Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

NUR BIS MONTAG: VERSANDKOSTENFREI AB 20€ BESTELLWERT - CODE: OSTERN19

(Bestellwert nach Abzug aller Rabatte - nicht kombinierbar mit anderen Aktionen)

Wie oft Haare waschen: Header

Wie oft Haare waschen ist gesund?

Tipps für die tägliche Haarpflege

Jeden Tag, jeden zweiten oder nur einmal in der Woche zum Shampoo greifen: Was ist am besten für das Haar und die Kopfhaut? Und kann zu häufiges Waschen sogar schaden? Wir verraten Ihnen Tipps für eine schonende Haarwäsche.

Gut zu wissen: Schadet tägliches Waschen dem Haar?

Wie oft Haare waschen? Das lässt sich pauschal gar nicht sagen. Ob jeden Tag oder nur einmal in der Woche – das hängt vor allem vom individuellen Haartyp, Ihren persönlichen Vorlieben und der passenden Pflege ab.

Jeden Tag Haare waschen? Auf die sanfte Tour!

Dass tägliches Waschen die Haare austrocknet oder im Gegenteil zu fettigen Haaren führt, ist ein Gerücht, das sich hartnäckig hält. Dabei ist die tägliche Wäsche mit einem pflegenden Shampoo für gesundes Haar völlig unbedenklich. Denn: Die meisten Shampoos werden speziell für die regelmäßige Anwendung entwickelt.

  • Moderne Shampoos entfernen überschüssigen Talg sowie Schweiß und Schmutz mithilfe von milden Tensiden.
  • Diese waschaktiven Substanzen lösen Schmutz und Öle, sodass diese einfach herausgespült werden können.
  • Gleichzeitig lassen sie genügend schützende Bestandteile auf dem Haar zurück.
  • Tipp: Die häufig farbstoff-, silikon- und parabenfreien Mizellen Shampoos ermöglichen eine besonders sanfte Reinigung – selbst bei täglichem Einsatz und trockener Kopfhaut.

Wenn sich Ihre Haare auch nach mehreren Tagen noch frisch anfühlen, genügen 1-2 Haarwäschen pro Woche. Waschen Sie am besten, wenn Sie das Gefühl haben, dass die Haare etwas strähnig wirken.

Die richtige Wassertemperatur: Nicht zu heiß

Wie oft Haare waschen: Die richtige Wassertemperatur: Nicht zu heiß

Ob täglich oder wöchentlich: Achten Sie bei der Haarwäsche darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist. Denn das entzieht den Haaren und der Kopfhaut Fett und Feuchtigkeit, wodurch es zur Austrocknung kommen kann.

Kann ich meine Haare ohne Shampoo waschen?

Wie oft Haare waschen: Kann ich ohne Shampoo waschen

Die Haare nur mit Wasser zu waschen, ist grundsätzlich möglich. Nur können sie so auf Dauer nicht ausreichend gereinigt werden. Die Tenside in Shampoos lösen mattierende Schmutzpartikel und überschüssigen Talg. Das ist auch der Grund dafür, dass frisch gewaschene Haare glänzen und luftig fallen.

Welchen Haartyp haben Sie?

Wie oft Haare waschen: Welchen Haartyp haben Sie

Trocken oder fettig: Sie wissen nicht genau, welcher Haartyp auf Sie zutrifft? Finden Sie es heraus – und erhalten Sie gleich dazu die passenden Pflege-Tipps.

Richtig Haare waschen: Worauf es ankommt

Wie oft Sie die Haare waschen sollten, ist hauptsächlich eine Frage des Haartyps. Genauso entscheidend ist zudem, wie Sie die Haare waschen. Tipps zum haarschonenden Vorgehen finden Sie hier.

