Diese Methode hilft, das Haarspray gut zu dosieren – so verhindern Sie auch, dass die Strähnen am Ansatz verkleben.

Grundregel für alle Flechtfrisuren

Für ein gleichmäßiges Ergebnis den Zopf nach jeder Überkreuzung schön festziehen und darauf achten, dass die Flechtsträhnen immer gleich dick und sauber abgeteilt sind.

 

Fischgrätenzopf: Eine Frisur, viele Gelegenheiten

Ob als Brautfrisur, Festival-Frisur oder Alltagsstyling: Der Fischgrätenzopf kann passend zu jedem Anlass sowohl elegant als auch lässig getragen werden:

  • Für einen klassischen Look sollten Sie den Zopf möglichst straff flechten. Je schmaler die Flechtsträhnen ausfallen, desto filigraner wirkt die Frisur am Ende.
  • Ein locker-lässiges Zopfmuster entsteht, wenn Sie gröber flechten, also dickere Strähnen zur Hand nehmen. Für einen angesagten Messy-Look können Sie zusätzlich einzelne Strähnen aus dem Zopf und rund um das Gesicht lösen.
  • Detail-Tipp: Transparente oder auf die Haarfarbe abgestimmte Zopfgummis wirken erwachsen und elegant, bunte Farben jugendlich und sportlich.
  • Sie haben einen Pony? Dann lassen Sie die Stirnfransen entweder lose ins Gesicht fallen oder stecken Sie die kurzen Strähnen für einen festlichen Anlass mit Haarnadeln fest.

Perfekt in Form: Starke Styling-Helfer für Flechtfrisuren

Noch mehr Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Styling-Tipps

Flecht-Stylings zählen zu den beliebtesten Frisuren. Aus guten Gründen: Sie eignen sich für unterschiedliche Haartypen und können immer wieder anders wirken – mal romantisch-mädchenhaft, mal locker-lässig.

Unsere Empfehlungen für Sie