Schönheitsschlaf: Bedeutung, Tipps und Tricks


SCHÖN IM SCHLAF: GEHT DAS?

Für Körper, Haut und Wohlbefinden ist unsere nächtliche Ruhe unentbehrlich. Warum der Schlaf so wichtig ist, worauf Sie achten sollten und welche Beauty-Tipps für strahlende Haut am Morgen sorgen, lesen Sie hier.

Was ist ein Schönheitsschlaf?

Den „Schönheitsschlaf“ halten viele für einen Mythos. Experten belegen allerdings, dass es ihn wirklich gibt. Dabei handelt es sich um unsere nächtliche Ruhephase, in der unser Körper wichtige Prozesse durchläuft und sich von den Ereignissen des Alltags erholt. Bekommen wir ausreichend Schlaf, können wir mit neuer Energie in den Tag starten – und das ist die beste Voraussetzung für ein strahlend schönes Aussehen!

Warum ist Schlafen für den Körper wichtig?

Schlafen ist wichtig, damit sich der Körper regenerieren kann. In der Nacht werden die Informationen und Erlebnisse des Tages verarbeitet und langfristig abgespeichert. Nur so ist am nächsten Morgen wieder genügend „Platz“ für neue Erfahrungen. Menschen, die nicht ausreichend schlafen, leiden deshalb oftmals unter Konzentrationsstörungen und können nur schlecht neue Informationen aufnehmen. 

Nachts sorgen Hormone für körperliche Gesundheit

Während wir schlafen, schüttet unser Körper spezielle Hormone aus, die für die körperliche Gesundheit sorgen. Beispielsweise hemmt das Hormon Leptin unser Hungergefühl. Wer demnach viel schläft, hat somit tatsächlich weniger Hunger.

Wie wichtig ist Schlaf für die Haut?

Schlaf ist vor allem für die Regeneration der Haut wichtig. Wissenschaftler der Berliner Charité fanden in Zusammenarbeit mit der Beiersdorf AG heraus, dass die Funktionen unserer Haut an unseren Biorhythmus angepasst sind. Demnach beschleunigt sich die Geschwindigkeit der Zellteilung in der Ruhephase, sodass sich die Haut schneller erneuern kann. Gesteuert wird dieser Prozess vom Wachstumshormon Melatonin, das während der Tiefschlafphase ausgeschüttet wird. Wer also längere Zeit weniger gut schläft, hat meist eher mit Symptomen wie Hautreizungen, Rötungen oder Augenschatten zu kämpfen.


Schönheitsschlaf: Wie unterstütze ich meine Haut bei der Regeneration?

Um Ihre Haut bei der nächtlichen Regeneration zu unterstützen, ist eine sorgfältige Hautreinigung und -pflege von Bedeutung. Bewahren Sie die natürliche Balance Ihrer Haut, kann sie sich besser erneuern. Dafür ist insbesondere ein ausgeglichener Feuchtigkeitshaushalt notwendig. Hier finden Sie Tipps für Ihre abendliche Beauty-Routine.

Hautreinigung: Die Haut von Schmutz und Make-up befreien

Für Ihren Schönheitsschlaf ist eine ausgiebige Gesichtsreinigung das A und O. Denn über Tag lagern sich Schmutzpartikel, Feinstaub sowie alte Hautschüppchen ab. Auch Make-up-Reste sollten entfernt werden. So kann sich Ihre Haut voll und ganz dem Regenerationsprozess hingeben und ist weniger anfällig für Pickel, Hautirritationen oder Fältchen. Welche Reinigungsprodukte dafür geeignet sind, hängt von Ihrem individuellen Hautzustand ab.

Vermeiden Sie Peelings am Abend!

Aufgrund unseres Biorhythmus ist die Haut am Abend besonders empfindlich und sollte daher am besten schonend gereinigt werden.

Hautpflege: Setzen Sie auf eine regenerierende Nachtcreme

In der Nacht hat Ihre Haut andere Bedürfnisse als am Tag. Während tagsüber Feuchtigkeitscremes mit Schutz vor UV-Strahlen, Schmutz und anderen Umweltfaktoren ideal sind, sollten Sie nachts auf regenerierende Wirkstoff-Kombinationen achten.

Extratipp: Achten Sie auch auf Ihre Schlafposition!

Bei Ihrem Schönheitsschlaf achten Sie am besten auch auf Ihre Schlafposition. Wer seitlich schläft, übt in der Nacht Druck auf Gesicht und Brustbereich aus. So können kleine Fältchen entstehen. Für die Haut ist es wesentlich schonender, wenn Sie auf dem Rücken schlafen.

