Augenbrauen selber färben: so geht's

Augenbrauen selber färben: So geht‘s

TIPPS FÜR AUSDRUCKSSTARKE, NATÜRLICH BETONTE BRAUEN
Augenbrauen wie vom Profi: Mit Färbekits können Sie Ihren Brauen auch zu Hause neue Farbe verleihen und Lücken kaschieren. Anleitung und Tipps zum Selbstfärben finden Sie hier.

In 10 Minuten zu Wow-Brows: so klappt das Färben zu Hause

Klar, im Friseursalon oder Kosmetikstudio gehört Augenbrauenfärben zum Standardprogramm. Wenn Sie aber nicht auf einen Termin warten, sondern stattdessen selbst Hand anlegen wollen, spricht nichts gegen Färbesets aus der Drogerie. Wir verraten Ihnen, wie Sie die Augenbrauen selber färben.

Augenbrauen selber färben – so geht‘s:

Färbe-Vorbereitung: Befreien Sie Ihre Brauen von Hautfett und Make-up. Dafür eignet sich Gesichts- oder Mizellenwasser besonders gut. Danach können Sie um die Brauen herum einen feinen Film fetthaltige Creme auftragen – das bewahrt die umliegende Haut vor Farbspuren.

Wie kann man Augenbrauen färben? Schritt für Schritt erklärt

  1. Auspacken: In den meisten Färbekits finden sich je eine Tube Farbgel und Entwicklerlotion sowie ein Auftrage-Bürstchen. Bei vielen Produkten mischen Sie vorab Farb- und Entwicklergel zusammen. Am besten legen Sie sich ein Wattestäbchen parat, um Patzer direkt wegzuwischen. Dann geht‘s los.

  2. Auftragen: Mit dem Bürstchen oder einem feinen Schminkpinsel malen Sie mit der Farbe die gewünschte Form beider Brauen in Wuchsrichtung nach – erst eine, dann die andere. Für einen besonders natürlichen Farbverlauf bestreichen Sie zuerst den hinteren Teil der Braue und dann den vorderen. Am Ende sollten alle Härchen gut bedeckt sein.

  3. Abwischen: Die Einwirkzeit variiert zwischen 30 Sekunden und 5 Minuten. Je länger die Farbe wirkt, desto dunkler das Ergebnis. Bei hellen Haaren genügt meist ein ganz kurzer Kontakt mit der Farbe. Wischen Sie die Farbe mit einem feuchten Wattepad oder Tuch gründlich ab. Starten Sie mit der Braue, die Sie zuerst eingefärbt haben, damit beide Seiten gleich lang mit Farbe bedeckt waren.

    Übrigens: Die Brauen dunkeln in den nächsten Minuten etwas nach. Warten Sie daher noch kurz das Endergebnis ab. Falls Ihnen der Effekt nicht reicht, können Sie ggf. nacharbeiten – und sich langsam an Ihre Wunschfarbe herantesten.

Dichte, dunkle Augenbrauen - ganz ohne Make-up

Dichte, dunkle Augenbrauen – ganz ohne Make-up

Wundern Sie sich nicht, auch die Haut unter den Augenbrauen nimmt etwas Farbe an. So wirken die Brauen noch voller und kleine Lücken fallen weniger auf. Noch ein Tipp für einen beachtlichen Vorher-Nachher-Effekt: Wenn Sie Ihren Brauen mehr Volumen verleihen möchten, zupfen Sie sie vorab am besten nicht. Nehmen nämlich auch feine, helle Härchen die Farbe an, wirkt die Augenbraue voller.

Wie oft Augenbrauen färben?

Wann Zeit zum Nachfärben ist, hängt davon ab, wie intensiv Sie sich die Farbe wünschen. Einige färben jede Woche, um den frischen Farbeffekt zu erhalten. Anderen genügt es, alle zwei Monate nachzufärben. Im Schnitt halten Augenbrauenfarben etwa drei bis vier Wochen. Machen Sie sich also keine Sorgen, wenn Sie sich mal im Ton vergriffen haben. 

Welche Augenbrauenfarbe passt zu mir?

Augenbrauenfarbe gibt es in verschiedenen Nuancen und je näher sie an der natürlichen Brauenfarbe ist, desto dezenter fällt das Ergebnis aus.

Auch die Haarfarbe bietet Orientierung: Zu hellen Haaren passen mittlere Blond-, helle Braun- und Graphittöne. Bei dunkleren Haaren darf die Brauenfarbe kräftiger sein.

Heutzutage muss sich aber niemand mehr streng an Farbregeln halten. Kontraste verleihen einen modernen Statement-Look, dunkle Augenbrauen zu hellblonden Haaren sind also längst kein Tabu mehr. Die Wahl der Farbe hängt somit auch immer vom Ergebnis ab, das Sie sich wünschen.

Kann man sich die Augenbrauen heller färben?

Wie die Haare auf dem Kopf lassen sich auch Augenbrauen aufhellen. Allerdings überlassen Sie das am besten dem Profi. Die speziellen Bleaching Pasten sind nämlich nur im Fachhandel erhältlich. Außerdem ist das Hantieren mit der Blondierung nicht ganz so einfach und kann die Augen reizen. 

Wichtig: Wer Augenbrauen selber färben möchte, braucht Augenbraunfärbemittel. Colorationen und Blondierungen für die Haare sind nicht für die Anwendung rund um die Augen geeignet.

was kostet Augenbrauenfärben im Studio?

Was kostet Augenbrauenfärben im Studio?

Etwa 5 bis 20 Euro kostet es, sich die Augenbrauen im Friseursalon oder Kosmetikstudio färben zu lassen. Der Preis variiert je nach Angebot, manchmal gehören noch Formen und Pflegen zum Rundum-Brow-Paket.

product-stage-bg

Augenbrauen-Trends im Kurzcheck: Microblading und co.

Wow-Brows mit Langzeiteffekt: Ob sanfte Abwandlungen von Permanent-Make-up oder eine Dauerwelle für die Brauen – diese Beauty-Treatments versprechen voluminöse, aber natürliche Augenbrauen.

Brauen in Bestform: 3 Beauty-Behandlungen

  1. Neuer Schwung für die Brauen: Was ist Brow-Lifting?
    Beim Brow-Lifting werden die Brauenhärchen in eine aufgefächerte Form gebracht. Die Brauen erhalten einen fedrigen Volumen-Look und Lücken lassen sich gekonnt kaschieren. Brow-Lifting funktioniert mittels chemischer Lotionen, die wie bei einer Dauerwelle die Haare erst formbar machen und dann fixieren. Das Ergebnis nach etwa 40 Minuten: volle Augenbrauen, die bis zu sechs Wochen in Form bleiben.

    Wer Brow-Liftings anbietet? Einige Beauty-Salons und vor allem sogenannte Brow Bars, die auf Augenbrauen spezialisiert sind. Die Kosten liegen bei rund 60 Euro.

  2. Härchen in Handarbeit: Was ist Microblading?
    Wer sich vollere, lückenlose Augenbrauen wünscht, kann sich Augenbrauen auch dauerhaft färben lassen – z. B. mit der Tattoo-Methode Microblading. Dabei werden mithilfe einer kleinen Klinge zarte Linien in die Haut gezeichnet und mit Farbe befüllt. So lassen sich perfekte Augenbrauen formen, selbst wenn sie natürlich nur spärlich wachsen. Die Behandlung dauert bis zu zwei Stunden.

  3. Softer Augenbrauen-Trend: Was ist Microshading?
    Beim Microshading werden kleine Punkte in die Haut tätowiert. Das erlaubt mehr Spielraum beim Modellieren der Augenbrauen mit unterschiedlichen Farb- und Tiefeneffekten und beansprucht die Haut weniger als Microblading. Das Ergebnis: natürliche, leicht schattierte Augenbrauen. Auch hier müssen Sie mit einer etwa zweistündigen Behandlung rechnen.

Wie viel kosten Microblading und Microshading?

Wie viel kosten Microblading und Microshading?

Die Kosten fürs Microblading liegen zwischen 450 und 700 Euro, Nachbehandlungen sind meist einberechnet. Für Microshading gilt ein ähnliches Preis-Niveau. Vom Ergebnis haben Sie beim Microblading allerdings ein bis zwei Jahre etwas, beim Microshading sogar bis zu drei.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Augenbrauen pflegen und formen

Form, Pflege und Styling: Augenbrauen-ABC

Alles für die Brauen! Ob fein geschwungen oder ganz natürlich: Auch mit diesen Make-up- und Pflege-Tipps sorgen Sie für wunderschöne Augenbrauen.

Wimpernpflege: Tipps für gesunde und schöne Wimpern

Augenblick mal! Tipps für schöne Wimpern

Dunkel, voll und endlos lang: Wir verraten Ihnen, welche Pflege Wimpern brauchen und wie Sie sich ganz leicht Superwimpern tuschen.

Augenringe abdecken

Augenringe abdecken: So geht‘s

Hallo wach! Concealer können den Tag retten – vor allem, wenn die Nacht kurz war. Wir verraten, wie Sie Augenringe schnell unsichtbar machen.