Normale Haut richtig reinigen und pflegen

Normale Haut richtig reinigen und pflegen

Warum normale Haut besondere Pflege benötigt Feinporig, frisch, geschmeidig-zart: Mit normaler Haut können Sie sich glücklich schätzen. Damit das so bleibt, benötigt auch dieser Hauttyp die passende Pflege.

Ihre Pflegerituale für Gesicht und Körper

Normale Haut verzeiht kleine Beauty-Sünden schneller als andere Hauttypen wie Mischhaut oder empfindliche Haut. Dennoch sollten Sie auf die richtige Pflegeroutine achten, damit die Haut sowohl im Gesicht als auch am Körper lange strahlend schön und gesund bleibt.
Reinigen

Schritt für Schritt: Pflegeroutine für normale Gesichtshaut

1. Schritt: Reinigen

Reinigen Sie normale Haut am besten morgens und abends. Zwar ist der Hauttyp nicht auf besonders sanfte Produkte angewiesen. Wer dennoch auf Nummer sicher gehen möchte, benutzt eine Reinigungsmilch oder Mizellenwasser für sensible Haut.

Erfrischen

Schritt für Schritt: Pflegeroutine für normale Gesichtshaut

2. Schritt: Erfrischen

Klären Sie Ihre Haut anschließend mit einem Toner, um Talg, Schweiß und eventuelle Make-up-Rückstände restlos zu entfernen. So wird das Gesicht porentief rein. Haben Sie das Gesicht zuvor mit Mizellenwasser gereinigt, entfällt dieser Schritt.

Cremen

Schritt für Schritt: Pflegeroutine für normale Gesichtshaut

3. Schritt: Cremen

Damit normale Haut den ganzen Tag über frisch und angenehm geschmeidig bleibt, benötigt sie intensive Feuchtigkeit. Eine reichhaltige Tagescreme mit Antioxidantien und Lichtschutzfaktor schützt vor Umwelteinflüssen und vorzeitiger Hautalterung.

Peelen

Schritt für Schritt: Pflegeroutine für normale Gesichtshaut

4. Schritt: Peelen

Gönnen Sie Ihrer Haut einmal wöchentlich vor dem Cremen ein sanftes Gesichtspeeling. Die Schleifpartikel lösen abgestorbene Hautschüppchen und lassen das Gesicht so glatter erscheinen. Die Durchblutung der Haut wird angeregt und sie ist jetzt aufnahmefähiger für pflegende Inhaltsstoffe.

Normale Haut: Goldene Regeln für die Körperpflege

Auch bei unkomplizierter, normaler Haut sollten Sie diese drei Punkte immer bedenken:  

  1. Verzichten Sie beim Duschen auf herkömmliche Seife. Sie bildet in Verbindung mit Wasser eine Lauge, die den natürlichen Säureschutzmantel der Haut unnötig strapaziert. Besser sind hautschonende Pflegeduschen mit pflegenden Inhaltsstoffen wie Ölen und Feuchtigkeitsspendern. 
  2. Auch wenn es noch so verlockend ist: Zu heißes Baden oder Duschen schadet der Haut. Die Hitze greift ebenfalls den natürlichen schützenden Wasser-Fettfilm auf der Haut an und kann sie austrocknen. Die ideale Wassertemperatur ist daher so niedrig wie möglich, sollte aber auch angenehm warm sein – für entspannende Momente im Alltag. 
  3. Verwöhnen Sie Ihre Haut nach dem Duschen oder Baden mit einer Bodylotion. Das füllt die Feuchtigkeitsdepots wieder auf und beugt Trockenheitsfältchen vor. Massieren Sie die Lotion sanft in die Haut ein, um gleichzeitig die Durchblutung anzuregen.

product-stage-bg

Was zeichnet normale Haut aus?

Unkomplizierte Haut hat keine speziellen Ansprüche? Weit gefehlt! Was den normalen Hauttyp ausmacht und warum auch sie besondere Aufmerksamkeit bei der Pflege verdient.
Wieso lcoken sich Haare eigentlich?