5 Pflege-Fragen und Antworten zum Haarewaschen

  1. Einfach waschen oder vorher kämmen? Bei langen Haaren kann es sich lohnen, die Haare zunächst zu entwirren. So verhindern Sie, dass sie beim Waschen stark verknoten und kämmen eventuelle Stylingrückstände gleich mit aus. Wählen Sie dafür idealerweise eine grobzinkigen Kamm oder eine Bürste aus Naturmaterialien.
  2. Wie schäume ich das Shampoo am besten auf? Verteilen Sie das Produkt erst in den Händen. Anschließend sanft auf der Kopfhaut aufschäumen und einmassieren. Tipp: Es genügt meist völlig, nur den Ansatz zu shampoonieren, beim Ausspülen gelangt genug Shampoo in die Haarlängen.
  3. Heißes oder kaltes Wasser benutzen? Die Temperatur sollte in erster Linie natürlich angenehm sein. Zu heißes Wasser allerdings könnte dem Haar Feuchtigkeit entziehen. Verwenden Sie lieber lauwarmes Wasser. Tipp: Kurz kalt nachzuspülen, kann wie ein Glanz-Booster wirken, weil sich dadurch die Schuppenschicht verschließt.
  4. Brauche ich unbedingt einen Conditioner? Wenn Sie Ihren Haaren Glanz schenken und die Kämmbarkeit erleichtern wollen, lautet die Antwort „ja“. Denn um Schmutz und Talg zu lösen, rauen die waschaktiven Substanzen des Shampoos die Schuppenschicht der Haare auf. Ein Conditioner versorgt die Haare im Anschluss mit Pflegestoffen, glättet die Oberfläche und versiegelt die Schuppenschicht wieder.
  5. Wie lange muss ich die Haare ausspülen? Es gibt keinen generellen Richtwert, der für jedes Haar gilt. Da Produktrückstände das Haar beschweren können, sollten Sie sich zum sorgfältigen Ausspülen von Shampoo und Spülung aber etwas Zeit nehmen.

Intensive Verwöhnpackung für die Haare

Wie oft Haare waschen: Intensive Verwöhnpackung für die Haare

Neben einem Shampoo und einer Haarspülung empfiehlt es sich, wöchentlich eine Haarkur anzuwenden. Sie pflegt durch ihre hohe Konzentration an Wirkstoffen und die längere Einwirkzeit noch intensiver. Wenn es schneller gehen soll: Verwenden Sie eine Sprühkur, die im Haar verbleibt.

Schonender Umgang – auch nach dem Haarewaschen

Wie oft Haare waschen: Schonender Umgang auch nach dem Haarewaschen

Nass sind die Haare dehnbarer und anfälliger für Haarschäden. Tupfen Sie deswegen Ihre Haare mit dem Handtuch sachte ab. Wer zum Föhn greifen möchte, lässt die Haare vorher am besten an der Luft vortrocknen und föhnt dann mit mittlerer Hitze.

Hätten Sie es gewusst?

Haare föhnen

Das kann eine ganz schöne Belastung für die Haare sein. Vor allem, wenn Sie Ihr Haar heiß föhnen. Beim Waschen richtet sich die Schuppenschicht leicht auf, Wasser dringt ein und das Haar quillt auf. Verdampft das Wasser bei starker Hitze, sprengt der entstehende Druck die Haaroberfläche förmlich. Das Haar wird rau und spröde.

Haare auffrischen, ohne zu waschen: Clevere Tipps

Sie haben verschlafen oder sind einfach schon viel zu spät dran, sodass in der Eile keine Zeit mehr zum Haarewaschen bleibt? Keine Sorge, mit diesen cleveren Tipps bringen Sie Frische ins Haar.

Fresh up: Die besten Tipps für Haare wie frisch gewaschen

  • Volumen Haarspray: Die Haare sind zwar kaum nachgefettet, aber liegen platt an? Dann kann es schon helfen, ein wenig Haarspray über Kopf ansatznah einzuarbeiten, um die Haare auf Stand zu bringen.

    Sie haben kein Haarspray zur Hand? Dann ziehen Sie Ihren Scheitel mal an anderer Stelle. Das richtet die Haare am Ansatz auf und schenkt dem Haar frisches Volumen.

  • Haare hochstecken: Hochgesteckte Haare lenken vom fehlenden Volumen oder einem fettigen Ansatz ab. Wie wäre es mit einer lockeren Duttfrisur, einem coolem Half Bun oder einem romantischen Flechtkranz?

  • Haarwäsche auf Knopfdruck: Praktischer Beauty-Helfer bei Zeitnot sind Trockenshampoos. Die enthaltene Stärke kann die Haare entfetten, verleiht Volumen und schenkt so Frische im Handumdrehen.

Planung ist die halbe Miete: Abends schon an morgen denken

Wie oft Haare waschen: Planung ist die halbe Miete: Abends schon an morgen denken

Wer bereits weiß, dass es am nächsten Morgen hektisch wird, kann sich abends mit einem weichen Haargummi einen lockeren Dutt binden. Am Morgen müssen Sie dann nur noch den Zopf lösen und die Haare über Kopf ausschütteln – fertig!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren