Schöne Beine Titelbild

Tipps für straffe und schöne Beine

Top in Form, seidig glatt und streichelweich
Sie wünschen sich schöne, straffe Beine? Mit der richtigen Kombination aus Bewegung, Hautpflege und gesunder Ernährung ist das kein Problem.

Gepflegt und in Form: Das Einmaleins für schöne Beine

Von Sport über Hautpflege bis Power-Food – es gibt viel, was Sie für schöne Beine tun können. Mit unseren Beauty-Tipps unterstützen wir Sie dabei.

Wie bekomme ich straffe Haut und schöne Beine?

Was schöne Beine ausmacht, das liegt im Auge des Betrachters. Zwar entscheiden zum Großteil die Gene, wie straff das Bindegewebe ist und ob sich hier und da eine kleine Delle zeigt. Wie sportlich Beine aussehen, wie gut sich die Haut anfühlt und ob sie gepflegt wirkt, kann aber jeder aktiv beeinflussen. 

4-Punkte-Plan für die Beine 

Wenn Sie schöne Beine bekommen oder das Hautbild verbessern wollen, sind Sie mit einer Kombination aus Fitness, Hautpflege, durchblutungsanregenden Maßnahmen und einer gesunden Ernährung gut beraten. 

Fitness, Pflege, Ernährung: Gut für die Haut am ganzen Körper

Von einem gesunden Lebensstil profitieren nicht nur die Beine. Ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und Körperpflege wirken sich positiv auf die Haut am ganzen Körper und das allgemeine Wohlbefinden aus.

Beine in Bestform: In Bewegung bleiben

Wer etwas tun möchte, um langfristig schöne Beine zu haben, kommt an ein bisschen Fitness nicht vorbei. Beintraining ist das effektivste Mittel für ein gestärktes Bindegewebe und ebenmäßige Haut. Bewegung hält die Beine in Form, fördert die Durchblutung und kann dabei helfen, Cellulite abzumildern.

Gepflegt & härchenfrei: Tipps für streichelzarte Beine

Auch trainierte, lange Beine sehen erst mit der richtigen Pflege perfekt aus. Wir stellen Ihnen die ideale Routine für fest aussehende Haut und verschiedene Methoden zur Haarentfernung vor.

4 Pflege-Tipps für schöne Beine

  1. Einmal pro Woche sollten Sie den Beinen ein Peeling gönnen. Dadurch entfernen Sie abgestorbene Hautschüppchen und beugen eingewachsenen Haaren effektiv vor. Zudem regt die kleine Massage mit Peeling-Partikeln die Durchblutung an und sorgt so für ein erfrischtes Hautbild. Das Beste: Mit wenigen Zutaten aus der Küche – Salz und Kokosöl z. B. – lassen sich Körperpeelings auch ganz leicht selber machen.
  2. Cremes und Lotionen versorgen die Haut mit reichlich Feuchtigkeit. Für einen kurzfristigen Pflegeeffekt empfehlen sich auch Körperöle – perfekt, wenn Sie im Sommer Bein zeigen wollen. Es gibt auch spezielle Produkte, die in Kombination mit einem gesunden Lebensstil das Erscheinungsbild von Cellulite verbessern können. Besonders wichtig ist das tägliche Eincremen im Winter und dann, wenn Sie ohnehin zu trockener Haut an den Beinen neigen. 
  3. Gebräunte Beine sehen schön aus, beim Sonnenbaden sollten Sie aber trotzdem nicht auf typgerechte Sonnencreme verzichten, um die Haut vor Verbrennungen und gesundheitlichen Langzeitschäden zu schützen.
  4. Glatte Beine fühlen sich besonders zart und gepflegt an. Es gibt viele verschiedene Methoden der Haarentfernung – entscheiden Sie nach Ihrem Belieben, welche dieser folgenden Sie anwenden mögen.

Die richtige Pflege für samtweiche Haut an den Beinen

Erfrischung für die Beine: Die Durchblutung ankurbeln

Massagen und Wechselduschen stimulieren die Durchblutung. Das sorgt kurzfristig für ein frisches Hautbild, verbessert die Regeneration der Haut, stärkt die Venen und beugt Cellulite vor.

Tipps für eine bessere Durchblutung

  • Bein-Massagen, z. B. mit zupfenden Bewegungen, haben einen anregenden, durchblutungsfördernden Effekt und tragen zu einem gleichmäßigeren Hautbild bei. Ähnlich gut: mit einer Körperbürste oder einem Luffaschwamm über die Haut streichen und massieren.
    So geht’s: Fangen Sie am besten an den Füßen an und arbeiten Sie sich in kreisenden Bewegungen nach oben. Sparen Sie empfindliche Stellen wie die Bikinizone bei der Massage aus.

  • Regelmäßige Wechselduschen sind eine einfache Methode für schöne Beine. Der Wechsel von warm zu kalt und umgekehrt regt die Durchblutung an und bringt den Kreislauf in Schwung. Die Haut wirkt danach rosiger und frischer. Positiver Nebeneffekt: Das Immunsystem wird gestärkt.
    So geht’s: Duschen Sie Ihre Beine mindestens 3 Minuten lang abwechselnd warm und kalt ab. Beginnen Sie die Wechseldusche immer mit warmem Wasser und schließen Sie mit einem kalten Schwall ab.

  • Häufiges Barfußlaufen fördert insbesondere die Durchblutung an der Fußsohle, während gleichzeitig Muskeln, Bänder, Gelenke und Venen gekräftigt werden – wunderbares Nebenbei-Training für schöne Sommerbeine.

Den ganzen Tag auf den Beinen? Füße hoch!

Bei Sommerhitze werden die Beine schnell schwer und schwellen an, weil sich das Blut staut. Was hilft: Beine hoch und entspannen! Legen Sie sich dafür rücklings auf den Boden oder aufs Bett und stützen Sie die Fersen gegen die Wand. Das entlastet die Venen, Schwellungen gehen zurück.

Ernährungstipps für schöne Beine

Was wir essen, hat großen Einfluss auf unseren Körper und das Erscheinungsbild der Haut: Abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung bildet in Kombination mit Sport und Pflege einen Grundpfeiler für schöne Beine. Bereichern Sie Ihren Speiseplan, genießen Sie die Lebensmittelvielfalt und achten Sie auf Ihren Flüssigkeitshaushalt.

Weitere Tipps für einen schönen Body

Ihre Fitness ist Ihnen wichtig und trotzdem brauchen Sie manchmal Anlauf, um sich aufzuraffen? Hier finden Sie den richtigen Ansporn für regelmäßige Workouts, Übungen für einen straffen Po und Tipps für Sport in der warmen Jahreszeit.

Unsere Empfehlungen für Sie