Deo-ohne-Aluminium-Header

Deo ohne Aluminium (ACH) und Alkohol: Sanfte Pflege

Keine Angst vor unangenehmen Gerüchen
Deos ohne Aluminium und Alkohol sind besonders sanft zur Haut und schützen zuverlässig vor Schweißgeruch. Doch wie funktionieren solche Deos eigentlich?

Braucht mein Deo Aluminium und Alkohol?

Schwitzen ist natürlich und Schweiß kein Anzeichen mangelnder Pflege – trotzdem würden die meisten gerne darauf verzichten. Gegen unangenehmen Geruch und Schweißflecken helfen verschiedene Deos oder Antitranspirantien. Doch welches Produkt ist für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet?

Sanfte Pflege auch bei sensibler Haut

Die Achselhaut ist besonders sensibel. Direkt nach dem Rasieren sollten Sie daher auf ein Deo ohne Aluminium und Alkohol zurückgreifen. Es schützt nicht nur vor Schweißgeruch, sondern pflegt das empfindliche Hautareal zusätzlich.

Welches Deo für welchen Zweck?

Die Wahl des Deos hängt von verschiedenen Faktoren ab: Wie verbringen Sie Ihren Tag? Wie stark schwitzen Sie? Und vor allem: Wie reagiert Ihre Haut?

Deos mit Aluminiumsalzen (ACH) werden auch als Antitranspirantien bezeichnet. Das Aluminium verengt die Schweißdrüsen, sodass wir weniger schwitzen. Gleichzeitig hat es eine antibakterielle Wirkung und hemmt das Wachstum von Bakterien, die den Schweiß zersetzen und dadurch Schweißgeruch verursachen. Besonders praktisch ist ein Antitranspirant bei starker Hitze, in stressigen Situationen oder wenn schweißtreibende Aktivitäten wie Sport anstehen.

Deos ohne Aluminium enthalten hingegen meist antibakterielle Wirkstoffe wie Alkohol oder andere speziell für diesen Zweck qualifizierte Substanzen und schützen damit über einen gewissen Zeitraum vor Schweißgeruch. Alufrees sind perfekt für kühlere Tage. Sie eignen sich außerdem für Menschen, die von Natur aus weniger schwitzen oder hierauf weniger Wert legen – sie wollen vor allem frisch riechen.

Sensible Haut kann auf Aluminiumsalze und Alkohol in Deos unter Umständen kurzzeitig empfindlich reagieren. Möglich sind Hautirritationen wie Rötungen oder ein juckendes oder brennendes Gefühl. In diesem Fall sind Deos ohne Aluminium und Alkohol die beste Wahl. Sie schützen vor Schweißgeruch und pflegen die Achselhaut besonders sanft.

Wie funktioniert ein Deo ohne Aluminium und Alkohol?

Deos ohne Aluminiumsalze und Alkohol sind die erste Wahl für die sensible Hautpflege. Warum diese Deodorants auch ohne die genannten Inhaltsstoffe einen wirksamen Schutz gegen Schweißgeruch bieten, erklärt Dr. Stephan Ruppert, Leiter Forschung & Entwicklung NIVEA Deodorant.

Deos für jeden Hauttyp

Tipps für empfindliche Achseln

Nicht nur das richtige Deo beugt Brennen und Jucken unter den Achseln vor. Mit ein paar einfachen Tipps sorgen Sie dafür, dass die empfindliche Hautpartie frei von Hautirritationen bleibt – geben Sie Rötungen und Pickeln keine Chance.

Alufreies Deo nach der Rasur

Bei sensibler Haut sind Deos ohne Aluminium und Alkohol grundsätzlich die erste Wahl. Doch auch für eigentlich unempfindliche Haut sind sie bestens geeignet. Nämlich dann, wenn die Haut nach der Achselrasur besonders gereizt ist.

Auf frisch rasierten Achseln sollten Sie nach Expertenmeinung grundsätzlich kein aluminiumhaltiges Deo anwenden, da es durch die Rasur zu Verletzungen der Haut kommen kann. Weil die Haut durch die Klinge ohnehin schon gereizt ist, empfiehlt sich auch kein alkoholhaltiges Deo, da es auf der Haut brennen würde. Besonders sanft pflegen Sie Ihre Achseln hingegen mit Deo ohne Aluminium und Alkohol: Es brennt nicht, verursacht keine Hautirritationen, schützt aber trotzdem vor Schweißgeruch. Gleichzeitig sorgt es für ein angenehmes Hautgefühl unter den Achseln.

Nach der Rasur ist die Haut besonders emfindlich

Bei der Haarentfernung unter den Achseln wird die ohnehin sensible Haut gereizt. Mit einem Deo ohne Aluminium und Alkohol beugen Sie Brennen und Hautirritationen nach der Rasur vor und schützen sich gleichzeitig vor Schweißgeruch.

So vermeiden Sie Hautirritationen

  • Verwenden Sie ein Deo ohne Aluminium und Alkohol
  • Tragen Sie Sportkleidung, die den Schweiß nach außen transportiert
  • Tragen Sie im Alltag luftige Kleidung aus natürlichen Materialien
  • Verwenden Sie für die Achselrasur scharfe Klingen
  • Pflegen Sie Ihre Achseln nach der Rasur mit feuchtigkeitsspendenden, aber alufreien und alkoholfreien Produkten
  • Planen Sie nach der Achselrasur keine schweißtreibenden Aktivitäten
Unsere Empfehlungen für Sie