Tipps

Wie oft Peelen ist gut für die Haut?

  • Grundsätzlich gilt: Weniger ist mehr. Bei jedem Peeling wird ein Teil der Hornschicht abgetragen. Peelen Sie die Haut zu häufig, schwächt das ihre natürliche Schutzbarriere.
  • Gesunde, normale Haut können Sie bedenkenlos einmal pro Woche peelen.
  • Bei fettiger, zu Unreinheiten neigender Haut können zwei Peelings pro Woche sinnvoll sein.
  • Vorsicht gilt bei trockener und sensibler Haut: Peelen Sie diese Hauttypen nur einmal im Monat.
  • Bei Neurodermitis, Narben oder einem Sonnenbrand sollten Sie komplett auf Peelings verzichten, um die Haut nicht zusätzlich zu strapazieren.
  • Achtung: Körperpeelings sind aufgrund der groben Peelingpartikel zur Anwendung im Gesicht eher ungeeignet. Für die feinere Gesichtshaut empfehlen sich DIY-Peelings auf Basis von Kaffee oder Mandelkleie.