Nachtpflege-Routine für schöne Haut

Wer abends sorgfältig pflegt, kann sich am Morgen an einem frischen Teint erfreuen. Um sich auch in den späten Abendstunden noch zu motivieren, ist eine feste Nachtpflege-Routine ideal. In der Regel braucht es nur ein wenig Gewöhnung und Ihre abendliche Hautpflege ist kaum mehr aus der Abendplanung wegzudenken.

Hautpflege in 5 Schritten

Eine ausführliche Reinigungsroutine mag nicht immer in Ihren Ablauf passen. Sind Sie abends zu müde? Kommt vor! Legen Sie sich für diese Momente Abschminktücher auf dem Nachtschränkchen bereit. So schenken Sie Ihrer Haut dennoch eine kleine Erfrischung!


Schönheitsschlaf: Tipps für mehr Wohlbefinden

Wenn wir an einen Schönheitsschlaf denken, sehen wir uns morgens selig und ausgeschlafen erwachen. In der Realität gelingt das natürlich nicht immer. Manchmal sind es allerdings nur ein paar simple Veränderungen, die für eine deutliche Verbesserung Ihrer Schlafqualität und somit für mehr Wohlbefinden sorgen.

So gelingt der Schönheitsschlaf

  • Achten Sie auf Ihre Umgebung: Je mehr Geräusche, desto unruhiger der Schlaf. Deshalb sollten Sie tickende Uhren sowie andere Störquellen wie Fernseher oder Handys aus dem Schlafzimmer verbannen.
  • Sorgen Sie für Entspannung: Noch am Abend über die Hürden des Alltags nachzudenken oder die noch anstehenden Erledigungen aufzuzählen, beeinträchtigt die Schlafqualität. Deshalb ist es am Abend wichtig, körperlich als auch gedanklich abzuschalten. Machen Sie sich etwa eine To-do-Liste für den nächsten Tag und legen Sie damit Ihre Gedanken ab.
  • Kreieren Sie Rituale: Um zur Ruhe zu kommen, hilft es, sich am Abend kleine Rituale zu schaffen. Vielleicht trinken Sie noch einen warmen Tee in der Küche, bevor es ins Bad und anschließend ins Bett geht. So signalisieren Sie Ihrem Körper, dass es bald Zeit für Ihren Schönheitsschlaf ist.
  • Halten Sie Ihren Rhythmus ein: Wenn es in Ihrem Alltag möglich ist, sollten Sie auf feste Schlaf- und Wachzeiten achten. So stellt sich Ihre „innere Uhr“ bereits auf die inaktiven und aktiven Phasen ein.

Dunkelheit fördert Ihren Schlaf

Für einen erholsamen Schlaf ist es hilfreich, das Schlafzimmer abzudunkeln oder eine Schlafmaske zu verwenden. Dunkelheit fördert die körpereigene Produktion des Hormons Melatonin, welches uns in der Nacht zur Ruhe kommen lässt.

Wie lange sollte man schlafen?

Wie viel Schlaf Sie benötigen, lässt sich nicht einfach festlegen. Die optimale Dauer variiert zwischen sechs bis neun Stunden und ist bei jedem unterschiedlich. Einige Menschen kommen sogar mit nur fünf Stunden Schlaf aus, während wieder andere ganz entspannt bis zu zehn Stunden durchschlafen könnten.

Wie finden Sie aber heraus, wie lange Ihr Schönheitsschlaf dauern sollte? 
Leider gibt es dafür keine Formel oder ähnliche Ansätze zur Berechnung. Am besten schreiben Sie eine Woche lang genau auf, wie viel Sie nachts schlafen und wie fit Sie sich dementsprechend tagsüber fühlen. Die Schlafforschung empfiehlt zudem, die Schlafdauer innerhalb eines 90-Minuten-Rhythmus zu wählen. Demnach fühlt man sich nach 6, 7,5 oder 9 Stunden ausgeschlafener als nach beispielsweise 8 Stunden.


Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Tipps für schöne Haare über Nacht

Volumen, leichte Wellen, ein lockerer Schwung? Lernen Sie clevere Frisuren für die Nacht kennen, die für einen tollen Look am Morgen sorgen.

Schlecht geschlafen? So zaubern Sie einen wachen Blick

Um Augenringe und Hautschatten zu kaschieren, gibt es glücklicherweise kleine Beauty-Helfer, die Ihre Haut auch nach einer kurzen Nacht zum Strahlen bringen.

Nächtliches Schwitzen verhindern?

In der Nacht schweißgebadet aufzuwachen muss nicht sein. Diese Anti-Schweiß-Tipps helfen, um frisch und erholt durch die Nacht zu kommen.