Frau

Wie sich Tages- und Nachtpflege richtig ergänzen

Ein Unterschied wie Tag und Nacht
Ihre Haut hat einen eigenen Biorhythmus. Aber was braucht sie zu welcher Tageszeit? Mit der richtigen Tages- und Nachtpflege ist Ihre Haut 24 Stunden geschützt und optimal versorgt.

Schutz und Pflege rund um die Uhr

Jeder Tag im Leben einer Frau ist anders und folgt einem eigenen Rhythmus. Gerade deshalb braucht die Haut eine konstante Pflegeroutine. Am Tag benötigt sie Schutz vor Umwelteinflüssen, nachts dagegen Unterstützung bei der Regeneration. Eine auf Ihren individuellen Hauttyp abgestimmte Tages- und Nachtpflege sorgt für gesunde Haut und einen strahlenden Teint.

Tages- und Nachtpflege: Schutz und Regeneration

Am Tag braucht die Gesichtshaut Feuchtigkeit und Schutz:

  • Tragen Sie die Tagescreme am Morgen auf das gereinigte Gesicht auf. Die Tagespflege spendet der Haut Feuchtigkeit und wirkt wie ein Schutzschild gegen Umwelteinflüsse.
  • Tagescremes mit Antioxidantien neutralisieren freie Radikale und schützen die Hautzellen vor oxidativem Stress.
  • Sie sind tagsüber viel im Freien? Dann verwenden Sie eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor. Sie schützt die Haut vor der Sonne und beugt lichtbedingter Hautalterung vor.
  • Getönte Tagescremes lassen den Teint besonders frisch und ebenmäßig wirken.
  • Mehr über die ideale Tagespflege für Ihren Hauttyp erfahren Sie hier.

Nachts läuft die Zellregeneration auf Hochtouren und die Haut ist besonders aufnahmefähig für pflegende Inhaltsstoffe:
  • Tragen Sie die Nachtcreme nach der gründlichen Reinigung auf die Gesichtshaut und den Hals auf. Nachtpflege ist meist reichhaltiger und unterstützt die Haut bei ihrem natürlichen Regenerationsprozess.
  • Im Gegensatz zur Tagespflege enthält die Nachtcreme keinen Lichtschutzfaktor. Schon deshalb sollte man die Tagescreme nicht nachts verwenden, denn der Lichtschutzfaktor ist nachts überflüssig.
  • Alles über die passende Nachtpflege für Ihren Hauttyp finden Sie hier.

Tagespflege: Ein Schutzschild gegen Sonnenstrahlen

So erholt sich Ihre Haut im Schlaf

Nachtpflege enthält nährende Inhaltsstoffe und ist besonders reichhaltig, denn wenn wir zu Bett gehen, wird unsere Haut aktiv. Während wir schlafen, werden unter anderem verschiedene Hormone ausgeschüttet, die für die Zellregeneration verantwortlich sind. Zusätzlich ist die Durchblutung und Versorgung mit Nährstoffen deutlich höher als am Tag. In Kombination mit gesundem Schlaf fördern Nachtcremes die Regeneration der Haut. Auch Anti-Age Wirkstoffe sind in der Nacht besonders sinnvoll. Die NIVEA Cellular Anti-Age Nachtpflege mit zell-aktivierenden Inhaltsstoffen unterstützt die natürliche Hautregeneration, verbessert die Hauterneuerung und sorgt für ein jugendlicheres Aussehen.

Tages- und Nachtpflege: Schöne Haut im ganzen Gesicht

Für eine ganzheitliche Gesichtspflege brauchen Sie mehr als eine Tages- und Nachtcreme. Denn die Haut um die Augen ist besonders dünn und empfindlich. Eine reichhaltige Augenpflege mit viel Feuchtigkeit hilft, feinen Linien und Fältchen vorzubeugen.

Tages- und Nachtpflege: Abgestimmt auf die Bedürfnisse Ihrer Haut

Der Schlüssel zum Erfolg liegt nicht nur in den Inhaltsstoffen, sondern auch in der unterschiedlichen Konsistenz von Tages-, Nacht- und Augencreme. Die richtige Tagespflege ist leicht, zieht schnell ein und mattiert den Teint. Deshalb ist sie die ideale Grundlage für Make-up. Eine Nachtcreme ist hingegen reichhaltiger und dickflüssiger. Sie bleibt länger auf der Haut und wirkt so die ganze Nacht. Die empfindliche Augenpartie wird mit einer leichten Textur gepflegt. Achten Sie bei einer Augencreme darauf, dass sie schnell einzieht und gleichzeitig intensiv Feuchtigkeit spendet. Der NIVEA Q10 plus Anti-Falten Energy Augen Roll-on eignet sich gut für die Pflege am Tag: Er kühlt und mindert geschwollene Augen. Für die Nacht empfehlen wir die NIVEA Cellular Anti-Age Augenpflege, sie ist reichhaltiger und glättet erste Fältchen sichtbar.

Individuell für jeden Hauttyp: Pflege für Tag und Nacht

Unsere Empfehlungen für Sie