Schoene Beine

Tipps für schöne und straffe Beine

Schöne Beine sind kein Zufall
Je höher die Temperaturen, desto lieber zeigen wir Bein! Mit der richtigen Kombination aus Pflege, Bewegung und gesunder Ernährung sehen Ihre Beine schön, straff und glatt aus.

Schöne Beine: Mit gesunder Ernährung kommen Sie an Ihr Ziel

Power-Food, Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe sind Ihre kleinen Helfer im Alltag. Sie geben Energie und versorgen den Körper mit Nährstoffen - für schöne Haut unverzichtbar.

Wahre Schönheit kommt von innen – Ernährungstipps für schöne Beine

Obst und Gemüse: Brokkoli, Äpfel, Erdbeeren, Avocado oder Paprika? Frisches Obst und Gemüse gehören auf den Speiseplan für schöne Beine. Denn viele Vitamine erhöhen den Anteil an Kollagen in der Haut, das für die Elastizität und das Hautbild verantwortlich ist. Als so genannte Antioxidantien sorgen Vitamine außerdem dafür, dass freie Radikale gebunden und unschädlich gemacht werden können.

Vollkornprodukte: Kohlehydrate in Form von Vollkornprodukten enthalten wichtige Ballaststoffe. Diese helfen bei der Verdauung die Giftstoffe zu binden. Ballaststoffe stabilisieren außerdem den Blutzuckerspiegel und verhindern dadurch Heißhunger auf ungesunde Lebensmittel, die zum Beispiel Cellulite begünstigen können.

Gesunde Fette: Fette sorgen dafür, dass der Körper Vitamine richtig aufnehmen kann. Für die Haut sind die so genannten mehrfach ungesättigten Fettsäuren wichtig. Diese befinden sich zum Beispiel in Pflanzenölen, Nüssen, Leinsamen oder Hülsenfrüchten. Fettreiche Fische, wie Lachs, Makrele oder Hering versorgen unseren Körper mit einer hohen Menge an Omega-3-Fettsäuren. Diese wirken sich besonders positiv auf die Spannkraft des Bindegewebes und die Geschmeidigkeit der Haut aus.

Wasser: Glatte Haut und straffe, schöne Beine stehen in direkter Verbindung mit einer ausreichenden Versorgung von Flüssigkeit. Der Körper benötigt eine Menge Wasser, um gute Nährstoffe zu transportieren und Schadstoffe aus dem Körper zu schwemmen. Deshalb ist es so wichtig, ausreichend zu trinken. Trinken Sie also mindestens 2 Liter Wasser, verdünnte Fruchtsäfte oder ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees am Tag.

Ihre Beine in Bestform

Mit Sport zum Erfolg: Die passende Pflege und etwas Bewegung regen die Durchblutung an und sind Ihr Schlüssel für schöne Beine.

Pflegen Sie Ihre Beine schön

So regen Sie Ihre Durchblutung an – einfache Tipps für den Alltag

Massagen, Peeling und Wechselduschen führen zum Erfolg. Bringen Sie Ihre Durchblutung mit kleinen Tricks in Schwung.

Schön gesagt:

Tipps für eine bessere Durchblutung in den Beinen

Regelmäßige Wechselduschen sind eine einfache Methode für schöne Beine. Denn die kalten Güsse bringen den Kreislauf ordentlich in Schwung. Die Durchblutung wird verbessert. Das strafft die Haut und sorgt für einen frischen und gesunden Teint. Wechselduschen beugen Cellulite und Krampfadern vor und helfen bei schweren Beinen.

So geht’s: Duschen Sie Ihre Beine mindestens 3 Minuten lang abwechselnd mit warmem und kaltem Wasser ab. Beginnen Sie die Wechseldusche immer mit warmem Wasser und beenden Sie die Dusche mit einem kalten Schwall.

Durch Massagen mit einer Körperbürste oder einem Sisalhandschuh wird die Durchblutung der Haut verbessert, so dass mehr Blut in die Kapillaren der Haut fließt.
Das fördert die Regeneration. Regelmäßiges Bürsten und Massieren trägt zu einem feineren und gleichmäßigeren Hautbild bei. Und nicht zuletzt: Das Bürsten wirkt hautstraffend und hilft gegen die ungeliebte Orangenhaut.

So geht’s: Fangen Sie am besten an den Füßen an und arbeiten sich in kreisenden Bewegungen nach oben. Sparen Sie empfindliche Stellen, wie zum Beispiel die Bikinizone, bei der Massage aus.

Mit der richtigen Pflege zu glatter Haut

Shorts und kurze Röcke im Sommer machen nur halb so viel Spaß, wenn sich die gefürchteten Dellen an den Beinen zeigen. Orangenhaut an Oberschenkeln und Po zu bekämpfen ist daher ein echtes Anliegen für jede Frauen. Aber die Dellen verschwinden nicht über Nacht. Unterstützen Sie die Festigung des Bindegewebes an Oberschenkel und Po mit spezieller Pflege. Die NIVEA Hautstraffende Body Lotion mit Q10 wirkt straffend und stärkend.

Mit ihr unterstützen Sie die Spannkraft und Elastizität der Haut. Außerdem wird die Regeneration der Haut wird unterstützt, die Neubildung der Zellen stimuliert und das Aussehen der Haut verbessert. Auch Körperöle sind für die Pflege der Beine gut geeignet. Tupfen Sie die Haut nach dem Duschen nur leicht ab und tragen Sie zum Beispiel das NIVEA Q10 Hautstraffendes Körperpflege Öl auf die noch feuchte Haut auf. Das Körperöl mit Q10 und Avocado-Öl pflegt und strafft die Haut in nur zwei Wochen und versorgt mit intensiver Feuchtigkeit.

Haarlos schön – glatte Beine durch schnelle Haarentfernung

Glatte und makellose Haut sind ein Schönheitsideal. Wir stellen Ihnen 7 Methoden vor, um störende Haare an den Beinen zu entfernen.

Checkliste: Die richtige Vorbereitung für die Nassrasur

  • Reinigen Sie die Haut vor dem Rasieren der Beine gründlich mit einem Duschgel, damit keine Keime oder Schmutz in die Poren gelangen.
  • Rasieren Sie mit einem Nassrasierer niemals trocken! Für die Rasur der Beine eignen sich Rasiergel oder Rasierschaum.
    Durch die schaumige Konsistenz werden die Haare aufgerichtet und sind so für die Klingen besser erreichbar.
  • Bei der Rasur spielt der richtige Rasierer die Hauptrolle. Allgemein gilt: Je mehr Klingen ein Rasierer hat, desto besser.
    Benutzen Sie keine stumpfen Klingen, damit können Rasurbrand, Pickel oder Schnitte entstehen.
Unsere Empfehlungen für Sie