Merkmale: Belastbar, aber schutzbedürftig

Beneidenswert: Normale Haut hat feine Poren, fühlt sich glatt und geschmeidig an. Sie ist unempfindlich und gut durchblutet. Das alles macht sie nahezu perfekt. Doch auch dieser Hauttyp ist auf Schutz und Feuchtigkeit angewiesen, damit das positive Erscheinungsbild dauerhaft bleibt.

Was ist schon normal?

  • Bei normaler Haut ist der sogenannte Säureschutzmantel besonders stabil. Dieser wird vorrangig von Milchsäure und verschiedenen Aminosäuren sowie Fettsäuren (z. B. aus Schweiß- und Talgdrüsen) gebildet. Ist die Struktur intakt, bekommt die Haut genügend Feuchtigkeit, der Teint sieht strahlend und gesund aus.
  • Der Säureschutzmantel ist darüber hinaus eine wichtige Barriere gegen negative Einflüsse von außen wie etwa Schadstoffe oder Krankheitserreger. Bei normaler Haut kommt es deshalb seltener zu Hautirritationen als bei empfindlicher Haut.
  • Ohne die richtige Pflege kann auch normale Haut mit der Zeit trockener und empfindlicher werden. Daher ist es besonders wichtig, den Fett- und Feuchtigkeitshaushalt in Balance zu halten. Tipp: Unterstützen Sie Ihre Haut mit einer konsequenten Pflegeroutine, damit sie lange gesund, belastbar und geschmeidig bleibt.


So bleibt normale Haut in Balance

Neben einer intensiven Hautpflege können Sie mit diesen Tipps beste Voraussetzungen für eine schöne, reine und rosige Haut schaffen: Unterstützen Sie normale Haut mit gesunder Ernährung, genügend Bewegung und ausreichend Entspannung.
Gesund schlafen

5 Tipps für einen tollen Teint

1. Schönheitsschlaf: Mindestens 7 Stunden

Erholsamer Schlaf wirkt sich positiv auf das Erscheinungsbild unserer Haut aus. Denn nachts läuft der Regenerationsprozess auf Hochtouren. Die ideale Schlafdauer liegt bei 7 bis 8 Stunden. Unterstützen Sie den natürlichen Beauty-Rhythmus Ihrer Haut mit einer reichhaltigen Nachtcreme.

Biorhythmus der Haut
Koerperpflege_0164_Wasser-trinken

5 Tipps für einen tollen Teint

2. Trinken Sie sich schön

Genügend Flüssigkeitszufuhr kommt auch dem Hautbild zugute. Wer ausreichend trinkt, wird mit geschmeidiger Haut belohnt. Mindestens 1,5 l Wasser sollten es am Tag sein. Tipp: Peppen Sie stilles Wasser mit Minze, Zitrone oder Gurke zu Infused Water auf.

Gesunde Ernährung

5 Tipps für einen tollen Teint

3. Beauty-Food: Vitamine & Co.

Frisches Obst und Gemüse liefern dem Körper wichtige Vitamine, Spurenelemente und Antioxidantien, die unser Hautbild verfeinern und vor vorzeitiger Hautalterung bewahren. Zitrusfrüchte etwa sind gute Vitamin-C-Lieferanten.

Sport für eine schöne Haut

5 Tipps für einen tollen Teint

4. Sport für gesunde Haut

Viel Bewegung an der frischen Luft versorgt den Körper mit Sauerstoff, regt die Durchblutung an und zaubert frische Farbe ins Gesicht. Positiver Nebeneffekt: Auf Dauer verschwinden kleine Pölsterchen und die Haut wirkt straffer und glatter.

5 Tipps für einen tollen Teint

5. Schwitzen: Training für die Haut

Gönnen Sie sich und Ihrer Haut eine Auszeit in der Sauna. Durch das Schwitzen verbessert sich die Durchblutung und die Haut wird optimal mit Nährstoffen versorgt. Anschließende Wechselduschen können den positiven Effekt verstärken.